Das wirkliche Amerika

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von macmiguel, 24. September 2002.

  1. macmiguel

    macmiguel New Member

    Viele bekannte US-Amerikaner nehmen langsam Stellung gegen die Bushmänner:

    http://www.notinourname.net/

    The Pledge of Resistance

    We believe that as people living
    in the United States it is our
    responsibility to resist the injustices
    done by our government,
    in our names

    Not in our name
    will you wage endless war
    there can be no more deaths
    no more transfusions
    of blood for oil

    Not in our name
    will you invade countries
    bomb civilians, kill more children
    letting history take its course
    over the graves of the nameless

    Not in our name
    will you erode the very freedoms
    you have claimed to fight for

    Not by our hands
    will we supply weapons and funding
    for the annihilation of families
    on foreign soil

    Not by our mouths
    will we let fear silence us

    Not by our hearts
    will we allow whole peoples
    or countries to be deemed evil

    Not by our will
    and Not in our name

    We pledge resistance

    We pledge alliance with those
    who have come under attack
    for voicing opposition to the war
    or for their religion or ethnicity

    We pledge to make common cause
    with the people of the world
    to bring about justice,
    freedom and peace

    Another world is possible
    and we pledge to make it real.

    ....................................

    Gruß
    m
     
  2. charly68

    charly68 Gast

    so ist es. von innen politischen problemen will man nix wissen und sucht die schlacht da draußen. bush = hitler ist nicht mal so verkehrt. man muss auch mal sehen was er alles anstellen will der gute mann. es geht hier nicht nur um die irak politik!

    der gewisse hr. Donald Rumsfeld ist nix anderes wie ein kriegstreiber. der könnte auch gut in hollywood rommel oder himmler spielen. die rolle past zu ihm
     
  3. macmiguel

    macmiguel New Member

    Deshalb kann man der Herta die Freudsche Fehlleistung gar nicht so krumm nehmen, irgendwo hatte die das Bedürfnis aus vollem Herz und aus leerem Wahlkamphirn mal so ne Art harte Wahrheit zu sagen.
    aber fürs weit weg vom Fenster hats gereicht.
     
  4. charly68

    charly68 Gast

    ich wette mit dir nicht nur sie hat so gedacht. hat halt nur den fehler begannen das laut zu sagen und zum pech war auch noch so ein scheiß... möchtegern "bild-fuzzie reporter" dabei. der hat bestimmt ein paar ¬ jetzt mehr auf sein konto.
     
  5. macmiguel

    macmiguel New Member

    wahrscheinlich is er jetzt ein BLÖDzeitungs fuzzie.War aber vorher bei der Schwäbischen Bäckerblume.
    Und die arme Herta muss bei denen im Büro gewesen sein und gejammert haben über den Blackout.Aber diese Profilierungssuchtbeutel der Landpresse ham se nicht verschont.
    Das erinnert mich an Stoibers Faux Pas in Rtl:er würde die Amis wenn sie allein den Irak angreifen nicht unterstützen usw. Da las man aber nix in Blöd(hab sie gekauft0,40¬),da hat der Bayer die fettere Unterstützung.
     
  6. xena2

    xena2 New Member

    ups :)
    wollte nicht stören bin hier im falschen Film
    Xenja
     
  7. charly68

    charly68 Gast

  8. Harlequin

    Harlequin Gast

    Kein Blut fuer Oel !

    .
     
  9. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    *klingelingklingeling*
     
  10. Harlequin

    Harlequin Gast

    Das muss etwas lauter heissen:

    *KLINGELINGKLINGELING*

    .
     
  11. Giadello

    Giadello New Member

    Wennste Rohöl innen Tank kippst, ist die Freude am 8-Zylinder auch eine ziemlich kurze ...
    Ansonsten: Der Hitler-Vergleich von der Däubler ist so falsch wie nur was. Hitler hat von nix abgelenkt. Wenn man schon unbedingt Deutsche zum Vergleich heranziehen will, wäre Bismarck ein dankbareres Beispiel gewesen.

