Das Wort zum Mittwoch ;-)

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Giadello, 19. Februar 2003.

  1. Giadello

    Giadello New Member

    Und noch ein Link im ewigen Hin und Her, Für und Wider eines Ditten Golfkrieges.

    Obwohl - so richtig dafür ist ja keiner. macixus delektiert sich nur an der von ihm entdeckten "amerikanischen Hybris" und am Gestotter seiner Angie (die im übrigen für "deutsche Ärzte für deutsche Patienten" eintritt, aber das ist ein completely differentes Schlachtfeld). Und akiem plappert brav BILD-Kommentare nach, auf daß ja niemand den american way besudele. Differenzieren ist seine Sache nicht - aber so richtig Kriegstreiben auch nicht. RaMa schließlich gibt sich vollständig des sinnarmen Amüsements hin - seitdem er sich und uns das eingestanden hat, dürfte der sich Grinsefaktor auf beiden Seiten des Monitores mindestens verdoppelt haben. Für einen Krieg ist er schon deshalb nicht, weil die Amis endlich aufhören sollen, die frische Alpenluft mit ihren Kerosinagasen zu vernebeln.
    (Nur um die Meistposter mal erwähnt zu haben.)

    Also Friede, Freude, Ei...ntracht? Mitnichten. Jeden Tag, den der depperte Schröder und der fiese Chirac für den finsteren Schergen Saddam schinden, finden hier mehr oder weniger unschöne Meinungsgefechte statt. Unschön und vor allem unnütz. Unnütz nicht nur deshalb, weil die Paradekontrahenten akiem und maiden das Threadklima vergiften, sondern weil sich schon in einer Woche niemand mehr einen feuchten Kehrricht darum schert, was sich ein eingeschriebenes SPD-Mitglied und ein unpolitischer Autohändler an die Rübe schmieren. Auch die tagespolitischen Feinheiten, ob etwa Schröder jetzt eingeknickt ist oder nur eines Anscheins von europäischer Gemeinsamkeit zuliebe seine Rhetorik etwas gedehnt hat ... sie entziehen sich der Relevanz aller Fourmsbeiträge. Weil unser Exkanzler, der Dicke, mindestens eine Grundwahrheit geprägt hat. Entscheidend ist, was hinten rauskommt..

    Nur: wir sind jetzt nicht "hinten". Noch nicht. Noch hört man nur ein gewaltiges Magengrummeln. Bush und Blair haben dem Weltenlauf zwar gewaltige Portionen Rhizinusöl eingeflößt, aber noch ist nicht hundertprozentig geklärt, wie er darauf reagiert. Es kann noch Tage oder Wochen dauern, bis endlich ein Sturzbach an US-GB-Scheiße den Saddam hinwegspült - oder bis sich der Druck in einem gewaltigem Furz entlädt, der UN, EU und die gute alte NATO kräftig durchschüttelt. Man (Gruß an grufti) möge mir diesen Griff zur Fäkalsprache verzeihen, die Parallele erschien mir zu verlockend.

    Während wir also weltpolitisch in der Schwebe hängen, können wir uns in der knapp bemessenen Freizeit sinnvolleren Dingen hingeben, als uns gegenseitig an der "gegnerischen" Ignoranz die Fingerkuppen zu ruinieren und das mehr oder weniger friedvolle Miteinander zu verleiden. Zum Beispiel Topfengolatschen backen. Oder einen Blick in die nicht ganz so weit entfernte Vergangenheit richten, um zu erfahren, wie denn das war mit dem Saddam, dem Donald und dem geplanten und eingetretenen Nahost-Konflikt. Also quasi auf das, was vorne hereingekommen ist.

    Jetzt endlich komme ich zu meinem Link.
    http://www.taz.de/pt/2003/02/19/a0140.nf/text

    Die TAZ? Ja, die taz. Manchmal besser als ihr Ruf, auf jeden Fall besser als Springerpresse und Rote Fahne. Oft sogar besser und hintergründiger als der SPIEGEL. Auf jeden Fall einen gelegentlichen Blick wert. Vor allem, wenn man mal eine relativ kurze und prägnante Zusammenschau wie diese zu Gesicht bekommt. Leider, leider habe ich sowas weder in der Bäckerblume noch in anderen deutschen Edelfederblättern gefunden. Nicht in dieser Form - ich bin aber für Hinweise dankbar.
     
