das neue Bauernopfer?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 30. Juli 2003.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

  2. Tambo

    Tambo New Member

    halte ihn nicht für nen Bauern .....
    war ernicht beim alten defense-pdf auch von Partie gewesen ??
     
  3. maccie

    maccie New Member

    Powell ist ja wohl eher das "liberale" Feigenblatt des US-Regimes (huch), den brauchen die Hardliner noch.
     
  4. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Harald, wir wissen doch alle, daß die Amerikaner Tatsachen verbogen haben. Wer nun irgendein Bauernopfer spielen soll, ist mir ehrlich gesagt ziemlich wurscht. Die Vorwände, den Irak anzugreifen, sind hinlänglich bekannt, also nix Neues. WER welche Tatsachen verbogen hat, ist auch zweitrangig. Im Endeffekt steht die US-Regierung sowie die Regierung Blair gerade dafür.
     
  5. Harlequin

    Harlequin Gast

    Wie das ? - Werden sie den Familien der ermordeten Iraker ueberlassen, oder Internationaler Gerichtshof, verlieren sie ihre Pensionen und werden ihre Kriegsprofite enteignet und nach Irak als Wiedergutmachung ueberwiesen, ziehen die Besatzungstruppen ab, gibt das organisierte Kapital die Oelquellen an die Iraker zurueck ?

    .
     
  6. " warnten, wecke nun jedoch erstmals Zweifel an Powells Präsentation"

    ERSTMALS?

    Man fängt so langsam wirklich an, sich zu Fragen, ob Politiker, Verbändspärsidenten oder sonst irgendein Schnarchsack aus der Riege, in der betreffenden Zeit auch nur ein einziges mal Nachrichten gesehen, wahrgenommen oder gelesen hat.

    Das nennt man dann von Terkilismus.
     
  7. RaMa

    RaMa New Member

    sie müssen sich eine stunde lang einen vortrag von dir anhören...
     
  8. Tambo

    Tambo New Member

    Da muss ich immer an Kinderzahnbürsten denken.....
     
  9. Risk

    Risk New Member


    Gut,gut,

    das hast Du schön gesagt. :D


    Wäre für mich die Höchststrafe.:(
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Das ist Terkilismus!
    Und ich bin schon gespannt, wie diese Type darauf reagieren wird, wenn die Herren, denen er blindlings glaubte, ihre Meinung abermals ändern und die Argumente der Kriegsbefürworter/verteidiger abermals ad absurdum führen.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,259333,00.html

    In der Tat erstaunlich, daß erst jetzt so nach und nach Tatsachen ans Licht kommen, die eigentlich vorher schon bekannt waren und auch diskutiert wurden. Aber die Taktik ist durchschaubar. Stückchenweise gibt man zu was sich nicht mehr verheimlichen und verbergen läßt. Wo niemand danach fragt, wird nicht drüber gesprochen.

    Man hatte wohl gehofft, daß sich das ganze Thema irgendwie unter den Teppich kehren läßt. Dummerweise gibt es Medien, die noch Fragen stellen, und Kritiker die das Maul nicht halten.
     
  11. maccie

    maccie New Member

    @ maiden

    Ist wie in den 60er/70er Jahren, Vietnam war das Lehrbeispiel für US-amerikanische Desinformationspolitik, ist ein alter Hut, leider immer noch wirksam.
     
  12. RaMa

    RaMa New Member

    und was hat nun die hompage vom martin damit zu tun??

    ich kenn mi net aus...
     
  13. oli

    oli New Member

    heut morgen hat unser aller bush verlautbart, dass er für alles die verantwortung übernimmt, was er mal gesagt hat.
    die gretchenfrage ist jetzt aber, will er seinen stab aus der kritik nehmen, oder möchte er den eindruck erwecken, dass er nicht der völlig verblödete hanswurst seiner, auch nicht gerade erleuchteten, berater ist.
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Na, ist doch klar. Wenn einer alleine Schuld ist, kann man den feuern nachdem sich die Medien auf ihn eingeschossen haben. Wenn alle Schuld sind, hat zuletzt keiner Schuld.
    Wer wars denn nun eigentlich? Powell, Rice, Tennent oder George? Ist ja ein Durcheinander dort drüben, tz tz tz.
     

Diese Seite empfehlen