darstellung von bildern auf dem pismo

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von capataz, 8. Februar 2003.

  1. capataz

    capataz New Member

    hallo,
    ich habe seit einiger zeit so bunte ränder an den konturen oder kontrastübergängen meiner bilder.
    meist sind sie rot, manchmal auch blau (oder grün?)

    kann das vielleicht mit statischer aufladung des bildschirms zusammenhängen oder ist mein display gar kaputt.

    wer weiss rat?????
    rolf
     
  2. macfragezeichen

    macfragezeichen New Member

    Welches Betriebsystem ? Welches Bild-Programm ? Welches Pismo ?
    Dann könnte Hilfe nahen ! :)
     
  3. Chrigl

    Chrigl New Member

    Wenn das das gleiche Problem ist, wie ich mit meinem Pismo habe, dann sind wir wenigstens schon zu zweit, die nach einer Lösung "forschen". Ich habe vor mehreren Wochen dieses Problem gepostet, und niemand wusste woher dieses Phänomen am Bildschirm wirklich kommt. Einzige Lösungsansatz war, - eventuell die Graphikkarte auszuwechseln.

    Bei mir tauchen ob unter OS 9 oder OS X nach einer bestimmten Dauer an Kontrastreichen stellen bei Bildern immer zuerst rote und mit der Zeit auch grüne Linien auf, die ziemlich nervend sind. Wenn ich das Pismo mit der Taste "T" aufstarte und einige Zeit das Frewire-Symbol herumwandern lasse, sind bei einem erneuten Bildschirmstart die Farblinien wieder für eine gewisse Zeit verschwunden.
    (Aber leidergottes nicht für immer)
    -Neuerdings habe ich die Bildschirmauflösung auch von 16,7Mill. auf 32768 Farben reduziert und siehe da, bis die Linien auftauchen, dauert es jetzt viel viel länger.
    Da ich noch einen Röhren-Monitor angeschlossen habe (auf dem aber nie irgendwelche Farblinien auftauchten) kann ich so mehr recht als schlecht leben. -Den "sauteuren" Apple technik-Support Versuche ich so noch etwas hinauszuschieben.
     
  4. capataz

    capataz New Member

    hallo,
    ich habe ein 400er pismo von 2000. diese linien erscheinen bei allen darstellungen unabhängig vom programm. sogar die icons auf dem schreibtisch haben kleine rote striche.

    auch die umrandung von den fenstern ist auf der rechten seite rot, was weggeht, wenn ich sie anklicke.

    reicht das?
    gruss rolf
     
  5. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Als Unbeteiligter zum Thema würde ich mal tippen das die Grafikkarte zu warm wird und dann die Fehlfunktion erzeugt.
    Besonders da es länger dauert wenn Du die Farben heruntersetzt.

    Joern
     
  6. Chrigl

    Chrigl New Member

    @capatz
    So wie es aussieht, haben wir wirklich nebst der gleichen Maschine auch noch genau daselbe Problem :-(
    -Zu Beginn dachte ich auch, dass der Monitor defekt sein könnte, dannach suchte ich wie wild nach irgendwelchen Systemerweiterungen, die das Problem verursachen könnten. Aber alles nützte nichts. Wahrscheinlich liegt es wirklich irgendwie an der verflixten Graphikkarte. Das scheint mir bis heute am einleuchtesten.
    -Hast du versucht, mal das Pismo nach den Farblinienerscheinungen mit der Taste "T" zu starten und nach zirka fünf Minuten wieder normal-neu zu starten? -Verschwinden die Linien bei dir dann auch für eine gewisse Zeit?

    @ MacGhost
    Danke für deinen Tipp. Sieht im ersten moment auch einleuchtend aus.
    Nur war es bei mir so - als es mit den Farblinien schlimmer wurde - dass selbst nach einer 12 stündigen Nichtbenutzung des Macs (absolut abgekühlt), er immer noch mit diesen Farblinien aufstartete. Irgendetwas scheint wohl bei der Karte zerschossen zu sein. -Oder das Problem liegt ganz wo anders. Komisch ist es, dass diese Erscheinungen nur auf dem internen LCD-Monitor erscheinen. Beim externen Röhrenmonitor aber noch nie aufgetaucht sind.
     