  2. grufti

    grufti New Member

    Aha. Der Herr reden von Furzen und Fäkalsprache und grüßt dabei den grufti.
    Allerliebsten Dank. Jetzt steh ich wieder mal ganz beschissen vor den ganzen Jugendlichen hier da. Besorgte Mütter schreiben an die MW-Redaktion, gruftine bekommt anonyme Drohbriefe und Werbemails von Scheidungsanwälten. Das Kreiswehrersatzamt bestellt mich zur Nachmusterung um aus mir endlich einen Mann und aufrechten Deutschen zu machen. Müntefering wiegelt zwar ab, betont jedoch, dass angesichts der unkaren Sachlage vorsorglich ein Krisenstab zur Überarbeitung des Jugenschutzgesetzes gebildet wurde. Jenny Elvers behauptet, mit mir noch nie ein Verhältnis gehabt zu haben. Die Volksbank kündigt meinen Kontokorrent...
    Hast du überhaupts eine Ahnung, was so eine schmähliche Schmähung jetzt alles auslöst?
     
  3. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Topfengolatschen sind sicher fettich. Und ich bemühe mich, weniger Gift zu spucken. Kommt nur nicht immer an.
     
  4. RaMa

    RaMa New Member

    >>Für und Wider eines Ditten Golfkrieges.

    jenau, krieg der ditten (t) ;-)
     
  5. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Er hat gesprochen, der ungekrönte König der Ortographie!
    ;)
     
  6. noah666

    noah666 New Member

    In weiten Teilen stimme ich dir zu. Ich denke, dass diese Diskussionen schon allein aus der Tatsache heraus, dass niemand der Beteiligten auch nur in Erwägung zieht sein Gegenüber zu verstehen, sinnlos sind.

    Aber, und in diesem Punkt muss ich dir wiedersprechen, sind wir alle doch Zeitzeugen dieses Kapitels der Weltgeschichte. Davor die Augen zu verschließen wäre doch ein noch größeres Verbrechen als das, das derzeit begangen wird.
    Was mich angeht, so fand ich dieses Diskussionen, wenn sie auch nicht in der Ebene stattfanden in der ich es mir gewünscht hätte, sehr informativ. Ich habe gerne meinen Senf dazugegeben. Nicht, weil ich den Drang verspüre allen meine Meinung aufzudrücken, sonder weil es für mich vor allem interessant war die Meinungen der anderen zu hören, auch wenn manche für mich unverständlich und, in einigen wenigen Fällen, auch nahe am Rande der Schwachsinnigkeit waren.
    Ich bin sicher, dass es einigen auch bezüglich meiner Beiträge so ging, und das ist ja nur natürlich. Doch diesen Umstand als Grund für die Beendigung jeglicher Debatten heranzuziehen fände ich falsch.

    Vielmehr sollten doch die Beteiligten an diesen Diskussionen, denen ich doch eine recht hohe Intelligenz bescheinigen würde, auch wenn sie ihre Fähigkeiten diesbezüglich in den Diskussionen gerne unter Polemik und persöhnlichen Angriffen verstecken, vielleicht den Versuch wagen auf einer mehr sachlichen Ebene zu argumentieren.
    Denn die Diskussionsführungen der letzten Tage, da gebe ich dir recht, vergiften wirklich das Klima in diesem Forum...

    mfg Noah
     
  7. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Mööönsch Convi: OrtHo!
     
  8. RaMa

    RaMa New Member

    ortowas??

    muß mich ja net gleich beschimpfen :-(((

    ra.ma.
     
  9. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ungekrönt!
     
  10. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Jetzt delektiere ich mich an der taz und frage mich: was will uns unser Mann in den Wolken damit sagen, was wir nicht schon hundertmal woanders auch gelesen haben (vorausgesetzt, man interessiert sich ein wenig für Sicherheitspolitik).

    Was also habe ich übersehen?
     
  11. Giadello

    Giadello New Member

    maiden:
    Danke. Der gute Vorsatz zählt. Und nicht vergessen: ein jetzt nicht genannter Lieblingskontrahent macht sich auch zum Löffel, wenn Du nicht Deinen Senf raufdrückst. Traue uns ruhig zu, das zu erkennen, auch wenn Du generös schweigst ;-) ...

    Noah:
    Bitte mißverstehe mich nicht. Ich will keinesfalls leugnen, daß wir uns in einer weltpolitisch höchst dramatischen Zeit befinden. Auch wenn wir es nicht immer an uns heranlassen - dies ist eine Zeitenwende, die es (fast) mit dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes aufnehmen kann. Franziska Augstein schrieb vor ein paar Tagen in der SZ (sinngemäß) Schröder sei bis jetzt noch kein großer Kanzler - aber bedeutend schon, weil er bundesrepublikanisch erstmals so etwas wie eine eigene Außenpolitik betreibt. Seinen Platz in den Geschichtsbüchern hat er.

