defektes logicboard - defekter speicherplatz

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von dschaexn, 15. März 2007.

  1. dschaexn

    dschaexn New Member

    Hallo zusammen,

    ich mußte vor kurzem feststellen, dass meinem PB G4 eine Speicherbank abhanden gekommen ist. Nachdem ich die Position der gesteckten Speicherriegel getauscht hatte, war klar, dass es wohl am logicboard liegt. Auf der Apple-homepage habe ich gesehen, dass dieser Fehler bekannt und auf Kulanz getauscht wird, allerdings nicht mehr für meine Generation (1,33Ghz, Kulanz gibt's laut homepage erst ab 1,5Ghz).

    Ich habe mich an Apple gewandt, die zwar beim ersten Kontakt sehr freundlich aber auch seeehr langsam waren (1h in der warteschleife kostet mich jetzt 10 EUR Telefonrechnung) und mir empfohlen haben, über meinen Händler Kulanz zu beantragen.

    Mein freundlicher Mac-Händler hat sich das ganze also noch mal angeschaut, meine Vermutung bestätigt und Kontakt mit Apple aufgenommen um zu klären, ob noch Kulanz gewährt wird. Apple wollte sich dann im Verlauf einer Woche bei mir melden.

    Nach zwei Wochen Funkstille habe ich dann erneut für teures Geld die Apple-hotline angerufen, dort bin ich wieder in der Warteschleife gelandet und wurde dann kurz angebunden, damit abgespeist, dass es Apple zwar furchtbar leid tut, aber keine Kulanz gewährt werden kann.

    Soweit der finanzielle Aspekt:

    15 EUR Telefonrechnung
    45 EUR Kostenvoranschlag vom Händler
    700 EUR Reperaturkosten für den Austausch des Logicboards

    Da ich vermute, dass ich nicht der einzige mit diesem HW-Problem bin, würde mich interessieren, ob jemand ähnlich negative oder vielleicht positive Erfahrungen mit Apple gemacht hat.


    Langer Rede kurzer Sinn, mein PB läuft nur noch auf einem Zylinder, ist knapp 2,5 Jahre alt, noch lange nicht abgeschrieben und hat nur noch Schrottwert.

    Saubere Leistung von Seiten Apple!!!

    Gruß
    dschaexn
     
  2. kakue

    kakue New Member

    Warum hat Dein Powerbook Schrottwert?
    Warum lässt Du Dir nicht von einem Elektronikprofi eine neue Speicherbank einlöten?
    Das müssste gehen, wenn die Platine an der Stelle nicht beidseitig mit Leitungen bedruckt ist. Früher habe ich das zu Schülerzeiten mit Sockeln für ICs selbst gemacht. Es gint ein paar Mal schief, hat aber auch mal geklappt.
    Warum hast Du keine Garantieverlängerung? Wenn Du das Gerät doch so dringend brauchst...
     
  3. TomPo

    TomPo Active Member

    Sicher, eine Garantieverlängerung ist eine gute und schöne Sache und, wie man oftmals liest und hört, das ein oder andere Mal der Rettungsanker.

    Aber...

    kann ich (oder wer auch immer) für mein teuer und hart erarbeitetes Geld nicht im Gegenzug dazu ein Qualitätsprodukt erwarten, dass mal locker zwei, drei oder mehr Jahre ohne zu zicken durchhält?
    Apple ist ja nicht eben billig (auch wenn die Preise in den letzten Jahren doch ziemlich abwärts gingen) und noch immer im oberen Preissegment angesiedelt. Ist ja auch ok, wenn der Kunde das akzeptiert, das Gerät unbedingt haben möchte und dafür auch bezahlt.

    Und dafür kann man dann als Gegenleistung ein entsprechend qualitativ hochwertiges Produkt erwarten. Unabhängig davon, wo wann welches (Einzel-)Teil gefertigt wurde. Hier ist die Qualitätssicherung gefordert, und da scheint es in manchen Punkten bei Apple arg zu hapern.
    Das ist meine Meinung, die nicht zwangsläufig mit derer Anderer übereinstimmen muss.
     
  4. kakue

    kakue New Member

    Du hast Dir die Antwort selbst gegeben:

    Zwar kannst Du ein qualitativ hochwertiges Produkt erwarten für den Preis, aber ob Du es auch bekommst, ist eine andere Frage.

