Da hat doch jemand...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacJester, 3. Juli 2001.

  1. MacJester

    MacJester New Member

  2. MaxEisbach

    MaxEisbach New Member

    Auch c't Leser?
    Ja, hehe, hat doch was, dass die uns immer vergessen.
    ...,Max
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    ....war doch klar daß sowas kommt.
    und nu ??????
     
  4. MaxEisbach

    MaxEisbach New Member

    abwarten
     
  5. MacJester

    MacJester New Member

    Der tusse mal seine Meinung sagen...

    ;)

    Wenn die Hälfte von dem Umgesetzt wird, was die Politiker da in Sachen Computertechnik etc... vorhaben (besonders das mit dem GEZ und dem computerdurchsuchungen) (laut Heise news), dann bin ich aber wech aus diesem F*ckland... (Finnland und Norwegen sollen richtige Paradiese für MacUser sein ;) )

    Greetz

    MacJester
     
  6. Wuschelkopf

    Wuschelkopf New Member

    Deutschland verfällt langsam aber sicher. Und der Verfall fängt in den Köpfen an (von wem stammt das Zitat?). Ich hab eh vor, in 8-10 Jahren auszuwandern. Nach Luxemburg, zum Beispiel. Oder nach Belgien. Frankreich ist unwahrscheinlich. Die skandinavischen Ländern sowie Finnland kämen auch in Frage.
     
  7. maiden

    maiden Lever duat us slav

    was soll die Aufregung? Erstens wirds nicht so heiß gegessen wie es auf den Tisch kommt. Und zweitens kann ich das ewige Gejammere über irgendwelche Gebühren nicht immer nachvollziehen. Wieviel Kohle verpulvert jeder völlig unnötig, wenn er z.B. qualmt wie´n Schlot, säuft, den Motor seines Autos unnötig laufen läßt oder jeden Schritt mit der Karre zurücklegt, bzw. das Gaspedal bis zum Anschlag durchtritt. Wenn ich sehe wofür Leute ihr Geld ausgeben kann ich das Geheule nicht mehr verstehen. Manchmal glaube ich, viele Dinge sind einfach noch nicht teuer genug. Jedenfalls scheint ein großer Teil der Bevölkerung Kohle für jeden Scheiß zu haben.
    Und das ewige Gequake von wegen da oder dort sei sowieso alles besser als hier geht mir schon lange auf den Senkel. Jeder kann seinen Wohnort frei wählen. Aber die Erfahrung lehrt: Es dauert meist nicht lange bis man auch woanders wieder einen Grund findet rumzumaulen.
     
  8. MacJester

    MacJester New Member

    Hi

    Ich Rauche nicht.
    Ich trinke vielleicht 2 bis 5 Gläser Alkohol im Monat.
    Alles im 10km Radius wird mit dem Fahrrad abgefahren.
    Das einzige wofür ich Geld ausgebe ist futter und Mac... ;)

    Greetz...

    Jammer

    Sh*t typen...

    So long

    Im Away..

    Cheers...

    Grüße

    Hicks*

    MacJester
     
  9. xena

    xena New Member

    Hallo maiden
    Bist Du in der SPD ?
    Xena
     
  10. hansdampf

    hansdampf New Member

    Was soll die Aufregung? Das ist doch nur Politikergeschwätz! Da haben auch noch andere ein paar Wörtchen mitzureden. Und bis da was beschlossen wird....

    Beruhigt euch und geht in'n Biergarten.
     
  11. benz

    benz New Member

    Stimmt - Im Biergarten ist es jetzt viel schöner, als sich über sowas aufzuregen. Die Kommt Zeit kommt Rat... auch den Politikern.
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    @ xena
    pfiffige Frage.
    Aber unabhängig davon ob oder ob nicht. Das viele Gejammere nervt. Jeder will möglichst viel vom Staat aber alle wollen möglichst wenig dafür tun. Gebühren für Computer - lächerlich. Erstens ist wieder mal Sommerloch und zweitens, wenns denn käme, wirds keinem weh tun. Die paar Mark hauen wir heute schon an anderer Stelle für blödsinnig machende Computerspiele raus oder es spart sich einer das Geld heute schon indem er jede erreichbare CD oder software hemmungs- und bedenkenlos raubkopiert und damit auf illegalem Wege andere abzockt. Aber das ist dann ja völlig okay. Nur wenns an den eigenen Beutel geht wird gleich rumgeschrien. Das ist ein allgemeines Problem.
     
  13. xena

    xena New Member

    hallo maiden

    Ich will dich nicht in eine Ecke stellen .
    ;-)
    Bis Bald
    Xena
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    fühlte mich auch nicht angegriffen oder beleidigt.
     
