dateisystem externe platte

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von ok-computer, 8. März 2003.

  1. ok-computer

    ok-computer New Member

    hallo...

    welches dateisystem verwende ich am besten für eine externe festplatte, welche ich unter winxp u. osx benutzen möchte...

    hab jetzt das ganze mit fat32 laufen... funktioniert zwar aber ich kann vom mac aus keine dateien mit sonderzeichen im dateinamen darauf schreiben... bekomm eine fehlermeldung und der kopiervorgang bricht ab.....
    habt ihr eine idee oder gibts eine lösung bezgl. sonderzeichen?
    das dauernde umbenennen ist etwas nervig ;)

    besten dank...
    hm

    welches prog empfehlt ihr zum formatieren am Mac?
    bin noch relativer neuling (switcher ;)
     
  2. ok-computer

    ok-computer New Member

    2. versuch....
     
  3. createch2

    createch2 New Member

    Das gleiche Problem hatte ich auch. Da wirst du aber nicht umhinkommen das mit FAT32 zu machen.
    HFS+ wäre eine gute alternative, erfordert auf PC-Seite allerdings Zusatzsoftware wie zum Bsp. MacOpener.
    Ein weiterer Nachteil ist, das FAT32 unter OSX verdammt langsam ist.
    Ich glaub wenn du den Krempel vorher Zipst kommst du wenigstens um die Dateinamenschwäche drumrum.
     
  4. ok-computer

    ok-computer New Member

    danke...
    das mit dem zippen ist halt auch so ne sache.... xtausende mp3's und dgl....
    aber scheinbar gibts eh keinen besseren weg...

    danke nochmal
    hm
     
  5. renttak

    renttak New Member

    Hallo,

    ich wueder die Platte einfach MS-DOS also Fat formatieren.

    Das mit den Sonderzeichen mag natuerlich nervig sein, beim portieren von Daten zwischen verschiedenen Dateisystemen wuerde ich Dir das aber auf jeden Fall nahe legen, das macht am wenigsten Probleme.

    Gruss

    Alex
     
  6. ok-computer

    ok-computer New Member

    hallo...

    welches dateisystem verwende ich am besten für eine externe festplatte, welche ich unter winxp u. osx benutzen möchte...

    hab jetzt das ganze mit fat32 laufen... funktioniert zwar aber ich kann vom mac aus keine dateien mit sonderzeichen im dateinamen darauf schreiben... bekomm eine fehlermeldung und der kopiervorgang bricht ab.....
    habt ihr eine idee oder gibts eine lösung bezgl. sonderzeichen?
    das dauernde umbenennen ist etwas nervig ;)

    besten dank...
    hm

    welches prog empfehlt ihr zum formatieren am Mac?
    bin noch relativer neuling (switcher ;)
     
  7. ok-computer

    ok-computer New Member

    2. versuch....
     
  8. createch2

    createch2 New Member

    Das gleiche Problem hatte ich auch. Da wirst du aber nicht umhinkommen das mit FAT32 zu machen.
    HFS+ wäre eine gute alternative, erfordert auf PC-Seite allerdings Zusatzsoftware wie zum Bsp. MacOpener.
    Ein weiterer Nachteil ist, das FAT32 unter OSX verdammt langsam ist.
    Ich glaub wenn du den Krempel vorher Zipst kommst du wenigstens um die Dateinamenschwäche drumrum.
     
  9. ok-computer

    ok-computer New Member

    danke...
    das mit dem zippen ist halt auch so ne sache.... xtausende mp3's und dgl....
    aber scheinbar gibts eh keinen besseren weg...

    danke nochmal
    hm
     
  10. renttak

    renttak New Member

    Hallo,

    ich wueder die Platte einfach MS-DOS also Fat formatieren.

    Das mit den Sonderzeichen mag natuerlich nervig sein, beim portieren von Daten zwischen verschiedenen Dateisystemen wuerde ich Dir das aber auf jeden Fall nahe legen, das macht am wenigsten Probleme.

    Gruss

    Alex
     

Diese Seite empfehlen