deinstall *duckmichundbinweg*

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von desELend, 4. Januar 2003.

  1. desELend

    desELend New Member

    <TT>Hallo Freunde, :-] </TT>
    im moment arbeite ich mehr schlecht als recht an einer Webseite für Switcher.
    Was mir jetzt seit einigen tagen auf der Leber liegt ist das thema deinstall unter OS X.
    Die Forumssuche ist was dieses Thema angeht ja wie soll ichs sagen *kopfkratz* nicht wirklich ergiebig gewesen.
    Selber macht man sich über dieses thema ja eigentlich wenig bis garkeine gedanken, ich installiere programme ob per installer oder drag&drop und lösche sie meistens per drag&drop indem ich das Programm symbol das meisten ein Packet ist aus dem ordner Programme in den Papierkorb ziehe, ab und zu schau ich dann auch noch in der Library nach ob ich ordner finde die wie das Programm heissen und lösch die dann ggf. auch per drag&drop. Mit dieser methode bin ich bisslang bis auf zwei ausnahme und zwar PGP und Seti@home immer ganz gut gefahren bei PGP war ein Cleaninstall des systems danach erforderlich.

    Gibt es da nicht eine regelung von Apple an die SW hersteller wie sich ein programm installieren muss und sind diese zwei programme da dann schwarze schafe?

    Ist es für das System überhaupt wichtig ob ein programm richtig de-installiert wird oder reicht es wirklich nur das Programm Packet und die Library einträge zu löschen.

    cu desELend (iChat: desELend)
    http://www.desELend.de/macosx.htm
     
  2. Wolli

    Wolli New Member

    das reicht eigentlich schon. sonst kann man auch noch mit "finden" nach dem programmnamen suchen und noch was wegwerfen, wenn da noch was gefunden wird...

    es handelt sich eben bei OS X nicht um ein microsoft-produkt, bei dem kein mensch mehr ein programm richtig deinstallieren kann ;-)
     
  3. desELend

    desELend New Member

    ja nur bei PGP hat mir diese vorgehensweise ein neuinstallation von os x beschärt.
    Ich hab auch von leuten gelesen die ihr Norton nicht mehr aus dem system bekommen haben und in dem zusammen hang auch von kernelpanics oder wie bei mir das das sytem nicht mehr aufstartet.

    Sind das jetzt schwarze schafe?
     
  4. Wolli

    Wolli New Member

    also PGP kenn ich nicht. was ist das?

    aber norton-produkte sind für X sowieso nichts weiteres als gift. die sollte man gar nicht erst installieren. die bringen nun wirklich nichts weiter als probleme!

    schreib das auch auf deine site...
     
  5. desELend

    desELend New Member

    PGP sorgt dafür das daten die privat sind privat bleiben (verschlüsselung).
    Das Norten für X Quatsch ist predige ich schon seit jahren brauchst du mir nicht zu sagen... aber es sollte doch zumindest wieder spurlos verschwinden oder?
     
  6. Wolli

    Wolli New Member

    ah

    ja da hast du recht. also ich hatte bei mir auch mal die utilities installiert. hab damals auch einfach alles in die tonne geworfen, was irgendwie so hiess. hat keinerlei probleme verursacht
     
  7. desELend

    desELend New Member

    wieder nach oben :)
     
  8. Anindo

    Anindo New Member

    Mit Programmen, die ein Administratorkennwort benötigen bin ich vorsichtig geworden. Da fehlt mir dann doch die Kontrolle, was die Progs mit den Rechten so anstellen. Diese Progs müssen sich schon bewährt haben.

    Aber die meisten Progs kann man ja erst mal vom Disc Image starten und da wird auch nur ne Pref Datei generiert. Diese Vise Installer finde ich auch etwas daneben. Die meisten Progs haben das garnicht nötig.
    Und wenn .pkg Dateien mit diesem Apple Installationsprogramm daher kommen (was nur bei Treibern und OsX Updates der Fall sein sollte) gibt man System&gt;Library Zugriff bzw. die root Rechte des Systems werden außer Kraft gesetzt. Ansonsten ist diese Unix Rechteverteilung auf allen Systemebenen schon ein guter Schutz. Viren scheinen ja auch ausgestorben auf OSX.
     
  9. desELend

    desELend New Member

    Kein entwickler in der nähe?
    Gibts jetzt eine feste vorgabe für programm installationen von Apple oder dürfen die SWHäuser ihre Programme ablegen wo und wie sie wollen?

    ¬L
     
  10. peter_bey

    peter_bey New Member

    s auflisten die im markiertem Package enthalten sind (funzt nicht bei mir OS X 10.2.3)
    3. Erstellt ein neues Package für ein bereits installiertes Package ohne es zu löschen (sollte benutzt werden wenn man das Programm nochmals braucht oder weitergeben möchte z.Bsp. im Netzwerk)
    Es wird eine ...pkg.tar- und eine ....pkg.command - Datei erzeugt. Beide werden gebraucht um das Package neu zu installieren(s. engl. Anleitung; hab es selbst noch nicht ausprobiert damit neu zu installieren).
    4. Löscht das markierte Package nach Abfrage des Adminkennwortes.
    Vorsicht!!! Man sollte genau wissen was man löscht.
    5. Hiermit kann man verschiede zu löschende Package's in einer separaten Liste sammeln, um sie dann gemeinsam nach Abfrage des Adminpasswortes zu löschen.
    Vorsicht!!! Man sollte genau wissen was man löscht. Also nicht .pkg-dateien markieren, deren Sinn mann nicht kennt.
     
