Der Finder ist unter aller Sau

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von gratefulmac, 27. August 2003.

  1. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ich habe den Finder mit Pathfinder verglichen.
    Der Finder in Drei ist , Gottlob ,schneller geworden als in Zwei.
    Aber was die Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten im Vergleich zum Pathfinder betrifft , ist er die gleiche Baustelle wie unter 10.0.0 .

    Ich bin ernsthaft am überlegen ob ich die Shareware kaufe.
    Denn Panther bringt da nix dolles.

    Die Leute von http://www.cocoatech.com sind der Firma Apple Computer um einiges voraus.
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ich habe den Pathfinder momentan auch mal in Probe. Allerdings sollte es ohne Komplikationen ermöglicht werden, daß Pathfinder den originalen Finder ablöst, denn man braucht ihn nicht wirklich zusätzlich.
    Am besten währe es, wenn Apple sich bei Cocoatech mal ein paar Ideen holt... die haben genug davon.
     
  3. strassen

    strassen New Member

    Probiere es gerade aus. Würd mich Wunder nehmen, was andere davon halten...
     
  4. gebbi

    gebbi New Member

    Ich habe gerade den PathFinder 2.5.0b12 getestet. Mit seinen Funktionen ist das Programm wirklich super, aber die Geschwindigkeit ist mir zu träge für den Ersatz des Finders.
    Aber in der Tat könnte Apple einige Funktionen für den Finder übernehmen.
     
  5. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Ich habe Path Finder bereits unter dem Namen "Snax" benutzt. Während er für einige Funktionen den Finder nicht ersetzen kann (einige Infofenster Funktionen, live Bilder-Icons), benutze ich ihn für die meisten Aufgaben, parallel zum Finder übrigens (PathFinder Fenster, Finder Schreibtisch), wie auch den eingebauten Texteditor. Die relativ hohe Sharewaregebühr ist schnell amortisiert, weil man sich viele Zusatzhelfer gleich sparen kann.

    Hey was soll das!? Bei aller "Liebe" zu unserem Lieblingscomputerhersteller: Ich unterstütze lieber ein Dutzend unabhängige Softwareentwickler, als dass Apple ihre Ideen abkupfert und halbherzig irgendwo verbaut! Da könnt ihr ja gleich auf das Konkurrenzbetriebssystem umsteigen, wenn ihr Monopole so magt... :rolleyes:
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Apple bedient sich doch ab und zu gerne bei anderen Firmen. Wenn man was nicht selbst entwickeln kann oder die Entwicklung zu lange dauert, kauft man eben ein paar Technologien ein oder gleich die ganze Firma.
    iTunes ist doch aus Soundjam entstanden, um nur mal ein Beispiel zu nennen.
    Safari basiert auf open source.
    Shake hat man gekauft, Emagic auch.

    Apple kann wahrscheinlich nicht alles komplett selbst entwickeln, weil es einfach zu viel Zeit in Anspruch nimmt.
    Und Pathfinder ist in vielen Punkten ein vorbildliches Beispiel dafür, was Apple schon lange im Finder drin haben sollte.
     
  7. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    So ist es. Deswegen muss man aber nicht *verlangen*, dass sie es tun *sollen*. Wofür auch? Zum Glück will ja Apple nicht die *komplette* Kontrolle haben.
    Und das sollen sie auch nicht, schliesslich wollen nicht alle Entwickler von Apple *angestellt* werden.

    Was soll also immer das ganze Gejammer (nicht nur hier, auch in anderen Foren oder auf Versiontracker), Apple mache dies nicht gut und Apple hätte jenes schon lange einbauen solle, wenn es doch eben Andere tun!? Wenn ich Applezeug kaufe, bezahle ich auch für iChat, iPhoto oder iMovie, obwohl ich dieses Zeugs gar nicht brauche. Wenn ich Shareware kaufe, bezahle ich den/die Entwickler *direkt* für etwas, dass ich haben wollte. Wenn ich z.B. Etiketten im Finder wollte, kaufte ich Labels X. Da hat sich eben Jemand die Mühe gemacht und das honoriere ich gerne. Warum Apple Etiketten nicht eingebaut hat, ist mir zwar schleierhaft, aber die hatten wohl ihre Gründe, schliesslich funktionieren sie weder mit Labels X noch im Path Finder so zuverlässig, wie sie es in OS 9 taten.
    Ja. Deshalb benutze ich es und deshalb bezahle ich gerne dafür.
    Mensch, ist doch wunderbar, dass wir die Wahl haben! (Die Ossis unter euch werden das sicher gut verstehen; ich selber bin übrigens Tscheche, daher meine "angeborene" Aversion gegen Monopole, Zensur, Bevormundung etc.)
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Von Gejammer kann mal gar keine Rede sein. Wenn jemand nicht verkraften kann, daß User über Software ihre Meinung sagen, dann soll man Internetforen zu diesen Themen doch besser meiden.