  7. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hi,

    habe gerade mal mit einem Bekannten mit DOSenbuch gesprochen, der hatte auch so ein Problem und da war das der Stecker der zum Display geht.
    Der war oxidiert, wenn man den nun wieder gedrückt hat bei offenem Book war das sofort behoben.
    War in der Werkstatt wo der Stecker gewechselt und die Kontakte gereinigt wurde.
    Mit dem T natürlich nicht nachzuvollziehen.
    Vielleicht hilft es ja, bei meinem 3400Powerbook kommt man da recht einfach dran.
    Tastatur lösen, hochklappen und dann die Schraube an der Lautsprecherleiste entnehmen und dann kommt man an alles dran.
    Vielleicht ist das beim neueren ja auch noch so einfach.
    Melde mich noch mal wenn ich das ServiceManual vom Pismo gefunden habe. Das ist oben auf dem Cube und der ist schon eingeschlafen.

    Joern
     
  8. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Bei Euch Tastatur raus und dann unter der Abddeckung von Speicher und CPU sitzt das Kabel.

    Joern
     
  9. Chrigl

    Chrigl New Member

    Hi MacGhost
    -Danke für den erneuten Tipp!!!!
    Ich werde spähtestens morgen mal das mit dem Kabel anschauen. -Wäre ja zu schön, wenn es nur an einer solchen Bagatelle liegen würde.

    Entschuldige meine Zweifel, aber das mit dem "T" und der Reduktion der Bidschirmauflösung passt da nicht so ganz zu dem oxidierten Stecker, oder?
    Trorzdem finde ich es Wert, mal den Stecker zu reinigen, kann ja mindestens nicht schaden.

    Falls dir noch weitere Ideen in den Sinn kommen, ich freue mich über jegliche Tipps, die das Phänomen erklären oder wenigstens einkreisen.

    Grüsse
    Chrigl
     
  10. Chrigl

    Chrigl New Member

    Kann es eventuell sein, dass die Firmware etwas angeschossen ist? -Oder ist dies auszuschliessen.

    Komisch, dass gerade zwei genau gleiche Powerbooks davon betroffen sind. Gibt es gar einen Hardwarefehler bei diesen Pismos?

    Hat vielleicht noch jemand anders so etwas auch schon erlebt?
     
  11. Top-Fuel

    Top-Fuel New Member

    ich weiss nicht ob es hilft, aber bei meinem alten imac (röhre) trat das immer auf wenn der kontrast zu stark eingestellt war. ob es das auch bei einem tft sein könnte, keine ahnung....
     
  12. capataz

    capataz New Member

    halllooo, ich könnstse hilfe nahen brauchen ;-)
     
  13. capataz

    capataz New Member

    also bei mir hat verstellung von auflösung oder farben nix gebracht. hab auch das firewiresymbol ´ne halbe stunde wandern lassen...
    am kabel war ich noch nicht dran. wie siehts bei dir aus??

    rolf
     
  14. capataz

    capataz New Member

    hilft leider auch nichts

    rolf
     
  15. Chrigl

    Chrigl New Member

    Nein, am Kabel liegt es nicht.

    -Wie genau tretten denn bei dir die Farblinien auf? -Verschwinden die bei dir gar nicht mehr?

    Bei mir war es Anfangs so, dass sie nach ca. einer Stunde langsam mit rot anfingen und mit der Zeit dann noch die grünen Linien hinzukamen. Bei langem laufen lassen des PB sah der Bildschirm dann ziemlich schlimm aus, und mit Bildern konnte ich gar nicht mehr arbeiten. Als das Problem auftauchte genügte es vor einem halben Jahr noch den Mac in der Nacht abzuschalten. Am Morgen lief er gut eine Stunde Farblinienfrei. Spähter war es aber so, dass selbst eine längere Ruhepause nichts mehr nützte. Ich hatte alles mögliche in Bezug auf Systemkonflikte oder Viren überprüft und kam zu keinem Resultat. Erst seit ich das mit der "T"-Taste und der Reduktion der Bildschirmauflösung durchexerziere, lässt es sich wieder mit dem PB, für ca. 6 Stunden, ohne irgendwelche Störungen arbeiten.

