Das darf doch wohl nicht war sein....

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von noah666, 7. Mai 2002.

  1. noah666

    noah666 New Member

    >Am 16. Mai will die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften entscheiden, ob das umstrittene "Counter-Strike", das auch der Amokschütze Robert Steinhäuser in seiner Sammlung hatte, auf den Index gesetzt werden soll.<

    Kann mir das mal jemand erklären ?

    Versteht mich nicht falsch, ich finde es richtig, dass gewissen Spiele und Filme für Jugendliche unter 18 Jahren nicht zugänglich gemacht werden. Aber ich bin nicht mehr 18. Sollte ich da als mündiger bürger nicht selbst entscheiden dürfen was ich mir anschaue und was ich spiele ?

    Und wenn sie mit Spielen fertig sind, was kommt dann als nächstes ?

    Robert Steinhäuser hatte auch einige Slipnot-Alben in seiner Musiksammlung. Darf ich die jetzt auch nicht mehr hören ? Bin ich ein Amokläufer wenn ich Paradise Lost höre ? Werde ich als Satanist abgestempelt wenn ich ein paar "Deine Lakaien" Alben habe?

    Klar, es ist immer sehr einfach sowas zu tun. Jemand läuft amok (dabei war es ja kein Amoklauf, denn ein Amoklauf ist niemals geplant sondern entsteht aus dem Moment heraus, aber das nur nebenbei), jemand der eine bestimmt Musik hört, bestimmte Filme sieht. Und schon weiß man ja was passiert ist: Die Filme waren es, die Spiele waren es. Denn das ein Mensch jemanden umbringt ohne vorher Counterstrike gespielt zu haben ist ja völlig unmöglich.

    In Momenten wie diesen schäme ich mich wirklich in diesem Land zu leben. In einem Land in dem immer Versucht wird die Schuld für die Taten von Einzeltätern entweder dem "amerikanischen Vorbild" oder der "Gewalt in Filmen und Spielen" anzulasten, anstatt darüber nachzudenken, dass es vielleicht, nur vielleicht die Erziehung und der Gesellschaftliche Umgang der Menschen untereinander ist, der diese Taten erst möglich macht, und das Spiele, TV- und Videofilme möglicherweise nicht so schlimm wären wenn Eltern diese Medien nicht als einzige Erziehungsgrundlage für ihre Kinder missbrauchen würde.
    Klar, wenn wir den Spielen die Schuld geben müssen wir uns selbst nicht mehr frage was wir falsch gemacht haben könnten... das ist echt ein super Weg.

    Aber wenn wir diesen Weg gehen wollten, dann doch bitte richtig:
    "Der Soldat James Ryan", hat den jemand gesehen ? Unheimlich brutaler Film... sollte echt verboten werden.

    Jedes Jahr haben wir Tausende von Verkehrstoten in Deutschland, meißtens verursacht durch Raserei. Dann müssen wir doch endlich mal das Vorbild "Formel 1" verbieten und Schumi wegen Mittäterschaft in den Knast stecken.

    Außerdem müssten auch alle Organisationen verbieten die in ihrer Vergangenheit Gewalt verherrlicht und sogar zur Gewalt aufgerufen haben.
    Aber sollen wir jetzt wirklich alle Pfarrer einsperren, die Auslieferung des Papstes fordern und alle Katholiken wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung verhaften ?

    Und um wieder ernst zu werden:
    Sind Eltern allein verantwortlich wenn ihre fast erwachsenen Kinder durchdrehen und Leute umbringen ? Nein !
    Aber genauso wenig Sind es die Medien.
    Erst durch das Zusammenspiel von Medien, Erziehung, Sozialem Umfeld und vielleicher einer latent vorhandenen phsychischen Störung werden solche Taten möglich.

    Aber wenn man solche Spiele indiziert oder sogar beschlagnahmt, Filme bis zur Unkenntlichkeit kürzt, LAN-Parties nicht mehr stattfinden lässt, die Freiheit auf Selbstbestimmung also beschneidet ist nichts gewonnen. Wenn diese Spiele und Filme weiterhin legal bleiben kann man kontrollieren wer sie sich kauft.
    Wer sie sich jedoch ansieht, bleibt im Zweifelsfall immernoch in der Verantwortung der Eltern, so wie es auch sein sollte.
     
