Das Auto macht uns Total verrückt.

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Holloid, 13. September 2007.

  1. Holloid

    Holloid New Member

    "Wir legen immer größere Distanzen zurück, um dieselben Bedürfnisse zu befriedigen. Ein Gespräch mit dem Verkehrswissenschaftler Hermann Knoflacher"

    Ich mal wieder......aber steter tropfen höhlt den Stein :)

    http://www.zeit.de/2007/38/Interv_-Knoflacher?page=1
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Auch wenn diese Aussagen alle stimmen – sie werden einfach verdrängt. Das Auto ist nun mal der Garant der (eingebildeten) Freiheit. Und wehe dem, der versucht an dieser Freiheit herumzupfuschen.
     
  3. batrat

    batrat Wolpertinger

    1. Glückwunsch ! :nicken:
    Endlich hast du dich zu einem Thread mit deinem Lieblingsthema durchgerungen. :biggrin:

    2.Den meisten Aussagen stimme ich zu. :nicken:

    3.Wenn ich irgendwann einmal mit Alkohol am Steuer erwischt werde ( kann eigentlich nicht passieren ) , dann werde ich zitieren " Unser Problem ist der aufrechte Gang. Wir benötigen verhältnismäßig viel Muskel- und Steuerungsenergie zur Stabilisierung unseres Körpers. Denken Sie an die Bewegungsschwierigkeiten unter Alkoholeinfluss. Im Auto verbrauchen wir nur ein Sechstel unserer Körperenergie und haben den Eindruck, wahnsinnig schnell und stark zu sein." :D :D

    Da wird der Bulle aber gucken. :teufel:
     
  4. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Musst Du uns arme Autofahrer denn auch immer noch quälen, Holloid, wo schon die Treibstoffpreise so hoch sind?

    :biggrin:
     
  5. Holloid

    Holloid New Member

    Das erste mal?? Glaubst du wirklich??Ne ,ne da war bestimmt schon mal was.

    Ich war ,wie ich das gelesen habe,sehr erfreut von jemand seelenverwandten zu lesen...das musste ich euch natürlich gleich mitteilen.

    Ich würde mich bei der Kontrolle auf die besondere Freiheit der Autofahrer beziehen,nämlich..

    ".. weil Autofahrer auch noch eine andere Art von Freiheit genießen, eine Rechtsfreiheit. Im Gegensatz zu allen anderen Menschen dürfen sie die Umwelt straffrei verlärmen, verunreinigen und die öffentliche Sicherheit gefährden. Ein randalierender Betrunkener wird wegen Lärmbelästigung verhaftet, Autofahrer, die zu allen Tages- und Nachtzeiten unsere Häuser beschallen, werden akzeptiert. Würde ich als Fußgänger mit einer Dose krebserregende Substanzen versprühen, wäre das gesetzeswidrig. Tausende Autofahrer tun das täglich ungehindert und verkürzen die Lebenszeit von uns allen um durchschnittlich zwölf Jahre...."
     
  6. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Und dann wäre da noch zu erwähnen, dass Canabis verboten, Bier aber Kulturgut ist (und nicht nur bei uns in Franken).

    Im Übrigen bin ich froh, dass ich Motorradfahrer bin. :p :biggrin: :wegducksmiley:
     
  7. Holloid

    Holloid New Member

    aber die neuen ÖKO-Autos verbrauchen doch gar nichts mehr... VW sagt sie machen die Zukunft schon jetzt,im dem sie ein Auto vorstellen was vielleicht in 5 Jahren Serienreif ist..Wenn das nicht Klasse ist...

    Wenn da nicht immer solche Querulanten wären die sowas machen..

    "zwei Jahre lang baute sein Team am 170 PS starken Golf TSI herum - mit einem CO2-Ausstoß von 173 Gramm pro Kilometer im Stadtverkehr war der kein besonders klimafreundlicher Wagen.
    Mit ihrem Ökotuning konnten die Techniker die Emissionen auf 131 Gramm zu senken (siehe Kasten). Der Clou: Die meisten der neu eingebauten Teile sind "handelsüblich und ließen sich ohne großen Aufwand einbauen". Ginge der Öko-Golf in Serie, würde das Ganze den Kunden höchstens 500 Euro mehr kosten, jubelt Auftraggeber Axel Friedrich vom Umweltbundesamt. "

    aus
    http://www.taz.de/index.php?id=start&art=4581&src=MT&id=umwelt-artikel&cHash=ae3b730fc4
     
  8. Holloid

    Holloid New Member

    Ach ein Motorradfahrer....Vielleicht ein Streetfighter??Hab mir für die nächste Saison vorgenommen den namen Wörtlich zu nehmen...
     
  9. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Wusst ichs doch, dass ich Dich mit dieser Aussage provozieren kann. :p
    Aber mal im Ernst. Auch mich stört der Verkehrslärm und deshalb zähle ich mich auch zu den Moppedfahrern, die sich Mühe geben, leise zu fahren. Falls das überhaupt möglich ist. Die Krawallauspuffrohre und Streetfighter sind mir ebenfalls ein Dorn im Auge.

