das Kernel-Panic Problem

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von the_x_wolf, 4. April 2003.

  1. the_x_wolf

    the_x_wolf New Member

    Hallo zusammen,

    habe mir die letzten Tage einen Großteil der Postings zum Thema ?Kernelpanic? durchgelesen - leider hat es mich nicht sonderlich weiter gebracht. Also rolle ich das Thema nun wieder etwas auf.

    Mein Problem ist wie folgt:

    Letzte Woche habe ich mir einen der neuen (leisen) Dual 1,25Ghz Powermacs gegönnt -- und zuerst lief das Gerät auch zu meiner vollsten Zufriedenheit. Bis dann, nach 5 oder 6 Stunden der Systemeinrichtung und Softwareinstallation das komplette System einfror und jedweder Neustart nach ein paar Sekunden eine Kernelpanic nach der anderen produzierte.
    Selbst das Booten von der Mac OS X Installations-CD funktioniert nicht mehr - was wohl auf ein Hardwareproblem schliessen läßt.
    Nach einem längeren Telefonat mit dem Support (glaube ich stehe bei denen langsam auf der schwarzen Liste^^) wurde der 256mb RAM-Chip umgetauscht... gebracht hat es nichts, mir kommt es fast so vor als würde der Computer noch schneller Abstürzen...

    Mir gehen langsam die Ideen aus, vor allem auch da die Apple Hardwaretest CD (die als einzigste noch startet) einen einwandfreien Systemzustand bescheinigt. Sollte ich wirklich das unwarscheinliche ?Glück? haben wieder einen defekten RAM-Chip erhalten zu haben oder gibt es noch andere mögliche Fehlerquellen, die es auszuschliessen gilt? Weiß jemand von Euch vielleicht weiter?
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Das sollte unwahrscheinlich sein.

    Wenn du bis 6 h brauchst, um Software zu installieren, gehe ich davon aus, das OS X ca. 45 min davon verbraucht und das Gros zusätzliche Programme sind.

    Zweite Annahme:
    Keine zusätzlichen Hardwareteile sind am Rechner angeschlossen. ( falls doch - Fehlerquelle)

    Kannst Du einen Start mit Apfel-s durchführen?

    Wenn Ja , dann machs mal und schreibe, was dann in den Letzten Zeilen vor: "we are hangig here.. " steht.
     
  3. MagicBerlin

    MagicBerlin New Member

    Bei mir (G4, 1GHz DP Mirror)wurde wegen dauernder Kernel Panics zuerst das RAM getauscht und dann das Motherboard. Jetzt läuft es ohne probleme. Beim RAM waren es unterschiedliche Probleme: Zuerst war ein RAM Riegel direkt an der CPU eingesetzt und verursachte Probleme (Kernel PAnic) beim Aufwecken aus dem Ruhezustand. Vielleicht war es auch die mangelhafte Belüftung weil der CPU Lüfter nur auf sehr geringer Drehzahl lief. Die Kernel ?anics wurden aber nur gering verringert. Dann wurde das Motherboard getauscht. Und ich hatte einen lauten Mac! es lief alles einwandfrei bis ich auf die Idee kam Infineon 512er einzubauen. Wieder garantierte Kernel Panics bei Aufwecken. Sind die also auch wieder rausgeflogen und die Kiste läuft jetzt wirklich ohne Probleme.

    Bei deinem Rechner würde ich sämtliche Zusatzkarte? erst mal raus nehmen, das RAM auf einen einzigen Riegel beschränken, alle zusätzlichen LW die nicht benötigt werden abkoppeln und so versuchen die Macke einzugrenzen.

    Ich denke aber auch das es mit dem Ausbau der Riegel getan sein sollte. Der Rest ist aufgabe Deines Händlers!!

    Grüße, Andreas
     
  4. Kate

    Kate New Member

    Nach deiner Beschreibung ist es möglicherweise tatsächlich ein Hardwareproblem.

    Abgesehen vom RAM, und da kann man schon mal wirklich grosses Pech haben, könnte es auch z.B. ein etwas loser Steckverbinder sein, auch z.B. die Steckverbindung der Grafikkarte (PCI Bus) . Ich hatte mal einen PowerMac , wo wirklich ALLE RAM Riegel unter Apples Spezifikation lagen und der Händler (Schuft) musste sie alle austauschen, und ich hatte auch schon Grafikkarten, wo die kleine Halteschraube am Blech fehlte und daher die Karte nicht richtig im PCI Slot steckte. Es könnte auch sein, dass du ein Problem an einem der ATA Busse hast, also die Buskabel zu den CD/DVD/CDRW Geräten abziehen und neu aufstecken, auch am Motherboard.
     
  5. the_x_wolf

    the_x_wolf New Member

    In den 6 Stunden war die Übernehme meiner Powerbook Arbeitsdaten mitinbegriffen. ;) <Fitzelarbeit^^>

    Apfel-S funktioniert nicht. Meist bleibt das System direkt bei der Darstellung des grauen Apfels hängen - schätze der kommt nicht mal bis zur Initialisierung des Safe-Boots.

    Habe mir über den Target Disc Mode aber die KernelPanic Log Datei ziehen können - wobei hier wohl nur die KernelPanics aufgeführt sind, die erst später im Bootvorgang aufgetreten sind. Gibt es eine Möglichkeit aus diesen (doch recht kryptischen Daten) eventuelle Probleme auszulesen?
     
  6. the_x_wolf

    the_x_wolf New Member

    Habe beim ersten Öffnen auch erstmal große Augen gemacht, als ich gesehen habe wie nah die Speicherbänke am Kühlkörper der Hauptprozessoren positioniert wurden...

    Zusatzkarten sind keine Vorhanden, die Laufwerke könnte ich mir aber noch vornehmen.

    *insgeheim hofft daß CANCOM fix nen Techniker vorbei schickt... dann wird das Gerät hoffentlich entlich umgetauscht*
     
  7. the_x_wolf

    the_x_wolf New Member

    Gibt es denn eine Möglichkeit, RAM Riegel verlässlich auf Fehler zu untersuchen? Das Systemtestprogramm von Apple scheint mir irgendwie nicht wirklich hilfreich zu sein..
     
  8. Macfan

    Macfan New Member

  9. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Wenn es geht, dann copypaste die Logs. doch mal hier rein.

    PS. Saveboot ist ein Starten mit den nötigsten Appleerweiterungen.

    Bei Dir wird eventuell schon rcboot oder rc den Startvorgang abbrechen.
     

Diese Seite empfehlen