Daten von externer Festplatte retten...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von stroboblick, 3. Juli 2011.

  1. stroboblick

    stroboblick Member

    Hey User,

    hab meine Lacie USB Festplatte auf beiden Systemen benutzt, also auf MacOSX und unter Windows. Erst hat es auch einwandfrei funktioniert, bis eines Tages mein Powerbook diese nach dem booten nicht mehr anzeigte. Nicht weiter schlimm dachte ich, denn Zugriff auf die Platte hatte ich ja weiterhin mit der Windose meiner Eltern. Das Ganze hat aber auch nicht lange gedauert bis auch dieser Rechner die Platte nicht mehr angezeigt hat. Eigentlich hatte ich mich auch schon damit abgefunden die Platte zu entsorgen, bis dann meine Mum nach den für Sie unheimlich wichtigen Urlaubsfotos gefragt hat. Diese sind natürlich auf dieser Platte.

    Gibt es eine Möglichkeit ohne technisch großen Aufwand zumindestens einen Teil dieser Daten zu Retten. Was ist mit Disk Warrior? -kann ich das für eine Datenrettung externe Speicherträger nutzen???
    Oder hat einer eine andere Lösung diese Daten wieder herzustellen???
    Oder gibt es irgendeinen Trick, etwa durch drücken einer bestimmten Tastenkombination um mir den Inhalt diese Platte dann mit dem Festplattendienstprogramm anzeigen zu lassen oder gar reparieren zu können???

    Wer hat eine konstruktive Lösung für mich???

    Vielen Dank

    stroboblick
     
  2. stroboblick

    stroboblick Member

    CarbonCopyCloner steht ja auch zur Verfügung...
    würde ich ja auch gerne nutzen...

    ...mein Problem ist aber das die Platte einfach nicht auf dem Desktop angezeigt wird...

    Wie kann ich die Platte zur Datenrettung wieder sichtbar machen...

    Habe ich ausser professionelle kostenpflichtige Datenrettung überhaupt eine Chance diese Platte wieder zu mounten um die Daten zu kopieren... ???

    Help me, please...
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Wenn die Platte nicht mehr angezeigt wird geht mit Bordmitteln nichts mehr. Dann bleiben nur noch professionelle Rettungstools wie z. B. Disk-Warrior.
    Vorher aber noch ein paar Fragen: Ist das eine busgepowerte Platte? Dann könnte es sein, dass sich der erforderliche Anlaufstrom im Laufe der Zeit erhöht hat und den der Bus nicht mehr liefert. In dem Fall wäre ein externes Netzteil für die Platte die Lösung. Auch kannst du mal versuchen, ob die Platte an einem anderen USB-Port deines Mac oder an einem anderen Mac gemounted wird.

    MACaerer
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Ergänzen muss hierzu, dass der DiskWarrior von Alsoft keine Windows-formatierte Platten retten kann. Das Tool arbeitet nur mit HFS-Platten.

    Da die Ursache des Fehlers nicht bekannt ist, gibt es auch keine eindeutige Lösung!

    * Sollte es das Gehäuse sein (Brückenchip defekt), dann Platte ausbauen und in ein neues Leergehäuse gleicher Größe stecken. Diese Gehäuse gibt's für 2,5", als auch für 3,5" Platten mit USB, aber auch USB und Firewire.

    * Wenn es sich um eine 2,5"-Platte handelt, dann ist der Tipp von MACaerer richtig. Wenn die Platte anläuft, braucht sie mehr Strom, als im Betrieb. Und wenn diese Platte nur Strom von USB bekommt, kann das zuviel sein, weil dort an 5V nur max. 0.5A zur Verfügung stehen (=2,5W). Das reicht für den konstanten Betrieb, aber nicht im Moment, wo die Platte hochgefahren wird. Häufig reicht auch ein y-Kabel, mit dem aus 2 USB-Buchsen der doppelte Strom entnommen werden kann.

    * Liegt der Fehler aber nicht bei der Hardware, sondern bei einer zerstörten Datenstruktur, dann kann Software helfen. Z.B. Data Rescue oder Exif Untrasher. Helfen die nicht, würde ich mich bei Windows-Freaks umhören, was die so nehmen, um den Inhalt der Platte wenigstens teilweise zu retten!