  2. Indexierung ist nichts anderes, als daß man "das Spiel Kindern und Jugendlichen nicht mehr zugänglichen machen darf" - es darf dafür nicht mehr geworben werden, und es darf nicht einfach im Regal stehen, neben den Teletubbies :)

    Kaufen und spielen darfst Du es nach wie vor.

    Das, was Schilly und Schröder jetzt (noch vor det Sommerpause, es ist interessant zu sehen, wie schnell der Gesetztesapparat auf einmal arbeiten kann, wenn es um Poppulismus geht) ist da viel Übler, da wird auch Erwachsenen vorgeschrieben, was sie in ihrer Psyche gefährdet und was nicht.
     
  3. terkil

    terkil Gast

    Manche Spiele sind einfach dermaßen ultrabrutal, daß sie, wenn sie verfilmt würden, niemals in ein Kino kämen und sofort verboten würden. Habe vor einigen Jahren mal Doom II und dann Duke nuke em gespielt. Doom war schon sehr deprimierend. Duke nuke em hab ich bis zu einer Stelle gespielt wo ich in einen Striptease-Salon kam und das Spiel so weiterging, daß ich mit einer Pumpgun sämtliche Striptease-Tänzerinnen hätte erschießen müssen. Das war der Moment, wo ich die CD-Rom aus dem Laufwerk genommen und in den Mülleimer gefeuert habe. Seitdem hab ich für alle Zeiten endgültig genug von so einem Dreck. Sowas braucht kein Mensch !!!
     
  4. Es ist aber natürlich schön zu wissen, daß Dir diese Entscheidung - was Du brauchst oder nichts brauchst - von anderen zukünftig abgenommen wird, hm?

    Und wenn irgendwann die Grünen an die Macht kommen, "braucht kein Mensch" mehr Autorennspiele. Und jetzt komme mir bitte nicht mit "Das ist was anderes" - denn genau das ist es nicht.
     
  5. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >Sowas braucht kein Mensch !!!<

    Vermutlich doch - eine Milliarde ¬ Umsatz mit diesen "Spielen"...

    Warte mal, bis der mit dem blutbespritzten Hemd aus dem Gully lugt. Der wird dir gleich erzählen, dass wir nicht wissen, was wirklich schön ist ;-)
     
  6. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >"Das ist was anderes" - denn genau das ist es nicht.<
    Ich komme dir dir jetzt mit "Das ist was anderes."
     
  7. terkil

    terkil Gast

  8. Es ist schlicht die tatsache, daß Politiker offensichtlich Menschen für mündig genug halten, sie zu wählen, aber für unmündig, eigene moralische Entscheidungen zu treffen - meist sind sie dieser Meinung, wenn diese Entscheidung nicht ihren Vorstellungen entspricht - und dann wird kurzerhand der Gesetzteshammer ausgepackt.

    Im moment sind es "menschenverachtende" Computerspiele (über die Grenze habe ich Dir ja in der eMail schonmal geschrieben) - weil das so schön ins Konzept paßt - und weil die meisten Politiker so ein Ding höchstens mal von weitem auf dem Bildschirm ihrer Enkel gesehen haben.

    Wer behaubtet, Computerspiele alleine sorgen dafür, daß Menschen zu Ammokläufern werden, sollte bedenken, daß wir heute von einer Generation regiert werden, die einen echten krieg mitgemacht haben - was müssen das für potentielle Gewalttäter sein? Sind sie aber nicht - weil sie eben keine labilen Persönlichkeiten sind ... und die rasten auch bei Schach irgendwann aus.

    Wer sagt, man wird durch das Spielen dieser "Ballerspielchen" auf den "richtigen Einsatz einer Waffe vorberietet hat a...) noch nie eine richtige Waffe in der hand gehabt, geschweigedenn benutzt und b...) sollte sich mal fragen, was für unglaubliche Killermaschinen wir uns da dreimonatlich an der richtigen Waffe konditionieren, ob sie wollen oder nicht.

    Es ist immer der Mensch hinter der Waffe und vor dem Monitor - während es sich die politik im moment ziemlich einfach macht.

    Und natürlich sind Autorennspiele aus der Sicht von Grünen potentiell gefährlich, weil sie zum nicht umweltgerechten Fahren animieren und Ausbilden - also gehören sie aus deren Sicht verboten. Sollte das gesetzt durchkommen, könnte uns genau sowas passieren.

