darstellungsprobleme indesign

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von kathrin2305, 7. Mai 2004.

  1. kathrin2305

    kathrin2305 New Member

    habe mega-darstellungsprobleme in indesign. wenn ich mein dokument bewege, "zerhackt" der monitor das dokument in einzelne sequenzen. (unabhängig von den anzeigeoptionen; macht indesign sowohl bei optimierter als auch bei anzeige mit hoher qualität) Auch textrahmen werden doppelt und dreifach dargestellt, ich muss dann raten, wo ich reinklicken muss, wenn ich was in den textrahmen reinschreiben will. weiß jemand rat?

    Dual 1.8 GHz Power PC G5
    CPU-Typ: PowerPC 970 (2.2)
    Anzahl der CPUs: 2
    CPU-Geschwindigkeit: 1.8 GHz
    L2-Cache (pro CPU): 512 KB
    Speicher: 1.5 GB
    Busgeschwindigkeit: 900 MHz
    an dem rechner hängen zwei monitore.
     
  2. loggin-good

    loggin-good New Member

    Das liegt an den zwei Monitoren. Häng mal probeweise einen Moni ab und versuchs nochmal. Dann dürfte sich das Ruckeln erledigt haben.
     
  3. kathrin2305

    kathrin2305 New Member

    najaaa.... das könnte schon klappen, aber was dann? heißt das, dass ich jedes mal, wenn ich in indesign arbeiten will, meinen 2. monitor ausklinken muss? das ist für mich eigentlich keine so gute alternative, denn gerade bei indesign bekomme ich wegen der vielen paletten einen knall, wenn ich mit nur einem monitor arbeite. ;-)
     
  4. loggin-good

    loggin-good New Member

    InDesign ist nach meiner Erfahrung in Sachen Monitor und Grafikspeicher sehr sehr hungrig (leider), allerdings kann ich Dein Problem mit den Paletten nur schwer nachvollziehen. Zum Einen kannst Du die Paletten zusammenfassen, zum Anderen habe ich in InDesign in jeder meiner 4 Paletten mindestens 5 Fenster sinnvoll zusammengefasst, so daß ich meißtens nur eine Palette geöffnet haben muß. Die anderen sind immer verkleinert - oder sogar weggeklickt, denn wenn Du nur ein Fenster der entsprechenden Palette per Shortcut öffnen willst, öffnet sich sowieso die ganze Palette.
     
  5. kathrin2305

    kathrin2305 New Member

    na klar kann ich die paletten zusammenfassen; ich bin es aber gewöhnt mit 2 monitoren zu arbeiten, und von daher ist es für mich nicht wirklich eine verbesserung zu sagen: ok, ich steige von quark auf indesign um, aber dafür kann ich meinen zweiten monitor in die tonne treten. ich wollte eine verbesserung herbeiführen, keine verschlechterung. ;-)
     
  6. Macci

    Macci ausgewandert.

    Dann solltest du über die Anschaffung einer zweiten (preiswerten) Grafikkarte für den Palettenmonitor nachdenken...
     
  7. kathrin2305

    kathrin2305 New Member

    ich hab bereits zwei grafikkarten! ;-(
     
  8. Macci

    Macci ausgewandert.

    upss...
     
  9. Maclord

    Maclord New Member

    Welches Photoshop hast Du denn??
    CS, oder 2.0?? Unter Panther darfst Du dir auch gleich das CS anschaffen...
     
  10. kathrin2305

    kathrin2305 New Member

    hab photoshop, illu und indesign CS.
     
  11. loggin-good

    loggin-good New Member

    Dann liegts vielleicht daran, daß die zwei unter InDesign nicht miteinander können ???
    Nochmal nachgefragt: Hört das Ruckeln auf, wenn Du einen Moni abhängst ???

    Wenn es nix bringt, bleib doch bei Quark. Ist doch auch ein gutes Layoutprogramm...
     
  12. Vladimiro

    Vladimiro New Member

    Problem ist sicher behoben, wenn man in der Voreinstellung des Programms die unnötige Bild- und Kantenglättung deaktiviert.
     
  13. neumi

    neumi New Member

    hihi, habe ab und zu genau das gleiche problem mit quark!
    vielleicht hilft der tipp von vladimiro, muß ich gleich mal testen.
    viel glück!
     
  14. kathrin2305

    kathrin2305 New Member

    hm, daran kann es nicht wirklich liegen... das schalte ich serienmäßig bei allen programmen aus, weil ich es nicht mag, wenn schwarze linien so milchig-verwaschen weichgespült daherkommen. ;-)
     

Diese Seite empfehlen