CUPS - Ernsthafte Frage

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von tazmandevil, 9. September 2002.

  1. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Bitte...

    1. Kann mir jemand bestätigen, dass CUPS (common unix printing system) tatsächlich dazu dient, Drucker, für welche "KEINE" Treiber existieren, anzusteuern und brauchbar zu machen?

    2. Oder (!), dient es lediglich dem Printersharing, für Rechner auf dem selben Netzwerk?

    ????????????

    Die Ursachen für meine Fragen dürften sich dadurch erklären dass,

    A: in der apple-hilfe "NICHTS" über das Thema CUPS zu finden ist

    B: Zweckes Test Mein Drucker (Lexmark X83) sowie inzwischen der (HP oj G55) von CUPS leider "NICHT" erkannt wurde, ehe ich seinen Treiber installierte (ja, für den Lexmark AIO existieren Jaguar-Treiber), danach verhielt sich die Konfigurationsseite (http://127.0.0.1:631) jedoch so, als ob der Drucker konfiguriert werden könne, bot jedoch nur das "Seitenformat" zur Einstellung an, welches sonderbarerweise nicht identisch mit der zuvor am richtigen Druckertreiber getätigten Einstellung übereinstimmte.

    C: Es stimmt, ich hab auch vom "hören sagen" mitgekriegt, dass gesagt und erzählt und gepostet wird, dass CUPS "Tote Drucker wieder zum Leben erwecken" sollte.... bloss hab ich bisher noch nirgends etwas haltbares oder schriftliches, welches diesen Umstand beweisen oder dokumentieren in der Lage zu sein wäre!

    D: ich inzwischen einige Zeit in den einschlägigen CUPS-Webhilfe Seiten herumschalge, aber keinen Hinweis darauf finde, ob und wie Drucker-"Treiber" damit "vorgegaukelt" werden können, für Drucker, welche nun mal noch keine offiziellen Treiber unter Jaguar haben!

    E: Ein kleiner hinweis den ich gefunden habe sagt: CUPS is based on the "Internet Printing Protocol - IPP" *, was für mich eher nach "Sharing" als nach "Driver" klingt.

    PS: wenn es Tatsache ist, dass sich damit "vom Betriebssystem NICHT" unterstützte Drucker ansprechen lassen, kann mir dann bitte jemand die Links posten, wo ich mich über die entsprechenden "Druckerkompatibilitäten" bezüglich OS X.2 (Jaguar) informieren kann und wo ich gegebenenfalls diese "CUPS-Druckertreiber" herunterladen kann?

    PPS: und bitte, hier keine Hinweise wie "Du kannst GIMP-Print installieren, funktioniert :)" posten. Und zwar deswegen, weil es hier nicht um das infolge einer GIMP-Installation nötige zu installierende X-Free geht, sondern um OS X.2 (Jaguar) von Apple, welche grossmaulig verlauten liessen, dass mit CUPS "Tote Drucker zum Leben erweckt werden können" und NICHTS abwegiger für die professionelle (farbechte) Verwendung eines Druckers scheint, als ein Druckersystem ohne Unterstütztung der rudimentärsten Funktionen professionellen WYSIWYG-Einsatzes !!! und 2. ich nicht auf allen Arbeitsstationen X-Free und Gimp installieren werden, nur damit Photoshop, Illustrator, Freehand und so weiter in der Lage sind, ein paar mehr oder weniger genaue Zeilen auf einen Drucker auszugeben!

    ... ??? wo zum Teufel ist mein PPPS geblieben mit den Quellennachweisen?... hm, da waren wohl "Kobolde" am Werke?... scheisse....???