    -Wie hat es bei dir angefangen? -Oder bleibt der Zustand an Farblinien immer gleich (Was ich kaum glauben kann)?
     
  16. capataz

    capataz New Member

    es handelt sich um rote und blau/grüne linien und manchmal auch chraffierungen an kanten und kontrastübergängen.
    auch die icons auf dem schreibtische haben rote pixel eingestreut oder rote ränder.
    ich habe das jetzt seit ein paar wochen und hat mit leichten linien angefangen und ist jetzt stabil - aber direkt nach dem start da.
    der rechnen ist vor einem halb en jahr öfter mal etwas heisser geworden, weil sich die wärmleitplatte gelöst hatte. nicht im bedrohlichen bereich. hatte danach auch keinen ärger. allerdings schien kürzlich mal eine zeit lang die sonne durchs fenster drauf und heizte ihn gut auf. das könnte etwa zeitgleich mit dem besagtem problem gewesen sein.
    es sieht so aus, als müsste irgendwas justiert werden.
    ach ja, starts mit anderen betriebssytemen oder von der cd bringen keine veränderung

    rolf
     
  17. Chrigl

    Chrigl New Member

    o.k das Problem ist das Gleiche, nur funzen bei dir meine Notlösungen nicht -schade.
    Die Linien sind bei mir wenn sie auftretten auch überall wo es einen Kontrast auf dem Bildschirm gibt vorhanden. Selbst Schriften werden davor nicht verschont.

    Zur Stabilität der Linien: Ich hatte schon während dem ich am PB gearbeitet hatte, trotz Linienstörungen, erlebt, dass die intensivität der Farblinien leicht zurückging und gleich darauf wieder stärker wurde. Ich hoffe nur, dass der Prozessor nicht daran schuld ist.

    -Nur von den blauen Linien bin ich bisher verschont geblieben. Rote und grüne reichen mir aber vollends.

    Herzliche Anteilnahme - ich fühle mit dir :))
    Chrigl
     
  18. Chrigl

    Chrigl New Member

    Ach ja, hilft zwar auch nicht weiter, aber mir ist aufgefallen, dass wenn ich online bin und grössere Datenmengen über längere Zeit downloade, die Farblinien schneller auftretten, als wenn ich zum Beispiel in Ruhe mit Quark oder Photoshop arbeite.
     
  19. capataz

    capataz New Member

    das wiederum würde für ein temperaturproblem sprechen. ich habe festgestellt, das online-verbindungen dem rechner ganz schoen einheizen.
    da gibt es übrigendes ein kleines progrämelchen namens " thermograph", das die prozessor temp. misst. feine sache. hab ich, glaub ich, bei macwelt malrunter geladen. bin aber nicht sicher. sollte aber bei einem heissbrüter wie dem pismo nicht fehlen.
     
  20. Chrigl

    Chrigl New Member

    Irgendwie ist das ne verflixte Sache. Ich glaube aber kaum, dass es an der Temperazur liegt. - Wegen dem Aufstarten nach Abkühlung mit Farblinien. Vielleicht unterstützt aber die Wärme das Ganze.

    Termograph habe ich schon vor über eineinhalb Jahren installiert. Meine höchste Temperatur war mal im Sommer mit 63°C. Normalerweise liegt aber die Temperatur bei längerem Download konstant so um die 44°C. Dies entspricht aber sicherlich dem üblichen Durchschnitt.

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Falls irgend JEMAND da draussen von den lieben Mac-System Cracks einen Tipp hat, was unser Problem betrifft, dann bitte meldet euch (und sei es auch nur so ein brainstormartiges Gedankenspiel-vielleicht kommen wir ja irgendwie dem Problem näher)
     

Diese Seite empfehlen