    Und um das nochmal klarzustellen: Ich persönlich habe keinerlei Probleme mit der Indexierung von Spielen und anderen Medien.
     
  9. lisa136

    lisa136 New Member

    Mit der Indizierung wird doch lediglich nur wieder ein Symptom bekämpft, nicht die Ursache. Als ob ein findiger 14jähriger nicht innerhalb von ein paar Minuten das entsprechende Spiel aus dem Netz gesaugt hätte.

    Jetzt schreien die Politiker wieder laut auf und fordern schnelle Abhilfe, während ein Jugendzentrum nach dem anderen geschlossen wird, Stellen in der Jugendarbeit gekürzt oder gestrichen werden, nicht genügend Lehrer vorhanden sind, die in immer volleren Klassen mit immer schwieriger unter Kontrolle zu haltenden Jugendlichen kämpfen müssen.

    Ich weiß nicht, was ich davon halten soll, das 13jährige ihre Lehrer bedrohen, mit Coladosen bewerfen oder anspucken (lies mal den Spiegel dieser Woche): den Kids fehlt offenbar jemand, der ihnen in jungem Alter mal etwas von Respekt gegenüber einem anderen menschlichen Wesen vermittelt hat.

    Kein Wunder, Kinder sind ein Luxusgut in unserer Gesellschaft, niemand kann es sich leisten, komplett zu Hause zu bleiben und das Kind zu erziehen, ich zumindest kenne kein Elternteil, der nicht gezwungen ist, noch arbeiten zu gehen. Die Zeit geht den Kindern ab, abends ist man müde und genervt, Fernseher ein geduldiger und billiger Babysitter.

    Aber ein zugegeben gewaltverherrlichendes Computerspiel auf den Index zu setzen soll die Lösung für Probleme sein, die man sich im Lauf der letzten Jahrzehnte selbst geschaffen hat.

    Lachhaft.
     
  10. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    ugh, wir und andere haben vor ein paar Tagen in meinem Thread "Verbieten oder Verbannen" ausführlich - und wie ich finde "hochklassig" - darüber diskutiert. Ich will mich hier nicht wiederholen und habe mich da von Giadello eines besseren belehren lassen (also dazu gelernt).

    Das Politiker zwanghaft auf die Sau springen, die gerade durch's Dorf gejagt wird, wissen nicht nur wir beide.

    Zum Thema Wahlalter nur soviel: ich ein ein Verfechter der 21-Lösung.

    Und das mit den 3-Monats-Killermaschinen buche ich unter "Erregung des Augenblicks" ab ;-)
     
  11. >>Und das mit den 3-Monats-Killermaschinen buche ich unter "Erregung des Augenblicks" ab ;-) <<

    Natürlich sind sie es nicht, das weiß ich auch - aber wer gerade 18-Jährigen eine echte Waffe in die Hand drückt und (wie es mein Ausbilder so schön ausdrückte) "Den Hemminstinkt abbaut", der ist schon schizophren, wenn er gkeichzeitg das kompleette Verbot von solchen Spielen verlangt.

    Mit dieser Argumentation müßten wir tatsächlich 3-Monatlich jede Menge ausgebildeter Killermaschienen auf die Bevölkerung loslassen. Daß dies nicht passiert zeigt eigentlich ziemlich deutlich, daß an der Argumentation irgendwas hakt - nur mach das mal einem Politiker klar :)
     
  12. <<haben vor ein paar Tagen>>

    Ja, und ich hatte zuerst keine Zeit und war dann Krank ... verdammt, ich will jetzt diskutieren *grummel* :)

    PS: Wahlalter - ist mir tatsächlich ziemlich wurscht, weil sich die Politiker nicht sonderlich unterscheiden. Ich zumindest war weder mit 18 noch mit 21 wirklich in der Lage, eine sinnvolle politische Entscheidung zu treffen (und die macixuse dieser Welt wollen mir einreden, ich währe es noch heute nicht :) )

    im entsprechenden Gesetztesentwurf geht es um das komplette Verbot - nicht nur um die Vorenthaltung für bestimmte Altersgruppen.
     