  11. mgandharley

    mgandharley New Member

    Ich hab mich grad über folgenden beitrag totgelacht totgelacht:)

    "&gt;Wie kann ich Verknüpfungen im Dock entfernen?
    Hä? mit der Maus anklicken, festhalten -&gt; rausziehen"

    Aber das eigentlich witzige ist nur ich habs auch nicht gewusst!

    Nun denn ich bin auch auf der suche wie man programme deinstalliert und bin durch siese einträge eigentlich auch nicht klüger geworden. Muß ich nun mithilfe eines programmes (wenn ja welches) deinstalliern oder muß ich die programmdateien nur löschen??? Und wenn ichs lösche kann das system abstürtzen? Nun ich weiß nicht was ich tun soll.

    Grüße Uwe
     
  12. desELend

    desELend New Member

    HA und so wie dir gehts bestimmt noch vielen anderen.
    Nichtmal die OS X hilfe weiss wie man programme deinstalliert oder richtig löscht und so ein tool recht und gut aber wie schon erwähnt man sollte ganau wissen was man da löscht.

    IMMERNOCH KEIN ENTWICKLER DA?

    ¬LEND
     
  13. fussel21

    fussel21 New Member

    bei pgp ist ein uninstaller dabei (pgp -&gt; uninstall)

    der hat es mir einwandfrei von der platte gefegt
     
  14. desELend

    desELend New Member

    du meinst im ordner PGP auf der festplatte ist eine datei uninstall?
    Das muss man dann aber auch erstmal wissen.
    Ich bezweifle das Switcher soetwas finden wenn nicht mal X "Profis" diese datei entdecken.

    Trotzdem danke werd ich vieleicht noch als tipp dazu schreiben.

    ¬L
     
  15. fussel21

    fussel21 New Member

    nee, wenn du in pgp bist findest du im menü "pgp" die funktion "uninstall"
     
  16. desELend

    desELend New Member

    im instaler oder im Programm?
     
  17. fussel21

    fussel21 New Member

    im programm
     
  18. jasm

    jasm New Member

    s merken, dass da keiner durchblickt. Und dass das wichtig ist -- wir haben nämlich keinen Nerv, nach 'ner fehlerhaften Programm-Installation das komplette Betriebssystem neu installieren zu müssen!
     
  19. desELend

    desELend New Member

    Warum komm ich da nicht selber drauf?
    Wenn jemand weiss ob es vorgaben für Entwickler was die Softwareinstallation angeht dann ja wohl Apple selbst.

    Cu desELend
    Hat einer von euch zufällig eine e-Mail Adresse bei der Hand?

    -------
    ok ich versuch´s jetzt man bei einem Herrn von der ADC Deutschland.
     
  20. DerMas

    DerMas New Member

    Mit pgp ist es wie mit vielen Applikationen, die eine Graphische Oberfläche (GUI) anbieten, die in Wirklichkeit einen Haufen UNIX-Tools benutzt. Denn da wird auf der uns gut bekannten Oberfläche in den "Applications" Ordner ein nettes Programm installiert, evtl. in /Users/IchDerUser/Library/Preferences noch irgendwas, und das wars. AAABER die Unix-Tools landen dann in so Verzeichissen wie /usr/local/bin oder ähnliche. Und die da rauszukriegen (wenn mans überhaupt will) ist was anderes. Eine gute Applikation bringt daher den Uninstaller mit. Und kratzt wirklich alles wieder runter, braucht dazu aber halt das Admin-Passwort. Naja.
    Bleibt für einen pgp-Benutzer nur übrig, sich in die pgp-Beschreibung einzulesen und den Kram von Hand, am besten mit dem Terminal zu säubern. Dass das manche so machen mit der mehrschichtigen Installiererei hat oft rechtliche Gründe. "major" zum Beispiel würde gern bei seinem ffmpegX den "mpeg2enc" mit ins Paket der ffmpegX-Applikation legen, dann hat man alles in diesem Icon zur Hand. Aber das ist nun mal lizenzrechtlich verboten, also muss man sich das Ding selber compilieren oder "besorgen" und ins /usr/bin - Verzeichnis legen. Son Blödsinn, geht hier halt nicht anders. Bei pgp genauso, guckt Euch mal die Lizenzen zum Macgpg an (kein Tippfehler: MacGnuPrivacyGuard, der Darwin-Port).

    Die Ininstaller sind im allgemeinen recht nett.
    Wer hier ganz paranoid ist, kann sich ja vor dem Installieren eine Übersicht über ALLE Dateien machen (sudo ls -R / &gt;olddir) , dann den Kram installieren, dann dasselbe in eine andere Datei rein (sudo ls -R / &gt;newdir) und sich dann die Unterschiede der beiden Listingdateien angucken (diff olddir newdir). Dann sieht man ganz gut, was da installiert wird, und wo.
    Wer ganz übelgelaunt ist, macht das NACH dem DEINSTALLIEREN nochmal und guckt sich die Unterschiede des Ausgangslisting zum nach-Deinstallier-Listing angucken, um zu gucken, was da in Wirklichkeit noch draufgeblieben ist. Ich dag nur OFFICE-v-X, Demoversion.......

    So, was das jetzt zu generell? Ist nix tolles, nur sone Sammlung fixer Schnapsideen, die garantiert in Schrillionen anderer Postings im Forum stehen ;)
     

Diese Seite empfehlen