Defragmentierung

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Gregor R., 2. August 2001.

  1. Gregor R.

    Gregor R. New Member

    Servus,

    Kennt jemand ein Tool ( Freeware oder shareware ) mit dem man unter OS X die Platte defragmentieren kann ?

    Oder ist es auch möglich mit Norton Speeddisk 5.0 unter 9.1 die Platte, auf der OS X ( HFS+ ) liegt, zu defragmentieren ?

    Schon mal danke für eure Mühe !

    MfG
    Gregor
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Also ich habe OS X mal mit der speed disk von Norton (aber 6.0!) erfolgreich defragmentiert, OS X lief hinterher sogar ein wenig schneller - aber das hält 2 oder 3 Neustarts vor, dann ist die Partition so "schwer" defragmentiert wie vorher.

    Langer Rede kurzer Sinn: lohnt nicht.
    SpeedDisk 5 würde ich n i c ht "dranlassen"...
     
  3. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    ... ähm... also, hast Du schon mal mit "Apfel" + "V" aufgestartet?... also, wenn ich mich nicht irre, dann lief da irgendwo ">fschk" ab... und wenn ich mich noch weniger irre, dann tut er dies bei jedem Neustart oder Einschalten. Und sollte ich mich gar nicht irren, dann tut der genau das, was Du mit Norton getan hast... er defragmentiert so oft, bis die Volumes (oder bloss das Startvolume?) defragmentiert sind...
    ... dachte ich mir so.... als ehemaliger Unix-Anwender... (mit ein klein bisschen Erfahrung)...
    ;-)

    Was allerdings die Performance nachhaltiger steigert sind die daily, weekly und monthly-scripts... die um 24 Uhr ablaufen sollten (oder per "Mac Janitor" manuell komfortabel gestartet werden können, da OSX seltner um die Uhrzeit läuft).... plus eine Sequenz, die sich "prebinding" nennt... und jedesmal stattfindet, nachdem Du etwas über den Installer aufgespielt hast.
     
  4. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Stimmt, nutze ich auch. MacJanitor läuft einwandfrei!
     
  5. baltar

    baltar New Member

    Ab u. zu neben MacJanitor auch
    Xoptimize nutzen. Die Teile sollten
    bei 10.1 drauf...

    MfG
     
  6. Gregor R.

    Gregor R. New Member

    danke macixus für die schenlle antwort !

    Ich war mir eben bei Speeddisk 5.0 auch nicht sicher, ob ichs damit machen soll. ( ist doch nicht mehr so ganz aktuell ... )
    Ich werds damit lieber bleiben lassen ...

    Nach 2 oder 3 Neustarts soll die platte wieder defragmentiert sein ?
    Da stimm ich dir zu, lohnt wirlich nicht :-(

    MfG

    Gregor
     
  7. Gregor R.

    Gregor R. New Member

    danke tazmandevil für die Antwort !

    mit Apfel + V hab ich tatsächlich noch nicht aufgestartet, ich werd mir das ganze aber nacher gleich mal anschauen, was er da macht.

    zu den scripts: in der aktuellen macwelt stand auch was davon, die hab ich gestern laufen lassen ( übers Terminal ), die haben tatsächlich etwas mehr performance gebracht.
    Ich werd mir jetzt trozdem mal Mac Janitor besorgen,das Terminal ist halt gar nicht "mac - like " ...

    MfG

    Gregor
     
  8. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Wer TechToolPro 3.x hat: das neue Update 3.0.4 soll X auch defragmentieren können (TTP muss man aber nach wie vor von 9.x starten). Hab's noch nicht probiert, ob man den Aussagen der TTP-Macher trauen kann.
     
  9. mats

    mats New Member

    Soviel ich weiss werden weder Macjanitor noch Xoptimize noch der fsck-Befehl die Harddisk defragmentieren.
    Der einfachste Weg zum Defragmentieren ist immer noch, alle Daten auf eine andere Disk und dann wieder zurück zu kopieren. Dann sind die Dateien nachher automatisch defragmentiert.
    Aber Vorsicht, dass es kein Durcheinander mit den Zugriffsrechten gibt!
     
  10. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Das ist nich ganz vollständig! ;-)... wenn schon, dann muss die UrsprungsHD dann zuerst neu formatiert werden, ansonsten hättest Du immer noch (bei entsprechender Auslastung) die selbe oder noch schlimmere Fragmentierung! Das ist aber absolut nicht nötig!

    Aber fsck tut genau das: defragmentieren und reparieren! (wie unter allen anderen UNIXen auch! (nicht "immer" automatisch beim Aufstarten, beim OS X aber schon, zum glück! ;-)
     

Diese Seite empfehlen