das allerletzte

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von akiem, 6. April 2004.

  1. akiem

    akiem New Member

    - windräder in deutschland.

    die teuerste energie, die umweltschädlichste energie, die hässlichste energie. die wartungsintensivste energie.

    die dinger fordern zu schmiergeldzahlungen geradezu heraus.
    einer der grössten subventionsbrocken für die steuerzahler.
    sägt die teile ab und werft sie zu dem anderen schrott in die nordsee.
     
  2. Borbarad

    Borbarad New Member

    Das erklär uns mal :confused:

    B
     
  3. akiem

    akiem New Member

    ausgerechnet das einfachste bedarf der erklärung :) na gut.

    u.a wegen der herstellungsbilanz dieser mistdinger. 1 windrad verursacht durch die herstellung der künstlich hochverteuerten stahl/aluverarbeitung soviel co2 ausstoss, dass die co2 einsparung frühestens in 12 jahren wieder eingeholt ist (im günstigen falle). von der umweltverschandelung und landschaftsvernichtung ganz zu schweigen.

    es ist ein millardengeschäft in verbindung mit drohungen, korruption, lügen und untreue. natürlich zu lasten der steuerzahler, der gesundheit, der umwelt, der natur und tierwelt.

    die wollen so einen windpark in bw installieren. ist aber durch die bevölkerung abgeblockt worden. wenn ich 100.000.-- € zustimmungsgebühr bekomme, bin ich natürlich wie die industrie und die politiker auch dafür :)
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Joo. Auch der Spiegel hat in seiner letzten Ausgabe wieder in die gleiche Bresche gehauen, wie es die Kritiker schon seit x Jahren tun. Mit den immer gleichen und falschen Argumenten, lange widerlegt. Aber das hindert sie nicht daran, den Mist immer und immer wieder zu wiederholen.

    Kann man auch hier noch mal lesen
    http://www.heise.de/tp/deutsch/html...ch/special/zen/17075/1.html&words=Windenergie

    Als ich in Norddeutschland wohnte und Windanlagen aus nächster Näher erleben durfte wußte ich auch, daß die Argumente der Windkraftgegner, bezüglich Lärm, Diskoeffekt und anderen Störungen in der Regel von Leuten kommen, die noch nie in der Nähe einer Windkraftanlage gelebt haben.

    Solche vorgetragenen Bedenken und Befürchtungen sind eher das Ergebnis von Einbildung und Übertreibung.
     
  5. Risk

    Risk New Member

    Und der Strom kommt aus der Steckdose..

    oder was?

    ;(
     
  6. akiem

    akiem New Member

    wie immer eine gewerkschaftsmässige vorschulaussage.
     
  7. Gollum

    Gollum Gast

    atommeiler für heilbronn :D
     
  8. Olley

    Olley Gast

    hau blos ab! :D
     
  9. Risk

    Risk New Member

    Och akiem,

    du kommst mir langsam vor wie ein humorloser,verbitterter alter Mann. :angry:

    Wir wohnen hier in Hameln 5km vom Grohnder Kernkraftwerk entfernt.
    Mir ist alles lieber als dieses Ungetüm.
    Jetzt wird auch noch ein Zwischenlager angebaut!

    Scheiß auf CO2 :party:
     
  10. akiem

    akiem New Member

    sag ich doch vorschule.
    humorlos *lol* vielleicht trainierst du mal deine leseschwäche:cool:
     
  11. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    ich hab den heise-artikel mal kurz überflogen, konnte aber nichts zu der herstellungsproblematik (co2-herstellungsbelastung erst in 12 jahren hereingeholt) auf die schnelle finden!

    wenn das stimmt, dann ists echt nicht gut. aber ansonsten ist das doch wirklich eine tolle sache. und über ästhetik kann man bekanntlich streiten.

    über die ästhtik bei atom-meilern hat sich auch noch nie jm. (zumindest hab ichs nicht mitbekommen) beklagt. die sehen aber definitiv beschissener aus … aber das ist ja auch wieder so ne ästhetik-streitfrage.

    und: ich glaube nicht, dass akiem ein humorloser alter sack ist … ich tippe eher auf einen, gerade der pubertät entsprungenen jungrebellen, der überall eben ein wenig rummotzen muss. es gibt neben der scheisse aber auch echt viele tolle sachen auf der welt. freu dich doch mal drüber!
     
  12. akiem

    akiem New Member

    das dümmste argument für windkraft aber immer wieder gerne benutzt: die atommeiler und die strommasten sind ja auch hässlich.

    das heisst ja wohl nicht hässlichkeiten mit einer anderen hässlichkeit zu einer gesamthässlichkeit potenzieren. aber für manche doch!


    was heise mit der windkraftproblematik zu tun haben soll, entzieht sich meiner kenntnis. da könnte ich ja gleich die kleingärtnerzeitung von hummelshausen zur wissenserweiterung lesen.
     
  13. Risk

    Risk New Member

  14. Risk

    Risk New Member

    akiem fällt wohl nichts mehr ein als dümmliche Beschimpfungen abzulassen.

    Armer alter Mann
     
  15. obrand

    obrand New Member

    Ich bin Segler und kenne die Dinger im Miniformat. Die machen einen höllen Lärm. Wohl dem, der neben einem Boot mit Strommaschine liegt.

