Das Ullrich-Syndrom ...

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von pewe2000, 11. Oktober 2012.

  1. pewe2000

    pewe2000 New Member

    http://www.sportschau.de/weitere/radsport/usadaarmstrong100.html

    Alles abstreiten, klagen, hoffen, dass der anderen Seite das Geld ausgeht und wenn dann doch die Beweise zu überwältigend sind, sich beleidigt zurück ziehen und eine Armada Anwälte beauftragen, die Zeugen als Serienlügner darzustellen. Mann, Mann, Mann. Aber Ullrich hat es ja ganz ähnlich gemacht, es bis heute nicht richtig zugegeben, dass und wie lange er gedopt hat. Auf seiner Website spielt er noch immer den sauberen Radsportler.
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Für einen Rad„sportler” ist er wahrscheinlich sogar sauber.
     
  3. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    "Sauber" ist ja immer relativ, oder nicht? Wenn du sicher weisst das alle alles machen was irgend möglich ist, dann ist der Wettbewerb ja wieder fair, sogar im sportlichen Sinne. Insofern versteh ich Ulles Empörung und sein Beharren auf seinen Leistungen – er hat ja niemanden betrogen da alle Radler dopen und unter den Zuschauern nur weltfremde Fantasten diese Tatsache verdrängen.
    Was mich wundert ist, dass so viel Radsportler bei ihren Bekenntnissen so tun als hätten sie 9 von 10 Geboten gebrochen und den armen Büsser spielen als würden sie auf einen Oscar hoffen – warum sagt denn keiner das es ohne Doping keinen Spitzenradsport gäbe? Das das seit fast hundert Jahren dazu gehört? Das es alle machen und dass es deswegen nicht wirklich Betrug (im sportlichen Sinne) darstellt?

    Aber ein gutes hat die Sache: Wenn Armstrong jetzt die Titel aberkannt werden – dann kriegt doch der Ulle wieder einen zugesprochen, oder? Und wenn der nicht, dann der damals dritte? Oder hat der auch Dreck am Reifen? Und dann der vierte?
    Alleine das führt einem doch die ganze Absurdität dieser vermeintlichen Säuberung des Sports vor Augen.
     
  4. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Der heutige Hochleistungssport ist ohne ärztliche Hilfe gar nicht vorstellbar.
     
  5. batrat

    batrat Wolpertinger

  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Armstrong ist mittlerweile so weit, dass er wohl selbst glaubt, nicht gedopt zu haben. Der ist für mich ein Fall für die Psychiatrie. Warum sollten die Weggefährten und Mitdoper lügen, ihn zu Unrecht beschuldigen?
     
  7. batrat

    batrat Wolpertinger

  8. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Was bleibt ihm noch anderes übrig? Überführt ist er, da bedarf es keines Geständnisses mehr. Das wird er genauso wenig wie Ullrich liefern. Wer so lange betrog, hat halt das Gefühl, dass es kein Betrug war. Es war eine Selbstverständlichkeit.

    Mal sehen, ob er noch so lässig bleibt, wenn sie das Geld und hoffentlich auch die ergaunerten Trikots zurück holen.
     
  9. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Also sorry, aber dass im Radsport jeder gedopt ist, ob direkt im Rennen oder eben in der Trainingsphase ist doch nun wirklich offensichtlich. Ich halte das für eine völlig unnötige Diskussion.
     
  10. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

  11. Convenant

    Convenant Haarfestiger

  12. maccie

    maccie New Member

    Zunächst streiche ich ein "s" :)

    "Wenn ALLE dopen..ist es doch wieder gerecht..", tzzz, wer das nötige Kleingeld hat, um sinnvoll zu dopen, der wird vorne sein. Ist doch immer wieder schön, dass der Kapitalismus, also das große Geld, entscheidet, wie "gerecht" es in der Welt zugeht.
     
  13. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Alle sind gegen das Dopen, weil es unsportlich ist. Warum ist niemand gegen eine Kommerzialisierung des Sportes, welche das Dopen geradezu provoziert? Was sollen sportliche Leistungen, die ohne ärztlichen Beistand gar nicht mehr haltbar sind? Warum haben große Firmen ein so starkes Interesse an der Vermarktung des Sportes? Wie war das im alten Rom mit den Gladiatoren? Warum beziehen Nationen ihr kollektives Selbstwertgefühl aus den sportlichen Siegern ihrer Nationen? Warum glauben so viele, sie seien sportlich interessiert, wenn sie vor der Glotze dem Spektakel zuschauen und sich dabei mit Bier "bei Laune halten"?
     
  14. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Also ich hab’ nichts gegen das Dopen. Interessiere mich aber auch wenig für diese Sport-Show.
     
  15. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Boa, nee, erwitscht!
     

Diese Seite empfehlen