    Und auch ich warte auf das abgasarme, bezahlbare Auto. Ich bin sicher, das wird es bald geben. Ich habe hier in den Anti-Auto-Freds auch schon des Öfteren darauf hingewiesen, dass es so etwas Ähnliches auch schon gibt und dass ich auch schon eins habe: www.cityel.de
    Besser wäre natürlich das: http://twike.com/
    Man muss natürlich Abstriche machen: Fährt nicht so schnell, man kommt nicht so weit, es ist relativ teuer.

    Aber anstatt dauernd rumzumaulen, könnte man auch einfach darauf umsteigen und zumindest auf der Kurzstrecke etwas Gutes für unsere Atemluft tun.
     
  10. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Gestern habe ich was im Fernsehen über neue smart-Modelle gesehen, die angeblich weniger verbrauchen als die alten Modelle. Das stimmt aber überhaupt nicht, sie verbrauchen in Wirklichkeit bis zu 60% mehr. Mitglieder eines smart-Clubs haben das getestet. Und ähnlich wie bei der Geschwindigkeitsmessung von Computern wird auch beim Treibstoff-Verbrauch von Fahrzeugen kräftig geschummelt. Da setzt die Industrie andere Reifen als die Serienreifen ein und spart am Gewicht durch leichtere Bauteile. Diese Wagen werden Goldene Wagen genannt. Es wäre wohl besser, wenn von neutralen Stellen der Treibstoff-Verbrauch bei zuvor anonym gekauften Fahrzeugen getestet würde.
     
  11. Holloid

    Holloid New Member

    Witzig wird es erst wenn die KFZ Steuer nach der Emission von CO2 berechnet wird...Werden da auch die Angaben der Hersteller genommen?.


    Ich hab nichts gegen das Auto ich hab nur was gegen zuviel Autos,und ich habe was dagegen das der Autoverkehr immer Vorrang vor dem Menschen bekommt .
     
  12. batrat

    batrat Wolpertinger

  13. Holloid

    Holloid New Member

    Wie der gute Mann im Interview schon sagte,Besteuerung des Kraftstoffes ist nur die Bekämpfung der Symptome und würde eine Soziale Schieflage erzeugen.
    Es muss eine Grundsätzlich Änderung geschehen.

    Autos nur für Millionäre?? Wenn man kein Auto mehr braucht wäre es mir auch scheißegal ob ein paar Leute die Geld haben Autofahren .Das ding ist (nach meiner Vorstellung) das ein Leben ohne Auto ein besseres wäre als mit den jetzigen Wahnsinn.
    Aber wenn wir so weitermachen wie bisher werden auch nur noch die Reichen Autofahren,bloß die Ärmeren werden dann gezwungenerweise nicht mehr fahren können.
    Doch ich nehme die Menschen in den Autos wahr...und seit dem ich das Opfer von Ständigen Autoverkehr geworden bin,ist mir einiges klar geworden über diese Gesellschaft.Hoffnugslosigkeit,Wut ,Verständnislosigkeit,das denke ich über die "Automenschen"..ich hätte nicht gedacht das der grösste teil der Menschen nur ein haufen Zellen sind ohne vernünftige Verknüpfung,das das Denken nicht bis vor die Stoßstange reicht.Fahre deine nächste strecke mit dem Auto mal Vorschriftsmäßig (Geschwindigkeit) .Wieviele fahren schneller als du 50%,60%,70%?
    und jetzt fahre mal 5 Km/h langsamer..wie lange dauert es bis dich einer anhupt??oder bist dich einer in einer gefährlichen bereich überholt.Das alles passiert hier jeden tag vor meiner Tür..Das passiert in einer Wohnstraße.Das ist Menschenverachtend und wird trotzdem geduldet.
    Das macht Menschen krank und wird einfach Akzeptiert.
    Autofahrer sehen die Menschen nicht die an den Strassen Wohnen.Weil sie in ihrer Blechkiste vom Leben abgeschnitten sind.
    und man kann sich gegen Lärm,Abgase,Gefahr nicht wehren..
     
  14. Lakks

    Lakks New Member

    Selbst wenn das Supermegasparauto kommt verbraucht man immer noch Energie. Selbst im Weltraum ohne Gravitation und Reibungsverluste braucht man für eine Hin und rückreise viel Energie. Einmal zum Beschleunigen, dann zum Abbremsen (Weil durch die Fehlende Reibung im Vakuum die Energie nicht abgebaut wird) und dann wieder zum Beschleunigen und zum Abbremsen. Der effektivste Weg Informationen zu übertragen ist immer noch per Internet... Also ran an die Tasten... :D
     
  15. batrat

    batrat Wolpertinger

    Hey Mac-Moneysack !

    Bist du gekeult worden ? :teufel: :teufel:
     
  16. Lakks

    Lakks New Member

Diese Seite empfehlen