Darwin

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Gopher, 31. Januar 2003.

  1. Gopher

    Gopher New Member

    Nein nein !

    Ich spreche von Darwin (der frei verfügbaren UNIX Distribution von Apple und zugleich Kern von MacOS X). Soweit ich weiß braucht man unter MacOS X nicht mit der Konsole zu arbeiten um auf ein anderes Laufwerk zu kommen. Grafischeroberfläche sei dank. :)
    Aber Darwin ist nur so eine art Command Line Interpreter, wo man alles manuell anmelden muss und so Zeugs.

    Leider klappt das mit "cd /volumes/namedesdatenträgers" nicht :(

    Trotzdem Danke !
    Gopher
     
  2. Gopher

    Gopher New Member

    Wie komme ich in Darwin von meiner Macintosh HD auf mein DVD-Laufwerk oder meine FireWire HD ?

    Ich weiß nur man muss irgendwas mit dem mount befehl machen.

    Vielen Dank !
    Gopher
     
  3. sevenm

    sevenm New Member

    meinst du in der console?

    dann ist es "cd /volumes/namedesdatenträgers"
     
  4. sevenm

    sevenm New Member

    dann weiß ich auch nicht.
     
  5. cpp

    cpp programmierKnecht

    normalerweise musst du nur "mount /dev/NamedesLaufwerks /NamedesMountpoints" eingeben.
    tipp doch mal "man mount" in das terminal, dann kannst du selber nachlesen, wie es funktioniert.
    wenn du nur mount eingiebst, kannst du sehen, wie die schon eingehängten laufwerke benannt sind.

    cpp
     
  6. Gopher

    Gopher New Member

    Also ich habe das, was du mir geschrieben hast in vielen verschiedenen Variationen probiert.
    Und immer kam not found oder Incorrect supber block.
    Ich habe auch man mount probiert, jedoch wurde ich daraus auch nicht schlau. :(

    Im Verzeichnis /dev sind viele Sachen, die man mounten könnte, aber ich habe die Datei genommen die, die erst beim einschalten der FireWire HD auftauchte.

    Folgendes habe ich in Darwin getippt:
    cd /
    mkdir fw
    mount /dev/disk1 /fw

    Gruß
    Gopher
     
  7. cpp

    cpp programmierKnecht

    das ?Incorrect supber block" könnte darauf hindeuten, dass du noch das filesystem mit angeben musst.
    "mount -t NamedesFilesystem /dev/disk1 /fw"

    kann Darwin denn hfs/hfs+ lesen?

    cpp
     
  8. wurzel

    wurzel New Member

    Hallo Gopher,

    Du musst noch die Slice angeben die Du mounten moechtest! Probier mal folgenden Befehl.

    diskutil list disk0

    /dev/disk0
    #: type name size identifier
    0: Apple_partition_scheme *27.9 GB disk0
    1: Apple_partition_map 31.5 KB disk0s1
    2: Apple_HFS Mac OS X 22.0 GB disk0s2
    3: Apple_HFS Daten 5.9 GB disk0s3

    Dieser Befehl zeigt dir die Partitionen auf der Platte an. Mit diesem Befehl sollte man auch Partitionen mounten koennen z.B.

    diskutil mount (Mount a single volume)
    diskutil mountDisk (Mount an entire disk (all mountable volumes))

    Nachtrag: Ich weiss allerdings nicht, ob es diesen Befehl in Darwin gibt.

    Gruss

    WURZEL
     
  9. Gopher

    Gopher New Member

    Darwin verfügt nicht über so ein Programm namens diskutil.
    Aber meine FireWire HD verfügt über keine Slices  könnte das ein Problem sein?
    Bei der Installation von Darwin hat er mir zumindest beide Laufwerke zur Auswahl angeboten.

    Gopher
     
  10. Gopher

    Gopher New Member

    Ich glaube schon, dass Darwin HFS+ unterstützt. Zumindest betreibe ich Darwin auf einer HFS+ Platte parallel zu MacOS 9.2.2 . Ich habe jetzt folgendes bei Darwin eingegeben:

    mount -t hfs /dev/disk1 /fw

    und bekam folgendes als Antwort:

    Block device required

    Der gleiche Befehl mit -t hfs+ oder -t hfsplus ging nicht.

    Schau dir vielleicht noch das an
    http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=54563&pg=1&msg=ReplyPost#431050

    Gopher
     
  11. cpp

    cpp programmierKnecht

    wenn du noch slices zu disk1 hast, solltest du einfach mal diese probieren zu mounten, ansonsten fällt mir jetzt auch nichts mehr dazu ein.

    cpp
     
  12. wurzel

    wurzel New Member

    Schau mal unter /dev ob Du solche eintraege findest:

    cd /dev
    ls disk*
    disk0 disk0s1 disk0s2 disk0s3

    disk0s1 = disk0 Slice1
    disk0s2 = disk0 Slice2
    ...