    PPPPS: Ich hoffe, die hier Antwortenden erkennen meine Absicht, keine Beta und halbbatzigen Freeware-Treiber einsetzten zu wollen, welche bestenfalls mit GhostScript PS zu tun haben und dort höchstenfalls PS Level-1 unterstützten, wo wir heute in der Professionellen Druckvorstufe schon bei PS Level 3.02 und PDF 5.0 angelangt sind?! Was mich auf direktem Wege zu Anforderung und Bemerkung Nr.:

    F: bringt. Wenn ich einen Drucker, Proofer, Plotter, Platten-oder Film-Belichter, evaluiere (welche in professionellen Versionen durchaus von 20'000 Euro an aufwärts kosten), dann möcht ich mich nicht auf die Aussagen verlassen, nur um dann festzustellen, dass dies oder das nicht geht... wer würde noch die letztendliche Verantwortung übernehmen, wenn die Geräteansteuerungen (wie bei CUPS) primär open-source Natur entsprechen? Wen kosten dann die Bugs Bares? Sollte es nicht eigentlich gerade der "Sinn" eines zentral ins Betriebssystem integrierten Druckertreibers sein, einheitlich, souverän und ohne x-tausend zusätzlich installierte Freeware-Files da zu sein und zu funktionieren? bzw. warum nicht gleich auf Win umsteigen?
     
  2. MacELCH

    MacELCH New Member

    Ist das ein Netzwerkdrucker ? Kann er Postscript ?

    Sofern beide Fragen mit einem vernehmlichen Ja beantwortet wurden, warum FTPiest Du nicht die ps Files auf den Drucker ?

    Mit CUPS kenne ich mich noch nicht aus, es soll aber angeblich dazu dienen alte Drucker auch unter X zu betreiben, wie das funktioniert kann ich Dir leider nicht sagen.

    Gruß

    MacELCH
     
  3. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Dies ist kein Netzwerkdrucker und gemäss dem Fall hätte ich besonders(!) nicht vor, meine all-5minütigen prints in vielfachen Ausfertigungen und mit farb- und standgerechter Wiedergabe per einem "FTP -Client" auf den Drucker hochzuladen...........
     
  4. MacELCH

    MacELCH New Member

    Drag & Drop sind Dir aber schon ein Begriff oder ?

    Ich weiß, es ist umständlich und nicht Mac-like, aber das Papier wird bedruckt. Und am Ende zählt doch das Ziel und nicht der Weg oder ?

    Selbstverständlich ist meist beim Mac der Weg nicht so steinig.

    Gruß

    MacELCH
     
  5. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Zeit ist heute doppelt Geld.

    und WO wären da die "vielgerühmten" Vorteile von OS X gegenüber OS 9 oder Windows???? (ich seh tatsächlich nur Nachteile, schon gemerkt dass das "Drag & Drop FTP" in OS X.2 Jaguar meist nur Leserechte gewährt? ;-/) und für uns Druckvorstufler ist anonsten (ausser für meinen oben erwähnten Privatdrucker) eigentlich für das sogenannte "Print-Sharing" schon lange durch Netzwerkdrucker und Druckspooler sowie Rips mit den entsprechenden Treibern unter OS 9 und Windows gesorgt...
     
  6. MacELCH

    MacELCH New Member

    Stimme Dir zu, kann Dir leider trotzdem nicht weiter helfen, aber Dein Thread bleibt oben.

    Mach's gut und bis Morgen

    MacELCH
     
  7. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Jaguar ist offenbar wieder eine Beta-Software, genau wie 10.0. Aber es enthält gute Ansätze, die sicherlich noch gute Früchte tragen werden. Windows, von dem du hier schwärmst, ist immerhin "Jahrzehnte" alt und war bis vor kurzem der letzte Rotz (und hat auch immer noch offenbar massive unbehebbare Schwächen!). Mac OS X ist dagegen ca. 18 Monate alt und dafür schon ganz ordentlich. Also: Geduld... ;-)
     
  8. deumel

    deumel New Member

  9. deumel

    deumel New Member

    Hab gerade nochmal geschaut, der Artikel trifft nicht wirklich was Du meinst. Ich muss mal weiter suchen, hab da die Tage was gelesen.
     
