Das Volk

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von MacELCH, 9. September 2002.

  1. MacELCH

    MacELCH New Member

    erhält den Kanzler, den es verdient.

    Warum ich dies glaube ?

    Es kommt nicht mehr auf Inhalte drauf an, sondern wer sich besser verkauft.

    Frei zur Diskussion *g*

    Gruß

    MacELCH
     
  2. deumel

    deumel New Member

    Na dann haben wir ja die Arschkarte gezogen, egal wers wird....
     
  3. terkil

    terkil Gast

    <Es kommt nicht mehr auf Inhalte drauf an, sondern wer sich besser verkauft>

    Warum wurde dann Helmut Kohl 4 mal hintereinander gewählt ?

    Im übrigen ist das nicht nur in der Politik so. Wer sich gut verkaufen kann, ist auch sonst im Vorteil.
     
  4. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Vorsicht, Gemeindevolk, allerhöchste Vorsicht!
    Er ist wieder unterwegs, der Biedermann und Brandstifter, der Anzetteler blutrünstiger Diskussionen, denen er dann von seinem Nobelpreissessel amüsiert zuschaut, um dann die herumliegenden Diskussionsleichen genüsslich zu sezieren.

    Sein Nick als friedfertiges WeideTIER ist nichts als eine infame Tarnung, uns aus der Deckung des Sofas herauszubewegen, Flagge zu zeigen und hinterrücks abgeknallt zu werden.

    Allein die These "Das Vok erhält den Kanzler, den verdient", zeigt doch schon durch das weglassen von "es", das er bewusst Unfrieden in diese sonst so friedliche Gemeinde hineintragen will. Denn als erstes wird damit Convenant zum Schlachtmesser greifen, gleich darauf der Harlequin von Verblendung dozieren, dann der Giadello es ablehnen, dass zum Volk auch Harlequin gehört, dann terkil sein Gewehr entsichern, der ughugh im Grundgesetz und Google nach "Volk" suchen, der akiem fragen, ob Weiber auch dazugehören müssen, der caMI, was mit seinen Kühen ist und der 2112, ob jemand seine Sonnenbrille gefunden hat. Schliesslich muss erst wieder grufti auftauchen, um die Wogen zu glätten und Wiederbelebungsmassnahmen einleiten...

    Nee, ELCH, diesmal nicht. Da sag ich nichts zu, gar nichts, überhaupt nichts!!!
    .
    .
    .
    .
    Von wegen "frai zur Diskussion". HAHAHA!
     
  5. charly68

    charly68 Gast

    schade das es honi nicht mehr gibt :-(( der war gut. bester staatsmann der welt war er.
     
  6. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Walter Ulbricht war viel besser! Aber den hast du nicht gesehen, weil du grade beim Schwarz-Streichen warst ;-)
     
  7. charly68

    charly68 Gast

    aber honi hab ich gesehen :)) 5 meter von mir weg. ich hab ihn bananen zugeworfen *g*
     
  8. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    charly, statt Bananen zu werfen, hättest du schon mal auf die gewaltigen inhaltlichen Unterschiede von Kanzler S. und Kanditat S. eingehen können...

    Kanzler S.: "Wir wollen weniger Arbeitslose!"
    Kandidat S.: "Aber wir wollen mehr Arbeitsplätze!"

    Jetzt weißt du doch wenigstens, wen du wählen musst.
     
  9. MacELCH

    MacELCH New Member

    Die zwei Tipfehler haben sich heute morgen so eingeschlichen, war ein wenig in Hektik.

    Nun weiter zum angefangenen Statement:

    Der gestrige Abend und vor allem die anschließende Diskussion im ARD zeigte doch sehr deutlich, wie scheinbar die Mehrheit in diesem Lande über Politik denkt.

    Von allen die eingeladen waren, kam zuerst die Frage nach dem "wie hat er auf sie gewirkt, wer war der bessere" etc. Bis auf Henkel sind alle auch auf Thomas Roths Frage eingegangen - und dies fand ich doch sehr abstrus. Unterstützt wurde der ganze "Eindruck" auch noch durch die sogenannten repräsentativen Umfrageergebnisse. Ich wähle keinen der Kanzlerkandidaten, davon abgesehen, daß es bei uns rein Wahltechnisch nicht vorgesehen ist. Aber so klar gepunktet hat Schröder für mich nicht, wie es die Umfrageergebnisse scheinen lassen.

    Es stellt sich die Frage, will uns die Medienlandschaft vergackern und durch diese starke pro-Schröder Tendenz aus dem Sessel hevorholen um den Wahlausgang zu beeinflussen ?

    Oder haben wir, ähnlich wie in der USA damit zu rechnen, daß keiner Bush gewählt hat und er dennoch Präsident wurde ?

    Ich persönlich würde mir wünschen, aus den anstehenden Diskussionen zu einer Wahlbeteiligung von 80% zu kommen, dann wird Schröder wenigstens mit deutlicher Mehrheit Kanzler und man kann sich als Wähler nicht entschuldigen. Gleiches gilt natürlich auch für Stoiber.

    Der Witz mit der großen Koalition war Klasse, wozu soll man die den machen ? Um etwa der Republik einen Dienst zu erweisen - blödsinn, ich spiel in meinem Sandkasten und Du in Deinem, außerdem sind meine Legosteine viel schöner als Deine !

    Meine Entscheidung länger im Ausland zu bleiben wird mir vermutlich anhand des Wahlausgangs leichter fallen.

    Wir werden sehen.