  13. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >Als ob ein findiger 14jähriger nicht innerhalb von ein paar Minuten das entsprechende Spiel aus dem Netz gesaugt hätte.<

    Ich denke, grade als "Schlusslicht-Deutschland" brauchen wir viele findige 14-Jährige. Aber dazu aufmerksame Eltern, die ab und zu mal den Kids über die Schulter schauen und Mist als Mist verbieten - ja, richtig gehört: verbieten.

    Ich empfehle jedem hier, den Spiegel dieser Woche zu kaufen und die einfühlsame wie erschreckende Reportage über den "Erfurt"-Täter zu lesen. Und über das "Versagen" (?) der bedauernswerten Eltern.
     
  14. Du liest den Spiegel? :)

    Gelesen habe ich es - glauben mag ich es net so richtig - nein, keine Verschwöhrungstheorie, ich kann vieles einfach nur nicht mehr nachvollziehen - obwohl es natürlich immer einfach ist, Schuldige zu suchen.

    Ich muß mich da aber auch weitestgehend raushalten - ich habe keine Kinder zum Großziehen und kann dementsprechend nur auf theoretisches Wissen und ... naja, eigene erfahrungen als Kind zurückgreifen - eine zugegebenermaßen schwache Diskussionsgrundlage.
     
  15. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    >Ich denke, grade als "Schlusslicht-Deutschland" brauchen wir viele findige 14-Jährige. Aber dazu aufmerksame Eltern, die ab und zu mal den Kids über die Schulter schauen und Mist als Mist verbieten - ja, richtig gehört: verbieten.

    Dass zur Entwicklung zu einem verantwortungsvollen Erwachsenen auch die Erfahrung von Grenzen gehört liegt auf der Hand. Und dass die Eltern nichts mehr verbieten halte ich nun auch für ein Gerücht. Was mich aber ankotzt ist die Leichtigkeit wie man über einen Schützenverein an großkalibrige Waffen kommt. Das kann doch wohl nicht wahr sein! Da heißt es dann immer, die Bluttat wurde mit illegal erworbenen Waffen begangen, und dann ist es das ungenügend gesicherte Gewehr des Vaters/Onkels/Bruders gewesen.
     
  16. joerch

    joerch New Member

    Ich finde es gibt nur eine richtige lösung - schaltet das internet ab - schaltet alle kraftwerke ab - verbietet musik - aber die gibts ohne strom dann eh nicht mehr...
    ich finde es sollte eine rückbesinnung stattfinden - auf alte gute werte,
    das männchen geht morgens aus der höhle und fängt kleinere säugetiere - das weibchen behütet die noch kleinen menschenkinder vor allem übel...
    streitereien werden direkt mit der holzkeule bereinigt - und im übrigen erfährt die sowieso niemand - weil es keine komunikation mehr gibt.
    Vielleicht sollten wir der kirche wieder die macht geben...
    dann wird alles wieder gut.

    alles wird
    wieder gut werden

    joerch
     
  17. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    >Ich muß mich da aber auch weitestgehend raushalten - ich habe keine Kinder zum Großziehen und kann dementsprechend nur auf theoretisches Wissen und ... naja, eigene erfahrungen als Kind zurückgreifen

    Nun, das macht doch nichts. Man braucht einen Vorführschein, um 35mm Filme zu zeigen, man braucht einen Führerschein, um ein Fahrzeug zu führen, man braucht einen Staplerschein, um ein Beladehilfsgerät zu bedienen, nur das Kindererziehen, das geht wie von selbst.
     
  18. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    >das männchen geht morgens aus der höhle und fängt kleinere säugetiere - das weibchen behütet die noch kleinen menschenkinder vor allem übel...

    Wie jetzt? Nochmal bei ugh in die Lehre, oder was?
     
  19. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Hee, alter Schlächter ohne Schürze - was ist los? :)
    Habe erwartet, dass du mich doch noch zur (virtuellen) Killermaschine bekehrst, hehehe.

    Deine Aussagen zu den Schützenvereinen unterstreiche ich ohne jeden Abstrich! Und jetzt zählen wir beide mal die Mitglieder zusammen und setzen das in Wählerstimmen um und dann...

    Da ist die Bauernlobby und die Kumpelslobby ein Hühnerschiss dagegen.
     
  20. Convenant

    Convenant Haarfestiger

Diese Seite empfehlen