    Im "Durchschnitt" werden die Macs wohl zwei oder drei Jahre halten, aber eben nur im Durchschnitt. Selbst beim 5000 DM Computer Cube ist genau das von Dir beschriebene Problem aufgetreten. Nur hat der halt drei Speicherbänke und nicht bloß zwei.

    Und bei einem stationären Mac kämen Reparaturen auch nie so teuer. Ich würde das Powerbook mit der einen Speicherbank weiterbetreiben oder verkaufen. Wenn Du es wirklich als wertlos ansiehst, kannst Du es auch mit dem Löten probieren. Suche Dir dafür ein Fachgeschäft für hochwertige Hifi aus. Die Techniker dort können es am ehesten bewerkstelligen.
     
  5. zackenbarsch

    zackenbarsch New Member

    Hi zusammen,

    Stichwort Garantieverlängerung:

    Ich finde es ziemlich lächerlich und irgendwie auch peinlich, wenn ich Geld (auf den Preis kommt es dabei nicht an, es geht um das Prinzip) dafür ausgeben soll, damit sichergestellt wird, dass ich für den Anschaffungspreis eines Computers (oder sonstiges) nicht mit Sicherheit 3 Jahre lang arbeiten kann.

    Wenn ich mich in die Lage des Verkäufers oder Herstellers versetzen würde:
    Ich stehe hinter der Theke, Kunde kommt, will was für 1.000 € kaufen und ich sage Ihm: "Für 100 € mehr können Sie mein Produkt auch mit Sicherheit 3 Jahre lang nutzen, weil wir dann alle Reparaturen übernehmen!"

    Das wäre mir so was von oberpeinlich. Ich erkläre damit doch schon automatisch, dass ich Schrott verkaufe. Und ich finde so was wie eine Garantieverlängerung einfach nur imageschädigend.

    musste mal raus...

    gruß
     
  6. dmso

    dmso New Member

    Hallo,

    und? Macht auch Sun. Und Toshiba.

    Ja und? Stört es Dich, wenn etwa Sun abgestufte und ziemlich teure Servicepakete anbietet? Dabei ist die Qualität von Sun über jeden Zweifel erhaben. Der Hersteller läßt sich für Leistungen jenseits der gesetzlichen Gewährleistung bezahlen. Willkommen in der Marktwirtschaft.

    Gruß
    Stephan
     
  7. zackenbarsch

    zackenbarsch New Member

    Ich spreche nicht nur von Apple...

    Du vermischst da zwei Themen:
    1) Zusatzleistungen, meinetwegen in Paketen, die vom Grundgeschäft losgelöst sind. (zB. Hotline, 24h Service, Virenschutz, .mac.com etc. => OK)

    2) Imageverlust durch Angebot von Leistungen für Dinge, die ich von einem Produkt ohnehin erwarte. Und das nicht nur zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs sondern über einen Zeitraum, von dem eine Gesellschaft erwarten kann, dass das Objekt die zugesicherten Eigenschaften einhält und fehlerfrei ist.

    Grüße
     
  8. maceddy

    maceddy New Member

    Also "erwarten" darfst Du alles, nur bekommen wirst Du es nicht. Solange in der Technik Fehler vorkommen mußt Du immer unzufrieden sein. Selbst in der Raumfahrt wo die Bauteile mehrfach geprüft werden treten Fehler auf.

    maceddy
     
  9. Mathias

    Mathias New Member

    1 Jahr Garantie ist (leider) bei den meisten Geräten Standard. Im Gegensatz zu den meisten anderen Geräten gibt es bei Computern aber die Möglichkeit, die Garantie gegen einen kleinen Aufpreis zu verlängern (siehe Gravis etc.). Es muss ja nicht das teure AppleCare sein.
    Schlussendlich muss jeder wissen, was ihm besonders wichtig ist: lange Garantie (und das möglichst günstig) oder einen Rechner mit dem richtigen OS. Ich gehe davon aus, dass alle deine anderen Geräte (externe Festplatten, DVD-Brenner) 2-5 Jahre Garantie haben, oder kaufst du da etwas "freiwillig" Geräte mit nur einem Jahr Garantie? ;)
     