    Es wird mir wahrscheinlich ewig ein Rätsel bleiben, wie die Herta so austicken konnte - zwei Tage vor der Wahl. Ähnlich wie Scharpings Planschebilder ... Bin ratlos. Die Frau hat einen Wahkreis verloren, der als "uneinnehmbar" galt. Früher gab man sich die Kugel, wenn man nicht mehr konnte. Heute reicht ein Mikrophon.
     
  12. charly68

    charly68 Gast

    bismark hat die staatskasse mitgehen lassen. was meinste wenn herta das gemacht hätte *g*

    hitler musste seine armeen losziehen lassen. wenn du die ganze industrie auf rüstungsgüter umstellt, wird das zeug auch irgendwann mal eingesetzt gelle. so blind kann keiner sein. nur damit konnte er die innen politischen probleme wegwischen. anders hätte er auch niemals die 6 milo. arbeitslose weg bekommen.
     
  13. noah666

    noah666 New Member

    Hitler hat von nichts abgelenkt ? Hallo ? Die innenpolitischen Probleme des 3. Reiches waren immanent, und durch den Krieg wurden sie bedeutungslos. Die Arbeitslosigkeit wurde nur durch den Krieg gelöst, die Armut in der Bevölkerung wurde im 3. Reich niemals erwähnt. Wie alle Diktatoren (und ich spreche jetzt nur von den imperialistischen Bestrebungen, NICHT von den KZ) hat auch Hitler sein Volk nur beherrschen können indem er ihm so wenig wie möglich sagt. Und da das heute viel schwerer geworden ist, muss man eben ablenken.
    Ist jemand gegen Israels Verbrechen gegen die Menschenrechte bezeichnent man ihn als Antisemit, ist jemand gegen Politik der USA die sich gegen jede Konvention (gegen das Kriegsverbrechertribunal, gegen einen internationalen Militärgerichtshof, gegen die UN als Weltsicherheitsrat, gegen die Genfer Konvetionen bei der Behandlung der Gefangenen Taliban) richtet, bezeichnet man ihn als antiamerikanisch.

    Busch hat keine KZ errichtet, das ist wahr, aber er ist, dank der Vollmacht durch den Konkress, wie ein Alexander der Große, ein Julius Caesar, ein Hitler, Stalin, Mussolini.
    Leider haben nur wenige etwas aus der Geschichte gelernt, sonst würde sie sich nicht dauernd wiederholen.

    mfg Noah
     
  14. charly68

    charly68 Gast

    .. nicht zu vergessen das in den USA schwarze und indianer nicht gleich behandelt werden wie nun ja sagen wir mal die weiße bevölkerung. das soll demokratie sein??!! pahhh nazi getue mehr nicht.
     
  15. noah666

    noah666 New Member

    Genau Charly. Ich bin wirklich keit Antiamerikanist, oder habe einen Hass auf Amerika. Ich denke nur, dass Clinton für dieses Land besser war. Es ist schade, dass einem Präsident nur 2 Amtszeiten vergönnt sind.
     
  16. Giadello

    Giadello New Member

    Selber hallo.
    Hitlers Krieg war geplant - den großen Knall hat er 1923 (22?) in einer Zelle auf Blätter gekliert, die später zu einem Pflichtbuch wurden, welches kaum einer gelesen hat und heute noch immer verboten ist (wird selbst mit Kommentaren net veröffenlicht, ich hab Harlekin noch nie gegen diese Zensur anstinken gelesen ;-) ...). Wenn die Leute gelesen und geglaubt hätten, hätten sie wissen können, was der "böhmische Gefreite" für ein krankes Hirn hatte.

    Die Arbeistlosigkeit hat Hitler a) mit Aufrüstung und b) mit Wirtschaftsplänen von Vorgängern "beseitigt". Folge war natürlich eine ziemliche Verschuldung, ... naja, Investitionen halt, die sich später durch den östlichen "Lebensraum", durch Gold und andere Bodenschätze amortisieren sollten ... Auf mittlere Sicht waren eh nur noch einige Weltmächte geplant, bis zum finalen Marsch gegen das gehaßte und bewunderte Amerika ...

    Bush mit Hitler zu vergleichen ist lächerlich. Vor allem schadet es ihm nicht, da jeder (der zu denken vermag und die meisten Medien-Meinungsmacher können das ansatzweise) weiß, wie lächerlich dieser Vergleich ist. Disqualifizierend.
     
