Das Leben an sich

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Hodscha, 15. Januar 2004.

  1. Hodscha

    Hodscha New Member

    Musste denn das so sein, dass das, was des Menschen Glückseligkeit macht, wieder die Quelle seines Elendes würde?
     
  2. Olli S.

    Olli S. New Member

    Werd' doch einfach Buddhist....

    Grüße, Olli
     
  3. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Oder Traktorist.
     
  4. meisterleise

    meisterleise Active Member

    OM ... ... OM .... ....
     
  5. NoArts

    NoArts New Member

    Sind da nicht eher die Raëlianer zuständig?

    :confused:
     
  6. RaMa

    RaMa New Member

    werd doch einfach alkoholiker...
     
  7. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Kommt das vor oder nach "Österreicher"?

    :rolleyes:
     
  8. NoArts

    NoArts New Member

    hihi, meisterleise, da hast du mich ja gleich in den richtigen Thread geführt...
     
  9. RaMa

    RaMa New Member

    österreicher ist noch ne stufe drüber, oder was glaubst du warum wir so ein lebensfrohes völkchen sind?
     
  10. Hodscha

    Hodscha New Member

    @ macixus: Was ist denn ein Traktorist?
     
  11. meisterleise

    meisterleise Active Member

    hey NoArts, meditieren hätten war drüben gekonnt…

    na egal

    OM ………
     
  12. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ein Held sozialistischer Arbeit, dem viele Wink-Elemente gelten, die beiderseits der Ackerkrume stehen, über die er mit seinem Traktor fährt.
     
  13. Olli S.

    Olli S. New Member

    Raëlianer ?¿? Watt'n Datt :crazy:
     
  14. Macci

    Macci ausgewandert.

    So ist es !
     
  15. Hodscha

    Hodscha New Member

    Wieso sagst du nicht direkt "Traktorfahrer"?
     
  16. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Danke für dieses eindrucksvolle Bild.

    *mitelementwink*
     
  17. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Weil du dann nicht gefragt hättest.
     
  18. Hodscha

    Hodscha New Member

    Raelianer



    „Zuerst wird man Babys klonen, dann wird man das beschleunigte Zellwachstum erfinden und Erwachsene direkt in Sekundenschnelle klonen. Als Letztes wird man lernen, die im Gehirn gespeicherten Erinnerungen und die Persönlichkeit in einen anderen Körper zu übertragen. Dann wachen wir nach der Download-Operation auf und haben denselben Körper, bloß 50 Jahre jünger. Höchstens zwanzig Jahre wird es dauern, bis wir so weit sind, vorausgesetzt, der technische Fortschritt wird nicht aufgehalten.“ Mit diesen Aussagen schockierte Claude Vorilhon, der sich als religiöser Führer „Rael“ nennt, die Öffentlichkeit weltweit. Ende 2002 hatte die französische Molekularbiologin Brigitte Boisselier bekannt gegeben, dass es erstmals gelungen sei, ein Baby zu klonen. Mit Hilfe des Klonens wollen die Raelianer ewiges Leben erlangen. Vor 25.000 Jahren seien Elohim auf die Erde gekommen und hätten die Menschen durch Klontechnik geschaffen.

    Weitere Informationen unter: http://www.kath-kirche-eisenstadt.at/ueber_uns/pastoralamt/referate/sekten/raelianer.html
     
  19. Hodscha

    Hodscha New Member

    Geschickt eingefädelt.
     
  20. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Das sieht gut aus für Convenants einhundertsten 29. Geburtstag! :cool:
     

Diese Seite empfehlen