Das ist es wieder, das alte Flaggschiff des Springerkonzerns, die WELT

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Morgenstern, 9. Juni 2012.

  1. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    »Wenn die Krisenstaaten auf Dauer mehr Geld ausgeben, als sie erwirtschaften, werden die Finanzierungskosten irgendwann auch die stärkste Wirtschaftsnation der Währungsunion erdrücken.«

    Na, und wer die Stärksten sind ist ja wohl klar! Diese Schweineparasiten wollen uns unterdrücken und erwürgen! Also eigentlich hilft da ja nur noch … Weltkrieg!
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

  4. McDil

    McDil Gast

    Der Eifer der "Eliten", breite Bevölkerungsschichten immer noch ärmer und dümmer zu machen, damit ein paar tausend reiche Familien noch mehr Reichtum anhäufen können, mutet mich seit langem irrational an. Was bezwecken denn diese Raffkes mit dem ganzen Geld, wenn die Realwirtschaft dabei mehr und mehr vor die Hunde geht?

    Eigentlich müsste doch auch dem größten Geldsack klar sein, dass sein Reichtum nur in einem gesunden wirtschaftlichen Umfeld wirklich einen "Wert" hat.

    Aber rational sind solche Leute vermutlich überhaupt nicht, und die Idee, dass man auch angesichts drohender Untergänge unbedingt immer noch mehr für sich zusammen raffen muss, ist wohl zu fest in den Köpfen verwurzelt.
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

  6. McDil

    McDil Gast

    Die "Meinen" sind die Grünen schon lange nicht mehr. Man muss sich nur daran erinnern, wie die grüne "Raupe Nimmersatt" ihr Puppenstadium hinter sich gelassen hat, um als große grüne Schmeißfliege die großen Haufen der Reichen und Mächtigen zu umsummen. Für andere "Arrivierte" dieser Partei gilt Ähnliches.

    Dem Bilderberger-Klüngel gehören mal ein paar suicide-bombers unter gemischt.
     
  7. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Tritttin hat doch nur noch die Hülle. Bei dem klaffen Wesen und Erscheinung ganz weit auseinander.
     

Diese Seite empfehlen