  15. thd

    thd New Member

    maiden, du gefällst mir...du hast meine zustimmung....wo die leute überall geld raushauen ist echt der hammer, aber über jeden pfennig jammern...das hammwa gern

    thd
     
  16. Wuschelkopf

    Wuschelkopf New Member

    Hey!

    Ich rauche nicht und ich trinke keine alkoholischen Getränke, es sei denn, es geht nich ohne, wenn schon dann Steinhäger. Ich im Umkreis von 2-3 km bewege ich mich mit eigener Kraft, für Fahrten über 3 km benutze ich die ÖVM. Ich fühle mich keiner Partei zugehörig, des sind alles Dummschwätzer, aber die schwätzen manchmal schööön!

    Eins weiß ich - Deutschland ist in 40-50 Jahren dermaßen i.A., dass ich lieber vorher wegziehe ;-)
     
  17. Energija

    Energija New Member

    Die von der GEZ kriegen mich nicht!!!
    Die schreiben mich doch tatsächlich dreimal im Jahr an, weil die nicht glauben wollen das ich kein Fernseher habe. Kriegen aber keine Antwort, die Wahrheit istwohl auch zu schwer zu ertragen!
    Wozu Fernsehen im Zeitalter des Internets noch gut sein soll, ist doch eh bald nur noch ein Arme-Leute-Medium *Arroganz* *hihi*
    Aber die Würfel sind gefallen...
    http://www.heise.de/newsticker/data/se-03.07.01-000/
    und das leider wirklich wahr. *heul*
     
  18. eman

    eman New Member

    >Jeder will möglichst viel vom Staat aber alle wollen möglichst wenig dafür tun.

    Meine ausgesprochenen Lieblinsvokabeln sind "Gebühren", "Steuern", "Nachzahlung", "Steuererhöhung", "Mahnbescheid", "Kosten", "Vorauszahlung", "Abschläge", "Kirchensteuer", "Schenkungssteuer", "Einkommensteuer", "Lohnsteuer", "Solidaritätszusschlag", "Tabaksteuer", "Alkoholsteuer", "Genussmittelsteuer", "KfZ-Steuer", "Benzinsteuer", "Ökosteuer", "Erbschaftssteuer", "Vermögenssteuer", "Beiträge", "GEZ" und das allerbeste, mein Lieblingsbegriff, habe ich mir zum Schluss aufgehoben: "Mehrwertsteuer".... mmmhhmm
    Ich sollte unbedingt Politiker werden. ;-)
    Mehrwertsteuer.... das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Mehrwertsteuer. Hört sich irgendwie an wie "Informationwiederbeschaffung" (Aus dem Film Brazil).
    Ich habe natürlich noch Hunde-, Pferde- Floh- und weiss der Teufel noch was für Steuer vergessen. Dann gib es auch noch Parkgebühren. Knollen. Und Gebühren für meinen Personalausweis. Auch schön. Noch nicht mal das bekommt man geschenkt. Perso ist Pflicht, aber zahlen muss man trotzdem.....

    Es ist übrigens ein ziemlich unlogisches Argument, die Raucher und Trinker, der "Gebühren-Flucht" zu bezichtigen. Es sind Milliarden!-Beträge, die von den Genussmittel-Genießern in den großen Pott eingezahlt werden. Selbst wenn das nicht so wäre, hörte sich das für mich ziemlich seltsam an: "Hör auf zu trinken und zu rauchen, damit du Geld hast um die Fernsehgebühren zu bezahlen"? So weit kommts noch. Wie superwichtig ist denn das beschissene Fernsehen, das uns von morgens bis abends mit Müll zusabbert, dass ich mein Leben dafür ändere??
    Ausserdem lebt das TV unter anderem auch von der Alkoholwerbung, auch die Öffentlich-Rechtlichen, auch im Sinne des Staates, der somit seine süchtigen Steuerzahler bekommt, die 5 Tage die Woche "roboten" und sich dann am Wochenende kollektiv der erhöhten Steuerzahlung hingeben, in dem sie sich mit dem staatlich verordneten Tranquilizer Alkohol für die nächste Arbeitwoche entspannen.

    Ich arbeite ziemlich viel, (trinke dafür nicht), und wie wir wissen, wird viel Arbeiten hierzulande durch Abgaben-Progression bestraft. Nach Abzug der Fixkosten (siehe oben) kommen noch Kosten für Wohnen, Essen und Fortbewegung dazu. Danach bleibt eigentlich nicht mehr so viel zum Verprassen. Der Staat sorgt schon dafür, dass man mit normaler Arbeit unmöglich auf einen grünen Zweig kommen kann. Denn die mit den mittleren Verdiensten müssen finanziell dafür sorgen, dass der Laden (Deutschland) läuft. Die Superreichen und die Superarmen zahlen keine Steuern. Leider erleben wir gerade weltweit eine Politik, die genau diesen Mittelstand aussterben lässt. Na dann gute Nacht.
     