  10. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Vielen Dank für den Link! sicherlich eine Bookmark wert! Jedoch scheint sich dadurch der Erfolg auf der Suche nach dem offensichtlichen "Apple's Aqua user interface" merklich zu verdünnisieren.... sowie es die Behauptung wiederlegt, es "basiere" auf Apple-OS X bzw. Darwin... bestenfalls sind einzelne Bestandteile davon theoretisch kompatibel damit... aber dann doch eher XFree...
     
  11. deumel

    deumel New Member

  12. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Schön gesagt, aber ich werde deshalb trotzdem nicht noch ein halbes Jahrzehnt auf die Printer Funktionalität in OS X warten, wie sie Windows und OS 9 bisweilen in sehr ausgereifter Form bieten!

    PS: UNIX ist übrigens schon 30 Jahre alt ;-)
     
  13. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Ja, sehr vielversprechend:

    I have been annoyed at various printer manufacturers for not making MacOS X drivers available. With the inclusion of CUPS in 10.2, connecting these orphaned printers is a breeze. It took me all of seven or eight minutes to figure this out, so kudos to the people at CUPS and Apple for having the presence of mind to implement CUPS in 10.2. Read the rest of the article for the very detailed how-to.

    .... für seinen Bürodrucker

    tschuldigung, aber es handelt sich hierbei um eine 32.-Punkte checkliste für das Terminal.... *räusper*

    ......... und offenbar hatte er wenigstens einen "alten" Druckertreiber, sonst hätte er die PPD Datei nicht geahbt.....

    ach entschuldigt meine Schwarzmalerei, aber ich seh von Thread zu Thread wirklich nur noch schwärzer.
     
  14. deumel

    deumel New Member

    Ja, aber die PPD Dateien sind doch Systemübergreifend oder? Dann sollten doch welche für Win zu kriegen sein oder *nix? So hab ich es auf jeden Fall verstanden, ich glaube steht so in dem ersten Link den ich gepostet (ich liebe denglish) habe.
     
  15. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    nun ja, q.e.d!

    (bisher hatte ich wesentliche Unterschiede in PPD's für Windows und Macs ausgemacht, aber bitte, für normale Büro S/W Drucke wirds ja schon reichen)
     
  16. deumel

    deumel New Member

    Wie gesagt ich hab keine Ahnung.
     
  17. mkerschi

    mkerschi New Member

    <Und zwar deswegen, weil es hier nicht um das infolge einer GIMP-Installation nötige zu installierende X-Free geht,>
    Für Gimp print ist X-Free NICHT nötig.
    Dank Gimp Print kann ich jetzt meinen HP Officejet D135 unter X.2 verwenden bis HP in derLage ist einen Treiber zu liefern.
    http://www.cups.org/
    Michael
     
  18. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Das freut mich für Dich, dass Du nach der installation von Gimp-Print schon mal wieder "drucken" kannst (was etwa so 33% der Verwendungsmöglichkeiten Deines AIO's ausmacht) :)

    Und wie sieht es mit der Standrichtigkeit, Farben, Transparenzen und der allgemeinen Kompatibilität zu Progammen wie Office, Photoshop, Freehand, Illustrator, CorelDraw, InDesign, AW usw. aus?
     
  19. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Also, wenn ich das bisher richtig verstanden habe, dann scheint es sich bei der Freeware "Gimp Print" um einen Ersatz, zu dem von Apple eigentlich versprochenen "Aqua CUPS Interface", welches bisher noch niemand gesichtet hat, zu handeln. Kann leider noch nicht mehr darüber sagen, (ausser dass es bei allen Downloadseiten jeweils das Maximum an Wertungssternen erhält), da ich noch am Downloaden bin und auf das Ausprobieren gespannt bin!

    Link:
    http://www.versiontracker.com/php/dlpage.php?id=15970&kind=1&db=mac
    5.2 MB

    Vorwiegend unterstützte Drucker von: HP, Epson, Cannon und Lexmark
     
  20. deumel

    deumel New Member

    Also, ich wünsch Dir viel Glück damit. OS X ist noch wet davon entfernt perfekt zu sein, aber hoffentlich wirds noch.
     

Diese Seite empfehlen