Das stoppt Raser wirklich

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maceddy, 12. November 2007.

  1. maceddy

    maceddy New Member

  2. Holloid

    Holloid New Member

    Das wäre was....Ich hab gerade bei mir ein paar Kidis mit ihren getunten Autos die meinen so schnell wie möglich an meiner Haustür vorbei fahren zu müssen.Dieses muss natürlich in einer Lautstärke stattfinden das auch jeder das "sportliche" Fahren hören kann.Gestern fuhren sie ein Dreier Rennen.
    Ich als Anwohner kann nichts machen...kann nur hoffen das sie nicht so oft fahren (wegen der Lautstärke),und das meine Kinder das überleben.
    Des öfteren habe ich schon das Ordnungsamt benachrichtigt...die kommen und Blitzen dann auch.Aber 40 € Strafe oder 100 € ein halbes Jahr Später...hat keine Wirkung.Diese Kidis können natürlich nur dann schnell fahren wenn nicht soviel los ist,also genau in der Zeit wenn nicht geblitzt wird.Also Auto verschrotten oder ein halbes Jahr Stillegen,das würde diese Klientel treffen.Die Androhung diese Maßnahme würde schon helfen .
     
  3. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    In Italien gibt es das schon. Da kriegst Du Dein Motorrad konfisziert, wenn sie Dich mit nur einer Hand am Lenker erwischen, doer wenn Du mit einem Helm ohne ECE-Norm rumfährst. :teufel:

    Mich sehen die jedenfalls so schnell nicht mehr in Spaghettiland.
     
  4. maceddy

    maceddy New Member

    Angedroht wird doch schon viel, Punkte, Fahrverbote, Kleinstrafen, die Wirkung bringt aber nicht viel. Erst wenn die ersten Fahrzeuge in der Schrottpresse landen fangen einige mit dem Nachdenken an. Der Vollzug der Androhung bringt erst die Wirkung.



    maceddy
     
  5. maceddy

    maceddy New Member

    Vielleicht sollten Krankenkassen die Behandlungskosten von Motorradrasern nicht mehr bezahlen. In meiner Straße ( 30 km/h ) hing vor Jahren ein Motorradfahrer aufgespießt auf Kupferrohren in 2 m höhe, jetzt die Frage - wie kam er da hinauf.


    maceddy
     
  6. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Um eins klarzustellen: Ich bin weder ein Raser, noch fahre ich mit einem alten und schon gar nicht ohne Helm. Ich habe nur keinen Bock darauf, mein Fahrzeug konfisziert zu bekommen, wenn ich mich mal kurz an der Nase jucken will!
     
  7. dimoe

    dimoe New Member

    Vorsicht in unserem "Spaghettiland"!!
    Jetzt kann man sogar ins Gefängnis kommen, wenn man zuviel getrunken hat!
    Der Führerschein ist für 3-6 Monate weg wenn man 40-60km/h zu schnell ist (neben der Geldstrafe von 370 bis 1.458€!)
    http://www.pressebox.de/pressemeldungen/ace-auto-club-europa-ev/boxid-120122.html

    Leider sind (auch!) hier aber die Bürger entsetzt, daß die seit langem bestehenden Verbote jetzt wirklich durchgesetzt werden sollen!
    Bestimmt schafft Berlusconi diesen "linken" Unsinn wieder ab, wenn es mit Prodi vorbei ist!!
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Nein, nur wenn man zuviel getrunken hat und dann noch selber Auto fährt. Ist auch gut so, gehört bei uns auch eingeführt.

    Und was die Schrottpressenaktion angeht: Fahren die halt in Zukunft nur noch mit geklauten Autos ihre Rennen und freuen sich noch dran, wie die Schrottpresse die Beweise vernichtet. Nein nein, Führerscheinentzug ist das einzige, was wirklich hilft. Und wer dann ohne Führerschein weiterfährt, fährt ein. So ein Auto ist eine tödliche Waffe, und wer sich im Umgang damit nicht unter Kontrolle hat, der muß eben die Finger davon lassen.

    Ciao, Maximilian
     
  9. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Bush würde vorschlagen, die Raser im Wagen sitzen zu lassen, wenn sie der Schrottpresse zugeführt werden. In Texas ist das heute schon so.

    :augenring
     
  10. maceddy

    maceddy New Member

    Aber vorher sollte der Fahrer seine Organe spenden.


    maceddy
     
  11. nexfraxinus

    nexfraxinus New Member


    Jupp. Genauso unsinnig wäre es, wenn man immer direkt nen Auto verschrottet auch wenn jmd. zum ersten mal zu schnell war und das nur, weil er z.B. nen Schild zu spät gesehen hat.
    Außerdem: Verschrotten kostet Geld. Weiterverkaufen bringt Geld.

    ABER: Der Staat gat kein Recht das Eigentum zu zerstören wegen sowas. Bußgeld oder Führerschein abnehmen ist okay, aber wenn man das Vehikel zerstört ist das total lächerlich. Außerdem sind vorm Gesetz alle gleich bzw. sollten es.