    Gruß

    MacELCH
     
  10. 2112

    2112 Raucher

    Abwählen, abwählen, abwählen, abwählen, abwählen, abwählen,
    abwählen, abwählen, abwählen, abwählen, abwählen, abwählen,
    abwählen, abwählen, abwählen, abwählen, abwählen, abwählen,
    abwählen, abwählen, abwählen, abwählen, abwählen, abwählen.
    Gruß gruppe47 und 2112
     
  11. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    *grummel* wegen der Besaitigung der Typfehler...
     
  12. Haegar

    Haegar New Member

    Entschuldigung, aber ich fand den Stoiber gestern abend nur noch nervig!

    Anstatt die Chance zu nutzen, endlich mal seine Vorschläge zu präsentieren kam fast in jedem zweiten Satz: "...aber Sie Herr Bundeskanzler haben ihr Versprechen gebrochen, in Jahren die Arbeitslosenzahl auf 3,5 Mill. zu reduzieren" und/oder "unsere größtes Problem ist die hohe Arbeitslosigkeit, die Sie zu verantworten haben" etc...
    Hätte er es 2- oder 3-mal gebrachte, Ok, aber bei jedem Thema diese Standardsätze fand ich nur noch lächerlich...

    Und was soll ein "Europaministerium" für Schäuble? Noch ein Verwaltungsapparat, eine Behörde mehr.....ach ja so wil er Arbeitsplätze schaffen, zumindest für Schäuble, wenn Gerhard Außenminister werden sollte (Oje....) ;-)

    Gruss Haegar
     
  13. MacELCH

    MacELCH New Member

    Das mit den Arbeitslosen hängt mit einer Wette zusammen. Stoibi scheint gewettet zu haben, daß er es schaffen würde in jeder seiner Antworten das Wort Arbeit, Arbeitlos oder Arbeitsplatz einzufügen *g*

    Trotzdem kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, daß die Medien ein wenig politisch beeinflussen wollen.

    Ich hatte eher den Eindruck, daß Stoibi recht konflikt bereit war, ich habe die Seitenhiebe mal mitgezählt und bin auf sieben gekommen. Der heftigste Brocken, war der Außenpolitik/Bush/Irak/Elefant im Porzellanladen-Brocken.

    An dem hatte Schröder doch ein wenig zu kauen und dummerweise hat Stoibi auch noch recht gehabt, keiner seiner Vorgänger (Schröder) wie Kohl, Schmid, Brand hätten sich so einen Faux Pas erlaubt.

    Gruß

    MacELCH
     
  14. petervogel

    petervogel Active Member

    da pflichte ich dir bei!
    günther jauch hat es ja auch treffend formuliert: man hatte den eindruck, dass stoiber eine wette abgeschlossen hatte, dass er in jeder antwort die 3,5 millionen arbeitslosen-versprechung einbauen wird.
    stoiber hat nach einer halben stunde nur noch genervt! er kann auch seine gedanken nicht sonderlich klar und einfach strukturiert zusammenfassen. schröder kann das gut und wirkt dabei immer souverän.
    peter
     
  15. eman

    eman New Member

    Was wählen wir denn, die Partei mit der besten Politik oder den Kanzler mit der geschliffensten Rhetorik und den besten Ghostwritern im Rücken? Wenn es allerdings nach der "Körperlichkeit in der Mode" geht, müssten wir laut Karl Lagerfeld Stoiber wählen. Ihm säßen die Anzüge besser...
    ;-)
     
  16. Haegar

    Haegar New Member

    "...hat Stoibi auch noch recht gehabt, keiner seiner Vorgänger (Schröder) wie Kohl, Schmid, Brand hätten sich so einen Faux Pas erlaubt."

    ...welchen Faux Pas? Einmal "Nein" zur USA zu sagen? Nein zu einer riskanten Militäraktion zu sagen, von der keiner weiß, was sie bringt und dort hinterläßt?
    Und Stoiber dazu? Er ist gegen eine Miltäraktion, will aber die militärische Drohgebärde? Wie glaubwürdig ist dann die Drohgebärde? Und für Schäuble reicht schon der Bündnisfall der Nato? Werden wir also konkret vom Irak bedroht und sind schon angegriffen worden?
    Und von Kohl wollen wir mal nicht reden, oder wie war das mit dem Gorbatschow - Goebbels Vergleich in den 80er, als der gerade seine Glasnost-Politik begann...
     
  17. Diese These würde vorraussetzen, daß man eine tatsächliche Auswahl hat.
    Diese ist aber nicht gegeben. Insofern bekommt das Volk den Kanzler, der am wenigsten abschreckt.
     
  18. eman

    eman New Member

    Das Volk verdient eben keine "tatsächliche Auswahl"... ;-)
     
  19. Stimmt, es könnte sich bei einer Wahl ja aus versehen falsch entscheiden. :)

    Dabei hatte ich mir so sehr ein Unterscheidungsmerkmal gewünscht ... sowas wie "JA, ich will MEHR Arbeitslose, weil das die Löhne drückt, und so die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands erhöht - bei meiner Wahl plane ich Abgabenfreie Sweat-Shop-Zonen in MV und NRW"

    Das wäre wenigstens mal eine Aussage gewesen, die nicht im Konsens-Sumpf der wahlentscheidenden neuen Mitte bis zur Unkenntlichkeit verwässert wurde.
     
  20. Klingt so, als wenn Du immer noch keinen gefunden hast, den Du von Deiner Schröder vs. UNO-These überzeugen konntest ;)
     

Diese Seite empfehlen