das grosse morden hat begonnen...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von RaMa, 20. März 2003.

  1. RaMa

    RaMa New Member

  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    bravo, da ist er wieder, der Meister des themenbezogenen Diskurses.

    Ich freu mich immer auf Dich. Da muß man sich nicht groß anstrengen. Ist geradezu wie Urlaub vom anstrengenden Argumentieren und Diskutieren, vom schweren Gedankenaustausch mit Gleichgewichtigen.
     
  3. RaMa

    RaMa New Member

    hallo waldi...

    endlich das mit pfeiffen funkt ja schon ganz gut...

    ra.ma.
     
  4. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Wolltet ihr euch nicht mit Schweden und Frankreich verbünden, um eine neue Front am Rhein zu eröffnen? Also den Säbel gezückt!
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    klar funkt das pfeifen bei Dir Brotaufstrich. Ist auch das einzige, dessen Du fähig bist. Zu mehr reichts nicht.
    Aber Du hast ja noch viel Zeit, praktisch Dein ganzes Leben vor Dir.
    Die lassen wir Dir auch. Einstweilen entschuldige mein weiteres Desinteresse an Deinen Dampfblasen.
     
  6. quick

    quick New Member

    Die Schmeißfliegen kommen sehr häufig dann an und in Gebäuden vor, wenn attraktive Nahrungssubstrate wie Abfälle (insbesondere Fleisch, Blut, Milchreste) die Insekten anlocken. Sie sind häufige ungebetene Gäste in solchen Gebäuden, die nur unzureichend vor dem Zuflug von Fliegen gesichert sind. Schmeißfliegen sind genau wie andere Fliegen potentielle Träger von krankmachenden Keimen und können somit Krankheiten übertragen. Die Stoffwechselprodukte der Schmeißfliegenlarven sind für den menschlichen Organismus ungesund und befallenes Fleisch ist nicht mehr für den Verzehr geeignet. Sie übertragen bei ihren Besuchen auf den Lebensmitteln Mikroorganismen, die Eiweiß, Kohlehydrate und Fette zersetzen. Diese Vektorleistung macht sie zu gefährlichen Schädlingen an Fleisch, Fisch und Milchprodukten. Von Gerichtsmedizinern wird der Madenbefall an Leichen, auch für eine genaue Todeszeit- und Ort-Bestimmung herangezogen! '[/I]

    :)
     
  7. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    quick, du bist ein Schatz: Die forensische Entomologie ist auch mein großes Hobby. ;-)
     
  8. quick

    quick New Member

  9. RaMa

    RaMa New Member

    oh waldi...bei dir pfeifts wohl nicht mehr richtig... ;-)

    siehst du nicht den unterschied?
    ich dampfplaudere mit absicht...
    du hingegen total unabsichtlich...

    ra.ma.
     
  10. RaMa

    RaMa New Member

  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    bravo, da ist er wieder, der Meister des themenbezogenen Diskurses.

    Ich freu mich immer auf Dich. Da muß man sich nicht groß anstrengen. Ist geradezu wie Urlaub vom anstrengenden Argumentieren und Diskutieren, vom schweren Gedankenaustausch mit Gleichgewichtigen.
     
  12. RaMa

    RaMa New Member

    hallo waldi...

    endlich das mit pfeiffen funkt ja schon ganz gut...

    ra.ma.
     
  13. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Wolltet ihr euch nicht mit Schweden und Frankreich verbünden, um eine neue Front am Rhein zu eröffnen? Also den Säbel gezückt!
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    klar funkt das pfeifen bei Dir Brotaufstrich. Ist auch das einzige, dessen Du fähig bist. Zu mehr reichts nicht.
    Aber Du hast ja noch viel Zeit, praktisch Dein ganzes Leben vor Dir.
    Die lassen wir Dir auch. Einstweilen entschuldige mein weiteres Desinteresse an Deinen Dampfblasen.
     
  15. quick

    quick New Member

    Die Schmeißfliegen kommen sehr häufig dann an und in Gebäuden vor, wenn attraktive Nahrungssubstrate wie Abfälle (insbesondere Fleisch, Blut, Milchreste) die Insekten anlocken. Sie sind häufige ungebetene Gäste in solchen Gebäuden, die nur unzureichend vor dem Zuflug von Fliegen gesichert sind. Schmeißfliegen sind genau wie andere Fliegen potentielle Träger von krankmachenden Keimen und können somit Krankheiten übertragen. Die Stoffwechselprodukte der Schmeißfliegenlarven sind für den menschlichen Organismus ungesund und befallenes Fleisch ist nicht mehr für den Verzehr geeignet. Sie übertragen bei ihren Besuchen auf den Lebensmitteln Mikroorganismen, die Eiweiß, Kohlehydrate und Fette zersetzen. Diese Vektorleistung macht sie zu gefährlichen Schädlingen an Fleisch, Fisch und Milchprodukten. Von Gerichtsmedizinern wird der Madenbefall an Leichen, auch für eine genaue Todeszeit- und Ort-Bestimmung herangezogen! '[/I]

    :)
     
  16. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    quick, du bist ein Schatz: Die forensische Entomologie ist auch mein großes Hobby. ;-)
     
  17. quick

    quick New Member

  18. RaMa

    RaMa New Member

    oh waldi...bei dir pfeifts wohl nicht mehr richtig... ;-)

    siehst du nicht den unterschied?
    ich dampfplaudere mit absicht...
    du hingegen total unabsichtlich...

    ra.ma.
     

Diese Seite empfehlen