    Eine Slice ist eine Partition auf einer Platte.
    Ich kenne Darwin so leider nicht, aber schau mal unter /usr/sbin nach, ob Du da einen Befehl findest mit dem man Platten ansprechen kann. Unter MAC OSX gibt es folgende Befehle:

    fdisk - examine or change DOS partitioning information
    disktool - Disk Arbitration Command Tool
    diskutil - Utility to manage disks and volumes

    Wenn Du nur den Befehl mount ohne Optionen angibst solltest Du sehen welches Device auf / gemountet wurde, siehst Du da eine Slice?

    z.B.
    /dev/disk0s2 on / (local)

    Gruss

    WURZEL
     
  13. Gopher

    Gopher New Member

    Danke noch mal für die Mühe, die ich dir gemacht habe.
    Aber die Platte hat nicht ein einziges Slice.
    Zumindest bin ich jetzt etwas reicher an Erfahrung.

    Gruß
    Gopher
     
  14. Gopher

    Gopher New Member

    Also das Startvolume hat Slices (und zwar 8 stück, obwohl die platte nur eine Partition hat). Als root gemountet ist disk0s8.
    Aber die FireWire HD, die ich die ganze Zeit mounten will, hat nicht ein einziges.

    diskutils  gibbet es nicht
    disktools  vermisst paar Dateien
    und
    fdisk  ist, wenn ich mich nicht irre, nur zum Partitionieren der Platte (so weit ich weiß gehen dabei alle Daten verloren)

    Gopher
     
  15. cpp

    cpp programmierKnecht

    falls es machbar ist, lass mal die FW-HD am mac dran un führ mal nen reboot durch. danach gib mal "dmesg > dmesg.txt" ins terminal ein und durchsuch mal die bootmeldungen nach deiner FW-HD, dann solltest du es vielleicht genauer wissen. wenn dein mac ein CD/DVD laufwerk hat, kann disk1 auch dieses sein, ist jedenfalls bei mir so.

    cpp
     
  16. Gopher

    Gopher New Member

    Yo, möglich ist es  nur weiß ich nicht, was mir die Infos sagen wollen.
    Folgende Zeilen aus der Textdatei haben was mit FireWire zu tun:

    14: Local FireWire GUID = 0xa27ff:0xfe8ab426
    15: IOFireWireFamily.kmodproj/IOFWCommand.cpp 133: fSyncWakeup->wait returned e0008020

    Falls du die komplette Datei sehen möchtest, dann kann ich sie dir per eMail schicken.

    disk1 taucht erst nach einschalten der FireWire HD im /dev-Verzeichnis auf.
    Möglicherweise ist das auch der Fall wenn ich eine CD/DVD in mein Laufwerk einlege, hab ich aber noch nicht geguckt.

    Gruß
    Gopher
     
  17. cpp

    cpp programmierKnecht

    kann man die FW-HD nicht auch eingeschaltet lassen beim booten?
    das file kannst du mir auch mal schicken, vielleicht kann ich ja was auslesen :)

    cpp
     
  18. Gopher

    Gopher New Member

    Doch doch.
    Die Textdatei zeigt den Fall, wenn die FW-HD an ist.

    Aber wenn ich boote und sie aus ist, ist im "/dev"-Verzeichnis keine disk1-Datei. Dies taucht erst auf, wenn die FW-HD eingeschaltet wird.

    Junge, Junge, Junge.
    Bist du schnell mit den Antworten.

    hier die Datei - http://phobbos.homeip.net/dmesg.txt

    Gopher
     
  19. cpp

    cpp programmierKnecht

    also gut, habe mal ein paar mailinglisten durchforstet. probier mal "disktool -l" im terminal. die -l option bedeutet "list" und sollte alle mountbaren devices auflisten. leg vielleicht auch noch ne cd in dein laufwerk, dann kannst du schon mal sicher sein, welches device-label darwin dafür verteilt. wenn du deine FW-HD hoffentlich gefunden hast, kannst du mit "disktool -mg /dev/DeviceName" das ganze mounten. -m steht für mount und -g für hfs filesystem.
    du solltest aber mal ein "disktool" so eingeben, damit du dir die parameter durchlesen kannst, bevor du loslegst.

    cpp
     
  20. Gopher

    Gopher New Member

    Also ich habe jetzt eine CD eingelegt, eine CD eingelegt und dann die FireWire HD eingeschaltet und die FireWire HD eingeschaltet und dann eine CD eingelegt und das mit folgendem Ergebnis:

    Das Laufwerk, das zuerst eingelegt/eingeschaltet wird heißt immer disk1, das Zweite heißt immer disk2.

    Das mit dem disktool-Befehl will nicht so recht. Immer kam die Meldung:

    dyld: disktool cant open library : /System/Library/Frameworks/Foundation.framework/Version/C/Foundation (no such file or directory, errno = 2)
    Trace/BPT trap

    Ich gebe auf jemals das Bootlaufwerk verlassen zu können. Bestimmt können selbst die Programmierer von Darwin nicht das wächseln.

    Nochmals Vielen Dank !
    Gopher
     

Diese Seite empfehlen