    Vorbei ist es mit der Idylle! :angry:
     
  16. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Heise hat sich zum Spiegel-Artikel geäußert, in dem wieder mal die alten und auch falschen Argumentationen der Windkraftgegener hervorgezaubert wurden. Aber es gibt auch andere Quellen, die die Windkraft in einem anderen Licht erscheinen lassen, als es den Gegnern gefällt.

    Das Argument mit der Hässlichkeit von Atommeilern und Strommasten ist so verkehrt ja nicht. Schließlich regen sich viele Leute über die angeblich die Landschaft verschandelnden Windkraftanlagen auf. Von den gleichen Leuten hört man aber nie einen Ton über die ebenfalls die Landschaft verschandelnden Strommasten, von denen es allein in Deutschland weit über 200.000 gibt. Auch hier wird also mit zweierlei Maß gemessen. Und die Windkraft wird von den meisten Menschen als angenehmer empfunden als Atommeiler und Starkstromleitungen in deren Nähe Anwohner häufig über Schlafstörungen, lautes Brummen und gesundheitliche Probleme klagen.

    Und falls Du den Windpark in BW meinst, den auch ich meine - da ist es in erster Linie die weit entfernt hausende Landesregierung, die diesen Park nicht will. Allen voran ein Ministerpräsident Teufel, der ohnehin dafür bekannt ist, daß er erneuerbaren Energiequellen nichts abgewinnen will und im Übrigen bei allem was nach öko aussieht, gleich ein rotes Tuch sieht und beim Thema Windkraft erwiesenermaßen schlicht Müll labert.
     
  17. akiem

    akiem New Member

    eigentlich meinte ich den hochschwarzwald. spielt aber keine rolle. in bw werden meiner meinung nach keine anlagen mehr durchsetzbar sein. und da kann die politik am wenigsten dafür. das wird wie in den letzten jahren auch durch bürgerbegehren entschieden.
    ---
    in dänemark (das ja weltweit referenzland für windenergie ist) ist seit januar 2001 der garantierte einspeisepreis um 50% gekürzt worden (der einspeisepreis ist die geldruckmaschine für die betreibergesellschaft). deshalb wurden in 2001 nur noch 10 mw leistung neu Installiert 2000 noch 600 mw! offizielle begründung der regierung: windenergie ist zu teuer. vereinbarung für 150 neue off-shore-anlagen wurden komplett anulliert, förderungsprogramme wurden gestrichen.

    die einhaltung der CO2-verpflichtung nach dem kyoto-protokoll will dänemark durch den zukauf von emissionsrechten in der 3. welt erreichen. /hann. allg. zeitung

    naja deutschland ist ja bekannt dafür, dass nichts gestoppt wird. koste es was es wolle. aktuelle beisspiele maut-chipfabrik-berliner unterhaltungszelt-lausitzring. ist aber auch schwierig, die jeweiligen mitstreiter haben die korruption für jahre hinaus schon fest eingeplant.:cool:
    ----
    http://home1.tiscalinet.de/beitimedia/windradbau/index.html
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    es ist nichts dagegen einzuwenden, daß Subventionen für die Windenergie gestrichen werden, wenn gleichzeitig alle Subventionen für alle anderen Energieerzeuger auch gestrichen werden.
    Wenn man hier einen direkten Vergleich zieht und schaut, was Atomkraft und andere Energiererzeuger an Subventionen und Fördergeldern verschlungen haben, sieht die Bilanz wieder anders aus. Und dann steht die Windenergie plötzlich sehr gut da. Wie schon öfter beschrieben, wird aber auch hier immer mit zweierlei Maß gemessen. Was für die anderen sein darf, darf für die Windenergie nicht sein. Und die Folgekosten für bspw. Atomstrom sind da noch nicht mal berücksichtigt. Würde der Verbraucher die Erzeugung von Atomstrom komplett direkt bezahlen müssen, wäre der Preis so hoch, daß die Atomkraft eine der unrentabelsten Energieerzeugungen überhaupt ist. Aber da fließt Kohle ohne Ende. Von Korruption, Betrug, Raffgier und Lobbyismus ganz zu schweigen.
    Kohlekraftwerke und die Energieerzeugung mit Kohle haben ganze Dörfer verschlungen und die Landschaften größflächig verschandelt.

    "Die Windanlagen am Schauinsland speisen seit September 2003 Strom ins Netz ein, aber Stuttgart zog im Oktober 2003 die Baugenehmigung zurück - einen Monat danach. Angeblich verschandeln diese WKA die Landschaft. Interessanterweise gibt es keinen nennenswerten Widerstand gegen die WKA im Schwarzwald, wo Umfragen belegt haben, dass zwischen 65% und 83% der Menschen die Windanlagen haben wollen. Der Widerstand kommt aus der fernen schwäbischen Landeshauptstadt - von oben herab. "

    Anm.: vom Herrn Teufel, einem, was Windkraft angeht, ausgewiesenen Dummschwätzer und Lügner, der sich bei seinen Entscheidungen auf falsche Tatsachen und erwiesene Lügen stützt.
     
  19. akiem

    akiem New Member

    wo hast du die 65% bis 83% zustimmung für die wka im schwarzwald her? hast du mal einen link? ich denke aber du wirst vermutlich keinen finden.
     
  20. maiden

    maiden Lever duat us slav

    der Link steht oben
     

Diese Seite empfehlen