  17. charly68

    charly68 Gast

    achjka bush hat sein vorgehn auch vorher angekündigt ganz still und leise und seine oberherren sind mit marschiert. kein vergleich?? ich glaube da liegst du falsch. er hat angekündigt für rüstung mehr geld auszugeben. hat er auch getan gelle.... lies mal sein programm vor der wahl zum presi....

    die wirtschaft verhilft er dadurch das er milarden reinpumpt das die amis fast pleite sind !! wo will er sich da wieder holen oder könnte sich das wieder holen??!! genau im irak für billg öl ! erstmal überlegen und über den tellerrand schauen. politik ist nicht wischi waschi. da steckt was dahinter nur kommen die wenigsten daruf.
     
  18. noah666

    noah666 New Member

    Was denn ? Hitler hat nach dem Putschversuch in München 1923 in der Festung Landsberg in "Mein Kampf" den Krieg und die Judenfrage vordiskutiert ? Nee, oder ? Wow !

    Wir müssen uns nicht darüber unterhalten, ob der Krieg geplant war oder nicht, denn es war ganz klar ein Angriffskrieg seitens des Deutschen Reiches, Versailler Vertrag hin oder her.

    Wir sprechen auch nicht über die Verbrechen in der Nazizeit, das wäre eine andere Diskussion.

    Aber:
    Bush ist Oberhaupt des Heeres, Bush hat eine Vollmacht vom Konkress bekommen, dass er ohne erneute Zustimmung des Parlaments, und ohne eine Prüfung nach einer Frist von 50 bzw. 100 Tagen eine militärische Entscheidung treffen kann, z.b. den Angriff auf den Irak, der ja schon für Februar 2003 beschlossen ist. Bush hat in Berkely im März 2002 von einer "Welt unter der Hegemonie der USA" gesprochen, er erkennt keine anderen Autoritäten an, sei es der UN Sicherheitsrat, oder der UN Militärgerichtshof. Er hat in seiner Rede vor den Vereinten Nationen deutlich gemacht, dass er, sollte die UN beim Irak Konflikt nicht mit den USA kämpfen wollen, einen Alleingang machen wird, und künftig auch nicht mehr mit den UN gemeinsame Militäraktionen durchführen wird ("Dann verlieren die UN für Amerika die Autorität").

    Wenn das keinen Vergleich mit anderen Diktatoren aufdrängt, dann weiß ich es auch nicht.

    mfg Noah
     
  19. Giadello

    Giadello New Member

    charly:
    Selbst wenn man Bush auf niederste Instinkte reduzieren würde, wenn man seine erbittertsten Gegner fragen würde ... heraus kämen Begriffe wie Geld, Öl und ein fehlgeleiterter Patriotismusgedanke.
    Bush ist nicht der erste Präsi, der mehr Geld für Rüstung ausgibt und sich mit den UN anlegt. Bush kann abgewählt werden (spätestens in 6 Jahren ist er weg) und kann Mehrheiten verlieren.
    Bush ist auch nicht der erste Präsi mit nem Riesenloch in der Kasse - schon zu Bush sen.-Zeiten hätten die USA das Irak-Öl gut gebrauchen können - wenn man mal in Deiner Terminologie bleibt. Vor allem wäre die Beschaffung damals billiger gewesen, man stand ja schon im Land und hatte eine Koalition von vielen Nationen hinter sich.
    Politik ist vielleicht nicht "wischi waschi" (manchmal doch), vor allem ist sie nicht so simpel wie Stammtischgelaber von Alt-Pseudo-oder-sonstwas-Punks. Wobei hier nicht "Punk" das Schimpfwort ist, sondern das Zeugs davor.
     
  20. noah666

    noah666 New Member

    Die Frage ist Charly, ob er beim Irak aufhört. Warum mit einem Land zufrieden sein, wenn er die ganzen Emirate haben kann. Es würde mich nicht überraschen, wenn Sadam "spurlos verschwindet" und die USA die Nachbarstaaten beschuldigt ihn zu verstecken.

    Ich hoffe wir werden es nicht herausfinden.

    mfg Noah
     

Diese Seite empfehlen