Crescendo/PCI G4/800 und OS X

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Taipan, 30. Januar 2003.

  1. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!

    Ich habe ein Problem mit meiner Sonnet Crescendo/PCI G4/800 auf meinem Umax Pulsar (528 MB Ram, Radeon Mac Edition, Acard ATA/66, Acard UW-SCSI, USB): Der Rechner friert während der Installation von OS X 10.1 oder 10.2 ein, 10.0 geht. Bereits installierte Systeme laufen auch einwandfrei. Ich habe bereits die PCI-Karten bis auf SCSI und radeon entfernt, verschiedene CD-Laufwerke probiert, RAM vertauscht/entfernt/deinterleaved, nichts hat geholfen. Hat jemand noch eine Idee? Das ist das einzige Problem bisher mit der Karte (nach drei Tagen), alles läuft sonst einwandfrei. Danke!
     
  2. petervogel

    petervogel Active Member

    bist du dir sicher, dass deine scsi karte mit osx ab 10.1 funktioniert? da würde ich mal die hersteller page checken.
    mit welchem tool installierst du denn osx? mit sonnets installer for x oder mit xpost facto?
    peter
     
  3. mark_quark

    mark_quark New Member

    Soweit ich weiss akzeptiert OSX bei Installation keine UW SCSI Karten.
    Habe mal versucht auch auf einem Pulsar mit Formac UW SCSI OS X.2 auf der UW SCSI Platte zu installieren. Es ging nicht. Leider musste ich auf den internen SCSI Bus zurückgreifen, was natürlich Performance kostet.
    Das Problem wird möglicherweise mit OS 10.3 gelöst. Interessant wird auch XpostFacto 3.0, was in der Mache ist.
    Überlege auch ausser der G4 Karte den Einsatz von UltraAta Karte+Ata HD.
    Das wird aber definitiv die letzte Modifikation der alten Kiste.

    Grüße AN
     
  4. mark_quark

    mark_quark New Member

    Melde Dich mal, wenn du das Problem gefunden hast.

    AN
     
  5. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!

    Ja, die Karten von Acard funktionieren. Wie gesagt läuft ja auch das System, das ich mit der alten Prozessorkarte installiert hatte (auch mit SCSI-Karte). Davon abgesehen hängt die Platte, auf die ich (testweise) installieren wollte, am internen Bus, da es sowieso ein altes lahmes Teil ist (habe aber auch schon eine andere getestet). Ich habe sowhl XPostFacto als auch PCI-X-Install ausprobiert, mit dem gleichen Ergebnis.
     
  6. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!
    Doch, die Karten von Acard haben Treiber im System. Bei der letzten Installation (mit der alten Prozessorkarte) hatte ich auch schon die SCSI-Karte drin. Von Formac dagegen gibt es, glaube ich, überhaupt nichts, was auch nur im Geringsten unter OS X funktioniert.
     
  7. mark_quark

    mark_quark New Member

    Komischeweise wird die Formac korrekt von OS 10.2 angezeigt und die drives funzen alle. Nur Installation geht nicht.?
    Aber 10-a ist momentan für mich sowieso nur Spielwiese.
     
  8. petervogel

    petervogel Active Member

    @taipan

    wie läuft denn die karte sonst in deiner kiste? müsste ja unter os 9.1 ziemlich rennen, das teil! irgendwelche probleme?
    interessiert mich, da ich am überlegen bin, ob ich diese karte als letztes upgrade für meine maschine kaufen soll. habe derzeit eine sonnet G3-400 am werkeln und die funzt hervorragend. würde mich interessieren, ob sich die 400 MHz unterschied lohnen würden.
    peter
     
  9. Taipan

    Taipan New Member

    Hi!
    Bin noch etwas unentschieden. Unter OS 9 fehlt mir im Moment etwas das Gefühl, da ich fast nur noch OS X benutze. Vom Gefühl im Finder her war's auch mit meiner G3/440 Karte schon richtig schnell, da merkt man, glaube ich, den Unterschied kaum noch. Der Systemstart und das Starten von Anwendungen sind unter beiden Systemen deutlich schneller (OS X Booten ging von 91s auf 59s). Sehr beeindruckend fand ich die Werte von AltiveFractal (52,8s auf 4.9s). Spiele profitieren seltsam unterschiedlich, RTCW wurde z.B. richtig spielbar, bei UT tat sich kaum was. Zu ernsthaften Anwendungen kann ich wenig sagen, die betreibe ich (wenn überhaupt ;-) ) unter OS X.
     

Diese Seite empfehlen