Default-Browser, oder nicht, oder ob? (3 Screenshots. 56k, Däumchen drehen)

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Kar98, 6. Februar 2007.

  1. Kar98

    Kar98 New Member

    OK, in mühevoller Handarbeit habe ich mir den Firefox so ziemlich so zusammengehämmert, wie er sich gehört als Mac-Software, bis auf ein paar Kleinigkeiten wie Drop-down Menüs und Knöpfe auf Webseiten.

    [​IMG]

    So nämlich. Refresh und Stop-Knopf in einem, kein Go Knopf, keine x auf den Tabs, kein Alle-Tabs Knopf, Fortschrittsanzeige in der Adresszeile, und natürlich AdBlock-Plus. Schlicht, edel, funktional.

    Nun ist es aber immer noch so, daß einige Apps wie Apple Mail und Unison zum Beispiel zwar bei einem Klick auf einen Link den Default-Browser aufrufen:

    [​IMG]


    Wenn man jedoch im Kontext-Menü "Bei Google suchen" auswählt, startet trotzdem noch Safari:

    [​IMG]

    Das ist so ziemlich das letzte, was mich noch an OSX stört nach einem Jahr ;)
    Hat einer eine Idee, wie sich das wohl abstellen lässt?
     
  2. Mike-H

    Mike-H New Member

    Firefox als Standart-Browser eingestellt ?
     
  3. Kar98

    Kar98 New Member


    Als Standard-Browser (Firefox hat jetzt auch Rechtschreibprüfung)
     
  4. Mathias

    Mathias New Member

    Du musst Safari :biggrin: öffnen und in den Einstellungen ("Allgemein") den Wert bei "Standard-Web-Browser" auf "Firefox" setzen.
     
  5. Kar98

    Kar98 New Member

    Das ist selbstverständlich dort ebenfalls so eingestellt.
     

Diese Seite empfehlen