    Nur: wo das Ganze endet, vermögen wir jetzt und hier noch nicht zu sagen. Hier im Forum (gelegentlich war ich ja auch beteiligt) und in den -meist(gelesen)en- Tageszeitungen hangelt man sich jedoch nur von Datum zu Datum und ergötzt sich an Kleinkram. Wobei ich nichts gegen das Ergötzen habe, nur gegen den Kleinkram. Denn der steht für Kurzsichtigkeit und Dummheit. Ob Schröder wenigstens in der Außenpolitik auf der richtigen Seite stand, darüber KANN man jetzt noch nichts sagen. Also sollte man hierüber schweigen, wenn man nicht mehr zu bieten hat, als billige Polemik. Gleiches gilt natürlich auch für Präsident Cheney und Vize Bush (oder umgekehrt ;-)... ).
    Die Beendigung jeglicher Debatten, wie Du schreibst, habe ich nicht gefordert (wer wäre ich denn auch?). Nur eine etwas sinnvollere Freizeitbetätigung erwähnt, als regelmäßig politische Schwachheiten auszutauschen, die dann immer in persönlichen Beleidigungen enden.
    Ansonsten stimme ich Dir vollständig, rückhalt- und bedingungslos zu. ;-)
     
  12. noah666

    noah666 New Member

    >> Ansonsten stimme ich Dir vollständig, rückhalt- und bedingungslos zu. ;-) <<<

    Mit solch "bedingungsloser Solidarität" wäre ich vorsichtig.... damit sind schon andere ganz schön aufgefallen *GGGGGGG*

    Aber ich sehe, wir sind weitgehend einer Meinung...
     
  13. maiden

    maiden Lever duat us slav

    denke auch, daß sich die derzeitigen Entscheidungen der deutsche Regierung wirklich erst in geschichtlichen Dimensionen beurteilen lassen. Die Welt befindet sich in einem dramatischen Wandel. Amerika wird um seine Position bangen müssen. Das wichtige Geschehen findet mehr und mehr an anderen Orten statt.
     
  14. Giadello

    Giadello New Member

    O godfather of information, Du weißt das alles? Und warum läßt Du uns dann in Deinen glorreichen Beiträgen nicht an Deiner unendlichen Weisheit teilhaben?
    Ich hätte zB gerne von Dir gehört, daß jeglicher Gedanke, die USA unter Cheney/Bush II könnten mäßigend/befriedend auf Scharon einwirken, vergebliche Liebesmüh ist. Jedenfalls dann, wenn sie weiterhin so getreulich wie bisher dem Perle-Plan folgen.

    Warum, o macixus, warum hast Du geschwiegen? Hättest Du geredet, hätte man Dich für einen Philosophen gehalten ...

    PS: Schon nett, daß ich Dir die Wolken (bzw. ihre Erwähnung) gelassen habe, nicht?
     
  15. RaMa

    RaMa New Member

    >>Entscheidend ist, was hinten rauskommt..

    er weiß es ;-)
     
  16. Giadello

    Giadello New Member

    Nein, er schwärzt.
     
  17. RaMa

    RaMa New Member

    zufrüh :-()
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    zufrüh oder zu früh?
    Convenant komm mal her!
     
  19. RaMa

    RaMa New Member

    geht beides...

    man kan zuf rüh auch auseinander schreiben...

    ;-)
     
  20. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Philosophen gibt es hier nur einen - und das weißt du.

    Wieso sollte ich länger als eine Minute dem Traum nachhängen, dass Bush/Cheney mässigend auf Scharon einwirken könnten? Der "Feldzug gegen den Terrorismus" (nicht meine Wortwahl, weil sowas in die Hose gehen muss) war doch für Scharon und Putin erst das "Signal", alte Rechnungen mit neuen Rechnungsbelegen begleichen zu können.

    Perle-Plan? Na gut, wenn du und die taz meint...es gab ja auch den "Geheimplan" hierzulande. Beide sind soviel wert wie jeder "Masterplan" - nämlich nichts. Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

    Schröder in den Geschichtsbüchern? Drolliger Gedanke, hihihi.

    P.S: Für die Wolken bin ich dir immer dankbar.
     

Diese Seite empfehlen