Daten schrumpfen beim Brennen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Fisch, 9. April 2001.

  1. Fisch

    Fisch New Member

    Folgendes:
    Ich mach gerade ein Backup und brenne (Toast 4.1) sämtliche Dateien, die auf meiner Festplatte sind. Dabei stelle ich fest, dass die Dateien schrumpfen. Ein Word-Dokument mit original 611 KB schrumpft nach dem Brennen auf 72 KB.
    Wie kann das sein?
    Ich habe das Gefühl und eher Angst, dass ich Daten verliere. Müssten die Daten von der Größe nicht eins zu eins gebrannt werden?
    Wer kann mir meine Angst nehmen?
    Grüße, Christoph
     
  2. MACrama

    MACrama New Member

    welches filesystem hast du auf der platte?
    bzw. mit welchem filesystem brennst du die CD?

    würd mir keine sorgen machen....

    ra.ma.
     
  3. Kevin

    Kevin New Member

    Mensch Fisch. Dann freu dich doch. das leigt am Finder. Er stellt zwar Movies und Bilder in der richtigen Grösse dar, aber bei solchen Daten wie Programmen und deren Dokumenten stellt er diese zu groß dar !
    Keine Angst, die Dokumente sind alle noch vollständig. Probier´s aus ob sie funktionieren. Sie tun´s. Ich mach das genau so und es ist alles in Ordnung.
    :))))))))
     
  4. ughugh

    ughugh New Member

    Der Finder stellt nur indirekt Daten "zu groß" dar ... beim Formatieren der Festplatte wird eine Blockgröße festgelegt (mit Programmen wie z.B. HDT-Primer kannst Du deren Größe auch selbst bestimmen) und eine Datei die einen solchen Block belegt belegt ihn komplett, selbst wenn sie nur 1K davon benutzt. Da CDs andere genormte Blockgrößen haben "schrumpft" die Datei natürlich (obwohl in diesem Maße eher selten). Und gerade MS ist dafür bekannt - ziemlich schlampig die Daten zu verwalten ...

    Ugh

    PS: Ist doch eigentlich ganz einfach, öffne die gebrannte datei direkt von CD, wenn es funktioniert, mußt Du dir keine Sorgen machen *g*
     

Diese Seite empfehlen