  10. dmso

    dmso New Member

    Bei Sun kriegt man zur Einstiegs-WS (unter 2000 EUR) verschiedene
    Garantieleistungen (!= gesetzliche Gewährleistung):

    W9D-A88-1P
    Sun Ultra 20 M2 Workstation, Warranty-Upgrade auf Platin-Support für 1 Jahr
    516.00 /S

    W9D-A88-2P
    Sun Ultra 20 M2 Workstation, Warranty-Upgrade auf Platin-Support für 2 Jahre
    1,176.00 /S

    W9D-A88-3P
    Sun Ultra 20 M2 Workstation, Warranty-Upgrade auf Platin-Support für 3 Jahre
    1,800.00 /S

    Apple macht es in meiner Wahrnehmung nicht anders. Wenn ich auf
    Hardware angewiesen bin, kaufe ich die Zusatzleistung und sorge im
    übrigen für Redundanz.

    Ich hatte Anfang der Neunziger einen Compaq Lite gekauft, ein Premium-
    Notebook, weit über 10,000 DM teuer. Zwei Wochen nach Kauf lief es
    plötzlich nicht mehr. Und? Jede Hardware kann ausfallen.

    Hast Du die obigen Zahlen von Sun zur Kenntnis genommen? Da ist
    die Garantieerweiterung teurer als die Hardware.

    Gruß
    Stephan
     
  11. Mathias

    Mathias New Member

    Du meinst wahrscheinlich Acer... oder Toshiba... oder HP... oder Dell... oder gibt es dort auch nur 1 Jahr? ;)
     
  12. kakue

    kakue New Member

    Da gibt es überhaupt keine Garantie!

    Überdies bieten Gravis und andere Händler Versicherungsleistungen an, keine "echten" Garantien.
     
  13. dmso

    dmso New Member

    Jaa. Bei Mercedes-Benz werden selbst in der S-Klasse Bedienelemente in
    billiger Plastikanmutung verwendet, bei Sun lösen sich schon einmal
    CPUs aus der Fassung oder sind mit Drehmomentschlüssel (Blade 1000+)
    be-hut-sam zu fixieren, bei Sun frage ich mich seit geschlagenen
    zehn Jahren, warum das JDK oder zumindest das JRE nicht auf
    den ubiquitären Heft-CDs mitgegeben wurde (oder wird, weiß ich
    nicht), von Apple wüßte ich gern, warum für das Keyboard nicht fünf
    Euro mehr verlangt und die Kanten des transparenten Bodenteils
    entgratet werden, bei Sun wiederum wundert es mich, daß zwar
    Tastatur und Maus als Set (Country-Kit) für USB geliefert werden,
    aber das Mauskabel 1,50 Meter lang ist, obwohl an den USB-Port
    der Tastatur anschließbar, und die Tastatur mit "Platform-unabhängig"
    bedruckt ist - hat es für das zweite "t" nicht mehr gereicht?

    Und jetzt? Ich habe die Knauserei nicht erfunden. Mein IBM-PC kostete
    mit zwei Diskettenlaufwerken, ohne Festplatte, über 8,300 DM und läuft
    immer noch. Welcher Kaufkraft in Euro entsprechen aber die 8,300 DM
    von Mitte der Achziger?
     
  14. dmso

    dmso New Member

    Touché. Sagt ein Bayer. :)
     
  15. Mathias

    Mathias New Member

    Wenn es jede Menge Hersteller gibt, warum nennst du nicht ein paar Namen? :rolleyes:
     
  16. kakue

    kakue New Member


    bei TFT Displays praktisch jeden mit ein paar weiteren unrümlichen Ausnahmen. Eigentlich bietet nur apple 1 Jahr, alle anderen drei (Samsung, LG, Viewsonic etc.)
     
  17. maceddy

    maceddy New Member

    Hast Du mal in die Garantieleistungen geschaut, worauf sich diese bezieht? Diese berühmte „ Vollkasko-Rundum-Garantie " habe ich nirgendwo gefunden.
    Du kannst aber mal einige Garantiebedingungen deiner „ Besseren Hersteller " hier reinstellen.



    maceddy
     

Diese Seite empfehlen