    So jetzt fährt einer mit nem uralten Opel Astra 30 km/h zu schnell und einer mit nem Ferrari. Der erste Typ freut sich wahrscheinlich noch, dass er für die Verschrottung nix zahlen musste und den zweiten kostet es nen sechstelligen Betrag.

    Vielleicht einfach mal nachdenken bevor man so nen Scheiß als fair abtut!
     
  12. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Wieso nicht? Bist Du noch nie mit einem verkehrsuntüchtigen Fahrzeug erwischt worden? Das wird noch an Ort und Stelle stillgelegt... Und wenn sich der Fahrer als verkehrsuntüchtig und gemeingefährlich erweist, ist es doch immer noch besser, sein Auto stillzulegen anstatt ihn, oder? :biggrin:

    Drastisches Verhalten erfordert drastische Maßnahmen.

    Ciao, Maximilian
     
  13. Holloid

    Holloid New Member

    also für dich sind die Leute die das erste mal zu schnell sind,oder auch die die ein Schild zu Spät gesehen haben grundsätzlich nicht schuldig?Was ist wenn die ,die das erste mal zu schnell sind, jemand umfahren??Wenn das einer deiner nächsten wäre?? ist das auch OK?Zu Schnelles fahren ist kein Kavaliersdelikt.
    Natürlich ist verschrotten nicht das Probate mittel.Aber eine Einkommensabhängige Buße + Führerscheinentzug ,und zwar sofort (und nicht irgendwann in den Ferien) ,wäre angebracht.
    Das was ich hier vor meiner Tür erleben muss ist schon heftig...Der heutige Straßenverkehr ist Rechtsfreier Raum,und einseitig auf die Maschine Auto zugeschnitten.Da der Verkehr kaum noch überwacht wird muss ,wenn denn mal einer erwischt wird,dieser eine drakonische Bestrafung erhalten.Nur so kann die Furcht vor dem erwischen Aufrecht gehalten werden.
     
  14. nexfraxinus

    nexfraxinus New Member

    @ maximilian: Ich bin von normalen Fahrzeugen ausgegangen die verkehrstüchtig sind.

    @ Holloid: Natürlich sind die schuldig. Aber Fahrzeug kaputt machen ist Unsinn.
    Klar gehört auch der bestraft, der es unabsichtig gemacht hat. Geht halt nur drum, dass wie du sagst das Verschrotten nicht probat ist.
     
  15. maceddy

    maceddy New Member

    Dann schau dir mal im TV an wenn über die Arbeit der Autobahnpolizei berichtet wird, da werden Videoaufnahmen bezweifelt, die Polizei wird vom Raser beschuldigt ihn zum Gasgeben gezwungen zu haben. Wenn dann noch der Fahrer von Abzocke spricht würde ich den mal zum Idiotentest schicken, wer sich als Opfer sieht wenn er erwischt wird kann im Kopf nicht mehr richtig sein.


    maceddy
     
  16. nexfraxinus

    nexfraxinus New Member

    Falls du mich meinst: Wo ist jetzt der Zusammenhang? Hab doch weder behauptet, dass alle unschuldig sind, noch, dass sie nicht bestraft werden sollen. Lediglich dieses "Auto kaputt machen" ist Mumpitz.
     
  17. maceddy

    maceddy New Member

    Ich kenne alle Erklärungen, beim ersten Mal, Schild übersehen, die „Anderen", kann ja mal passieren, ich sage - wer nicht weiß was er macht sollte seinen Führerschein abgeben, vor allen Dingen dann wenn Derjenige weiß was die Anderen falsch gemacht haben.


    maceddy
     
  18. nexfraxinus

    nexfraxinus New Member

    Ja gegen den Führerschein sagt doch auch niemand was. Nur halt Auto abgeben ist IMHO nicht rechtens. Was meinst du wie froh ich wäre, wenn die ganzen Hampel ihren Lappen mal weg hätten? Man wäre die Straße ruhig :)
     
  19. maceddy

    maceddy New Member

    Die meisten Verkehrraudies - Raser und Co, die sich nicht um Rechte anderer kümmern werden plötzlich zu Rechtskennern wenn sie selbst betroffen sind. Wenn als letztes Mittel das Verschrotten hilft sollte es auch angewendet werden. Und falls jemand die Verkehrsregel nicht kennt kann er ja seinen Fahrlehrer wegen schlechter Ausbildung auf Schadenersatz verklagen.

    maceddy
     
  20. pewe2000

    pewe2000 New Member

    In einem Rechtsstaat geht so etwas eigentlich nicht. Abgestufte Strafen, die richtig weh tun und sich mehr am Geldbeutel des Täters orientieren sollten, wären sicher das probatere Mittel. Und wenn wirklich ein mal Fahrzeug eingezogen wird, sollte es versteigert werden. Kaputt machen ist recht infantil.

    Obwohl, das habe ich als Kind gerne gemacht und es hat auch Spaß gemacht... :augenring
     

Diese Seite empfehlen