    Und wieder mein Appell: unwiederbringliche Daten müssen redundant gesichert werden. Das ist im Besonderen mit den im Rechner eingebauten Platten gemeint. Also immer noch eine zus. ext. Platte kaufen, und z.B. mit TimeMachine regelmäßig sichern. Und diese Platte dient dann für keinen anderen Zweck. Und sie muss auch nicht ständig laufen, aber vielleicht jede Woche mal. Dann beschränkt sich der Verlust auf max. eine Woche! Wie schnell man so persönlich wichtige Daten verliert, sieht man mal wieder...
     
  5. Singer

    Singer Active Member

    Heißt das, das Festplattendienstprogramm erkennt die Platte noch?
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ich habe das so verstanden als würde das FDP die Platte nicht mehr anzeigen. Sollte der GAU eingetreten und die Platte mechanisch defekt sein hilft eh nichts mehr.

    MACaerer
     
  7. stroboblick

    stroboblick Member

    Hey,
    erstmal vielen Dank für die Antworten...

    also...

    MACaerer 1:

    es handelt sich um eine LaCie Hard Drive, USB 2.0, Design by F.A. Porsche.
    Die Platte verfügt bereits vom Hersteller über ein externes Netzteil.
    Ich besitze 2 Powerbooks G4, an beiden Books kann ich die Platte nicht mounten,
    habe alle 4 USB Ports ausprobiert.

    MacS:

    Die Platte ist bei Auslieferung als FAT32 formatiert. Der Hersteller verspricht den Datenzugriff unter JEDEM Betriebssystem (WIN oder MAC). Es sei das Ideale Format für eine Plattübergreifende Verwendung.
    Das mit dem Y-Kabel brauch ich glaube ich gar nicht erst versuchen, denn die Platte hat ein externes Netzteil.
    Meiner Meinung nach kann man DiskWarrior eh nur nutzen, wenn die Platte auch angezeigt wird.
    Helfen denn DataRescue oder Exif Untrasher denn wenn die Platte nicht angezeigt wird??? Also wenn ich mit einem Datenrettungstool arbeiten ohne das die Platte angezeigt wird, gilt es, so denke ich dieses als erstes zu versuchen.
    Über die Möglichkeit die Platte in ein neues externes Gehäuse zu packen hab ich auch schon nachgedacht, möchte aber wenn es geht nur "mal eben" die Daten retten und dann ab in die Tonne damit...

    Singer:

    Nein, leider wird die Platte auch nicht mehr vom FDP angezeigt!

    MACaerer 2:

    Rrrrrrichtig verstanden, die Platte wird nicht angezeigt.
    Wenn die Platte einen mechanischen Defekt hat, dann könnte sie doch
    gar nicht erst hochfahren, oder...???

    Tut sie aber, von daher denke ich nicht das es sich um einen mechanische Defekt handelt.

    Meine Vermutung ist ja, das die Platte doch nicht für die Verwendung in beiden System geeignet ist und das die Datenstruktur einen erheblichen Schaden erlitten hat, deshalb erhoffe ich mir hier einen Tipp für eine entsprechende Datenrettungs-Software.


    LG, und vielen Dank nochmals für die erste Schnelle Hilfe
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Dann bleibt dir nur einen Datenrettungstool unter Windows zu finden, denn alle Mac-Tools funktionieren nur mit HFS.

    DataRescue und EXIF Untrasher könnten aber dennoch funktionieren, denn diese Werkzeuge greifen auch auf Platten zu, die nicht mehr mounten, weil das Inhaltsverzeichnis der Platte zerstört ist.

    Aber, da die Platte auch nicht mehr im FDP angezeigt wird, vermute ich jetzt fast einen Defekt des Gehäuses, also Adapterplatine USB <-> (S)ATA-Platte. Und da könnte ein neues Gehäuse helfen. Um das rauszufinden, kann man
    1. Im SysrtemProfiler nachschauen, ob die Platte unter USB erscheint. Wenn nein, dann Verdacht erhärtet!
    2. Die Platte ausbauen und direkt in einen Rechner mit freiem (S)ATA-Anschluss einbauen. Das geht aber nur bei Mac Pro oder einem Windows-Kiste, spart aber erstmal die Kosten des Gehäuse.
     

Diese Seite empfehlen