Das Ende des Radios, ...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maclin, 9. August 2011.

  1. maclin

    maclin New Member

  2. batrat

    batrat Wolpertinger

    80 mio Bewohner Deutschlands zum Kauf neuer Elektrogeräte zu zwingen ist ein Geniestreich. :p
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Aber ja doch. Ankurbelung der Binnenkonjunktur.
     
  4. maclin

    maclin New Member

    Der wievielte Versuch ist das nun schon, dass Radio neu zu erfinden?
     
  5. Convenant

    Convenant Haarfestiger

  6. maclin

    maclin New Member

  7. batrat

    batrat Wolpertinger

    Solange es keine kostengünstige, echte Flatrates für mobile Endgeräte gibt, führt am neuen DAB - radio kein Weg vorbei.
     
  8. maclin

    maclin New Member

    Das hatte man bei den Vorgängern auch behauptet.
     
  9. batrat

    batrat Wolpertinger

    Welche Vorgänger?
     
  10. maximilian

    maximilian Active Member

    „DAB“ sollte eigentlich schon vor 15 Jahren den analogen UKW Rundfunk ablösen. Ohne Erfolg. Jetzt kommt eben „DAB+“.

    Wobei man schon sagen muss, dass analoger, frequenzmodulierter Rundfunk eine Bandbreitenverschwendung ohne Gleichen ist. Da ist es schon nachzuvollziehen, dass nach fast hundert Jahren mal was moderneres eingeführt wird. Und für die Dampfradionostalgiker kann man ja vielleicht ein oder zwei Frequenzen weiterhin analog betreiben, damit die ihre alten Spielzeuge dudeln lassen können. Oder sie müssen sich mit einem iPod-FM-Transmitter halt ihr eignes UKW-Heimnetzwerk einrichten.
     
  11. batrat

    batrat Wolpertinger

    Wenn mit Vorgänger der "alte" DAB gemeint war :

    Der wesentliche Unterschied ist doch : Ukw wird nun abgeschaltet. Damit gibt es keine Alternative mehr. Jedenfalls nicht für mobile Geräte in Auto, beim Baden und im Büro. :shake:
    Evtl. mit echter Flatrate ( nicht die derzeitigen Mogelpackungen bei Smartphones ).
    Wenn aber dann tatsächlich alle derzeitigen Ukw-radios am Netz hängen :augenring
     
  12. maximilian

    maximilian Active Member

    Warum denn keine Alternative? DAB+ Radios wird es dann geben. Genauso wie mit den Fernsehempfängern: Die analoge terrestrische Ausstrahlung wurde doch auch letztes Jahr (oder schon vor zwei Jahren?) eingestellt und durch das digitale System DVB-T ersetzt. Niemand musste deswegen einen Kabelanschluss oder ein internetfähiges Fernsehgerät kaufen. Und für diejenigen, die ihren alten analogen Fernseher weiterbetreiben wollen, gibt es für ein paar Euro einen externen DVB-T Empfänger. Sowas wird es für Radios dann sicher auch in irgendeiner Weise geben.
     
  13. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich meinte : keine Alternative mehr zu DAB.

    Ich glaube auch nicht, dass man vorhandene mobile Radios irgendwie praktikabel anpassen kann.
     
  14. maximilian

    maximilian Active Member

    Kommt immer darauf an, ob es einen Markt dafür gibt oder nicht. Eine kleine DAB-Empfängerbox, die ihr Empfangssignal auf einem festen UKW-Kanal mit geringer Reichweite weitersendet, wäre sicher für ein paar Euro machbar (gibt es ja auch für MP3 Player und dergleichen). Damit könnte man sein altes Autoradio dann noch bis zu dessem natürlichen Tod weiterbetreiben. Mir würde das z.B. vollauf genügen, denn ausser Nachrichten und Verkehrsdurchsagen höre ich ohnehin kein Radio. Mochte ich noch nie, dieses Medium.

    Nachtrag: War schon jemand schneller, gibt es alles schon http://www.t-online-shop.de/pure-highway-dab-autoadapter-mit-ukw-transmitter--87381/
     
  15. maclin

    maclin New Member

    Stimmt. Und es gab doch auch den Versuch mit dem Satellitenradio. Auch wieder eingestellt worden.

    Ja, es findet ein großer Brandbreitenverbrauch statt. Die Idee für die Nostalgiker gefällt mir. Aber, welche Sender bleiben dann übrig?
     
  16. maclin

    maclin New Member

    Weil ich meine Radios gerne zuhöre, werde ich wohl meine Sammlung an Geräte um so eine Alternative erweitern müssen. Aber erst, wenn die Abschaltung des Analogradios durchgeführt wurde.
    Ein FM-Transmitter am Tonausgang des Macs wäre eine Alternative mit größerer Auswahl.
     
  17. maclin

    maclin New Member

    Und die Programmauswahl ist in den meisten Fällen vergrößert worden.
    Aber nun wird schon bei DVB-T über ein Nachfolgesystem diskutiert.
     
  18. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Link zur Hand?
     
  19. maclin

    maclin New Member

    Das erste Posting.

    Die öffentlich-rechtlichen Sender berichten jeweils auf ihren Radioseiten darüber.
     
  20. maximilian

    maximilian Active Member

    Das wäre wahrscheinlich die beste Alternative überhaupt. Darüber könnte dann sowohl Internetradio als auch iTunes Musik per altem Transistorradio hören.

    PS: Obwohl ich eigentlich kein Radio höre, habe ich auch einen gewissen Hang zu kleinen Radioempfängern. Kürzlich habe ich ein Traumgerät aus meiner Jugend beim eBay ersteigert, das legendäre Sony Klappradio (ICF 7800 - und das, obwohl Sony als Marke gar nicht mag) - aber das ist vor allem ein Kurzwellenempfänger und deswegen von der UKW-Abschaltung in zwei oder zwanzig Jahren nicht wirklich betroffen.
     

Diese Seite empfehlen