Cube Festplatte partitionieren FWB 3.0.2

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von bastigs, 16. Dezember 2000.

  1. bastigs

    bastigs New Member

    Vor kurzem konnte ich mich überreden und habe als alter Mac-User meine Hardware upgedatet. Der erste Cube hatte leider eine Macke, eine Woche später erhielt ich einen neuen, der ist OK.
    Meine beiden Oldie-Macs sind nun fast 9, bzw. 8 Jahre völlig ohne Probleme im Einsatz. Der IIsi darf nun in Rente gehen, der Centris 650 arbeitet mit System 8.1 zwar nicht ganz so schnell, aber ob Photoshop 4.0 oder Netscape Communicator 4.08 alles läuft, der bleibt im Dienst.
    Die Testphase ist abgeschlossen, das neue Ethernet-Netzwerk funktioiert, die SCSI-Geräte wie Scanner, Brenner, Wechsellaufwerke, etc. funktionieren am Cube, ebenso alles andere.
    Ich würde gerne die 20 GB-Platte des Cube partitionieren.
    Da die ganze Installation nochmal von vorne beginnt, würde ich gerne wissen, ob das unter dem Mac OS 9.04 möglich ist und ob irgendwelche Gründe dagegen sprechen.
    Apple bietet mit bei der Installation keine Möglichkeit, oder habe ich das übersehen?
    Funktioniert der Cube G4 ohne Probleme, wenn ich die Platte mit dem Hard Disk Toolkit 3.0.2 partitioniere, oder ist der Plattentreiber damit nicht kompatibel, bzw. kann der Hard Disk Toolkit-Treiber verwendet werden?
    Sollte jemand mit dem Partitionieren einer internen Platte des G4 Erfahrung habe, oder mit Hard Disk Toolkit 3.0.2+System 9.0.4, wäre ich daran sehr interessiert.
    Die ganze bisherige Install-Arbeit auf Spiel zu setzen, eventuell ohne Erfolg, will ich mir nicht antun.
    Danke im vorab!
     
  2. affenschwanz

    affenschwanz @ffenschwanzerl

    Ich habe die Festplatte an meinem Cube auch partitioniert. Geht ganz gut mit Laufwerke konfigurieren.
    Mit dem HardiscToolKit glaub ich geht das auch. Du musst einfach darauf achten, das du die Festplatte im HFS+ format formatierst.
    Ein Grund der dagegen spricht ist, das du alle Daten verlierst. Aber da du ein Netzwerk hast, kannst du ja alles auf den anderen kopieren. Ich würde sagen du versuchst es einmal.
    Wens mit HDTool nicht geht, dann nimm Laufwerke konfiguriern von Apple. Damit funkts bestimmt.
    Gruss
     
  3. bastigs

    bastigs New Member

    Danke für deine Antwort!
    Wenn Mac OS 9.0.4 problemlos mit interner partitionierter Platten funktioniert, werde ich die Installation nochmal starten.
    Da der erste Cube eine Macke hatte, war ich beim zweiten Cube sehr auf die Folter spannt, ob der OK ist. Vielleicht übersah ich deswegen bei der Erstinstallation die Möglichkeit des Partitionierens mit "Laufwerke konfigurieren". Jedenfalls habe ich da nichts gefunden.
    Wenn ich sowieso neu installiere, kann ich testen, ob Mac OS 9.0.4 mit Harddisk-Toolkit 3.0.2 funktioniert. HFS+ Format ist klar, mit dem Centris ging das noch nicht, ist noch 68040'er, das Format soll erst ab Power Mac funktionieren. Vom Netzwerk aus arbeitet er jedenfalls mit der Cube-Festplatte, in dem Format.
     
  4. hermann

    hermann New Member

    Hallo Bastigs,
    Das Partitionieren mit "Laufwerke konfigurieren" geschieht vor der eigentlichen Installation vom Betriebssysthem.
    Dazu von der Betriebssysthem-CD im Systhemordner/ Dienstprogramme/ Laufwerke konfigurieren aufrufen, hier das Volume auswählen und auf "Initialisieren" klicken, danach auf "Anpassen".
    Das folgende Fenster ist dann selbsterklärend.
    Bei der nachfolgenden Installation vom Betriebssysthem dann eine Partitution für das Systhem auswählen.
    Das Partitionieren gerade einer grossen Festplatte hat den grossen Vorteil, dass Daten, die auf die Platte geschrieben werden, nun in einer Partitution bleiben, und nicht mehr über die ganze Platte verteilt werden. Einer Fragmentierung wird hier also auf sehr wirksame Weise vorgebeugt.
    Interessant zu wissen ist noch, dass die erste Partitution aussen auf der Festplatte liegt, wo sie natürlich ihre höchste Umfangsgeschwindigkeit hat; diese Partitution ist am Schnellsten. Bei mir bleibt die erste Partitution leer und dient Photoshop als virtuellen Speicher, was bei grossen Bildateien einen merklichen Geschwindigkeitszuwachs zur Folge hat.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und werd mich über eine Nachricht sehr freuen,
    Tschüss
    Hermann
     
  5. iflip

    iflip New Member

    Hallo,

    gibt es auch eine Möglichkeit eine Festplatte zu partitionieren ohne das
    man das System neu installieren muss und
    damit alle Daten gelöscht werden?
    Danke.
     
  6. dude-a-licious

    dude-a-licious New Member

    >>gibt es auch eine Möglichkeit eine Festplatte zu partitionieren ohne das
    man das System neu installieren muss und
    damit alle Daten gelöscht werden?

    Ja und nein. Es GAB mal ein paar Tools, u.a. von Norton, die eine art VIRTUELLES Partitioniern zuließ. Hat in dem sinne aber nix mit einer ECHTEN Pertition zu tun. Kann ich auch nicht empfehlen.
    Von HDT 3.x würde ich auch DRINGEND die Finger lassen mit dem System!! Höchstens wenn dir deine Daten nicht sonderlich wichtig sind... GERADE bei solchen Tools sollte man extrem drauf achten, daß man die aktuelle version hat. In dem Fall 4.0!
    Geht aber mit Festplatte Konfig. problemlos und super einfach, also wozu HDT?
    Im übrigen ist es völlig egal ob du als HFS oder HFS+ formatierst! In manchen (wenigen) Fällen ist es sogar von NACHTEIL sie als HFS+ zu formatieren. Aber in 99,9% der Fälle würde ich sie auch als HFS+ formatieren...
     
  7. bastigs

    bastigs New Member

    Danke für die Info's.
    Ich habe bisher alle Festplatten partioniert, nur habe ich das Feature bei "Laufwerke konfigurieren" nicht gefunden.
    Ich suchte unter den Menüpunkten. Nachdem ich wußte, daß es das Feature gab, war es natürlich kein Problem mehr.
    Inzwischen ist alles in trockenen Tüchern, die Cube-Platte partitioniert und alles installiert.
    Schneller als virtueller Speicher ist natürlich RAM satt, aber die "riesigen Bilddateien" muß ich nicht bearbeiten, daher habe ich die erste Partition nicht freigelassen.
    Tschau
     

Diese Seite empfehlen