  19. eman

    eman New Member

    PS.
    Ich lese gerade, die Telekom streicht 200 Stellen. Wenn man überlegt wer alles keine Steuern zahlt, nämlich Kinder, Schüler, Studenten, Rentner, Invalide, Arbeitslose und Arbeitsunfähige und wer Steuern zahlt, nämlich der Rest (und zwar für alle), dann merkt man schnell: Immer weniger Leute müssen für immer mehr Leute zahlen. Weniger deswegen, da Lohnarbeit ein austerbender Zweig der hiesigen Wirtschaft ist. Geld wird mit virtuellen Finanztransaktionen gemacht und produziert wird in Billiglohnländern. Die steigenden Arbeitslosenzahlen sprechen für sich. Da die Zahl der Zahlenden geringer wird müssen diese (Logik!) immer mehr zahlen. Daher ist der eigentliche Job unserer hochdotierten Politiker, sich täglich einen neuen Trick einfallen zu lassen, wie und wo man wem noch etwas aus der Tasche ziehen kann. Ansonsten wird tatenlos zugeschaut wie die Mega-Konzerne zum Wohle des Shareholder-Values alles plattmachen, rationalisieren und Leute feuern. Das ist mittlerwele schon so pervertiert, dass allein die Bekanntgabe von "Rauswürfen" die Aktien steigen lässt, egal ob es tatsächlich von nutzen ist oder nicht. Ich denke unsere Regierung wird sich sicherlich freuen, wenn die Telekom Menschen "frei stellt", da sie ja große Anteile an der Telekom besitzt. Paradox. Ebenso wiedersprüchlich arten dann auch die Geldbeschaffungsmaßnahmen aus, wenn wir plötzlich kräftig viel Auto fahren sollen und die Umwelt verpesten damit die Rente bezahlt werden kann.
    Angesichts dieser Überlegungen ist es klar, dass sich jeder "riesig darüber freut", wenn neue Gebühren aus den Ärmeln geschüttelt werden. Im Netz wird bald ohnehin jeder Mausklick eine Extra-Gebühr kosten. Und an jeder Zahlung partizipert der Staat -> 16%. Daher ist es schlichtweg falsch zu sagen "jeder will was vom Saat, aber niemand was dafür tun". Mit jedem Kaugummi, das ich kaufe, tue ich was für den Staat.
     
  20. eman

    eman New Member

    Sorry, dass ich schon wieder nerve, aber ich habe noch eine Gebühr gefunden, die möglicherweise in Zukunft auf uns zu kommt:

    Quelle: onlinekosten.de

    Telekommunikatonsunternehmen und Online-Dienste fürchten durch die von der Bundesregierung geplante lückenlose Überwachung des Internetverkehrs Mehrkosten in Milliardenhöhe. Allein die 55 im Branchenverband VATM zusammengeschlossenen Unternehmen rechneten mit Umstellungskosten in Höhe von 500 Millionen Mark (256 Millionen Euro) , sagte VATM-Justiziarin Andrea Weisenfels am Mittwoch in Köln. Der Aufwand für die Firmen stehe "in keinem Verhältnis zum Nutzen für die Strafverfolgungsbehörden". Es sei ohnehin fraglich, ob die im Entwurf der Telekommunikationsüberwachungsverordnung (TKÜV) geforderte flächendeckende Überwachung technisch machbar sei. Für die Deutsche Telekom, die mit T-Online Deutschlands größten Internet-Dienst betreibt, gehen Branchenkenner sogar von Kosten von bis zu zwei Milliarden Mark für die Umstellung aus.

    Die Telekom wollte die Kostenschätzung von zwei Milliarden Mark nicht kommentieren. "Das wird natürlich Geld kosten", sagte ein Sprecher. "Wir wollen aber ersteinmal abwarten, was die Anhörung erbringt." Am Donnerstag sollten Vertreter der Firmen und Verbände vor dem Bundestagsunterausschuss Neue Medien über die vom Bundeswirtschaftsministerium geplante Verordnung gehört werden. Nach Angaben des "Handelsblatts" (Mittwochsausgabe) verlangt der aktuelle Entwurf von den Netzbetreibern, dass sie für die Strafverfolgungsbehörden alle Telefongespräche und den E-Mail-Verkehr ihrer Kunden lückenlos überwachen. Anders als etwa wie in den USA, wo sich der Staat an den Aufwendungen für die der Überwachung beteilige, sollten die Firmen in Deutschland sämtliche Kosten für die dafür notwenige Nachrüstung der Vermittlungsstellen allein tragen.
     

Diese Seite empfehlen