    Wir haben hier in den Macforen eine Menge professioneller Nutzer von OS X, und wenn die was kritisieren, dann ist das völlig in Ordnung.
    Ein Betriebssystem sollte nun mal allen gerecht werden - in Deutschland sind das weniger Heim-User sondern eher professionelle User aus den bereich print/web/video usw. Und dieser Zielgruppe muss der Finder als Werkzeug eben gefallen. Wenn eine kleine Firma hingeht und Dinge einbauen kann, die es bei Apple trotz vieler Programmierer nicht gibt, ist es zwar nett, daß es solche kleinen Hersteller gibt, es zeigt aber auch, daß der Finder noch viel Verbesserungspotential hat. Es geht dabei auch nicht um irgendein Programm, sondern um eines der wichtigsten.
    Wenn ein Hersteller es nicht schafft, beliebte Komponenten wie Labels in neueren Produktversionen mitzuliefern, ist das traurig (naja, im Panther sind sie wohl wieder drin glaueb ich).

    Und es reizt mich auch nicht sonderlich, eine Menge an Freeware oder Shareware installieren zu müssen, nur um einige nützliche Funktionen integriert zu haben. Wer garantiert mir bei all den kleinen Entwicklerfirmen die ständige Anpassung an die aktuellste OS X-Version?

    Und um mal ehrlich zu sein: die iApps sind schon ok, sie erfüllen den Zweck, den Mac als digital hub vermarkten zu können und sie schließen Softwarelücken, in die kein anderer Hersteller gesprungen ist. Irgendetwas muss man den vielen kostenlosen tools unter Windows entgegensetzen können - und da kommen die iApps gerade recht.

    Pathfinder ist ein Beispiel für einen professionelle Finder - leider kein Ersatz für den "echten".
     
  9. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Damit wir uns nicht missverstehen (was in einem Internetforum schneller geschehen kann, als einem lieb ist...), ich habe kein Problem mit unterschiedlichen *Meinungen* (schon gar nicht mit Meinungen zu Software), sondern -- um es nochmals zu wiederholen -- mit der einen Ansicht, Apple *müsse* sozusagen für Alles verantwortlich sein. Warum auch? Sie bieten uns ja eine Plattform, wo auch Andere ihre Ideen anbieten und verkaufen können. Das ist doch gut so!

    Und gegen iApps an sich habe ich ja auch nichts einzuwenden, mit dem Kauf eines Macs/OS X finanziere ich sie aber mit, obwohl *ich* für die meisten keine Verwendung habe. Das war meine Aussage, nichts mehr und nichts weniger.

    Nun, wenn Apple erst mal alle Hausaufgaben erledigen würde...
    Hast du denn von Apple eine Garantie für irgendsowas erhalten...? :rolleyes:

    Einverstanden, wie ich schon oben beschrieben habe.
     
  10. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Die Path finder Beta, welche von der MW-Seite gelinkt ist, ist noch einen Tick besser als die offizielle 2.1.1 Version.

    Jetzt ist schon der Pantherlook eingebaut.

    Das Ding macht immer mehr Spaß.

    Interessanterweise hat sich der 21 Tage Trial wieder auf Null gestellt.

    Ich teste noch eine Weile und dann werde ich den Pfadfinder wohl redlich erwerben.
    Das Teil ist ein schmuckes Stück
     
  11. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    die Beta hatte ich noch gar nicht bemerkt. Gerade auf meinem Test-iBook installiert... die ist wirklich nochmal deutlich besser als die Vorversion.
    Sieht so aus als würde das Programm gekauft - saubere Arbeit von Cocoatech!
     
  12. galahead

    galahead New Member

    Hallo,

    Pathfinder ist wirklich sehr gut. Es soll ja eine Möglichkeit geben, dass Pathfinder den Finder grundsätzlich ersetzt, also der Finder gar nicht erst startet.

    Hat das schon jemand gemacht und kann mir seine Erfahrungen mitteilen??
    Wie ist es denn mit der Geschwindigkeit bei euch?

    gruss prentizz

    (achja, benutze 10.3.3):party:
     
  13. ihans

    ihans New Member

    Mir war ein wenig zu langsam, ansonsten echt super und übersichtlich, vielleicht ein wenig überladen, aber man gewöhnt sich dran!Habt Ihr nen link zur Beta?Vielleicht ist die ja ein wenig schneller!
     
  14. galahead

    galahead New Member

    ist gerade eine neue Version rausgekommen: http://macupdate.com/info.php/id/6371


    leider,leider - aber Pathfinder ist wohl doch zu langsam als ständiger Finder-Ersatz. Wenn sie da was optimieren, ist es auch sicher sein Geld wert...
     
  15. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Es gibt verschiedene Methoden, man kann sie im PathFinder Forum auf www.cocoatech.com nachlesen.
    Es kann ein paar Konflikte geben mit Programmen, die ausdrücklich nach "Finder" verlangen, vor allem wenn PF dann nicht genau das tut, was auch Finder tun würde. Offenbar ist PathFinder als Cocoaprogramm (noch) nicht so skriptfähig wie Finder (deshalb ist wohl Finder immer noch ein Carbonprogramm), wenn also der Finder nicht läuft (oder PF dem System vorgaukelt, er sei der Finder), können immer wieder AppleScript Fehlermeldungen auftauchen.
    Generell schien mir v3.0.1 unter Jaguar bisher die beste gewesen zu sein. Seit Panther benutze ich PF nur noch selten, weil auch der Finder nun ein wenig aufgeholt hat. Andere PF Funktionen kann man auch mit anderen Hilfsmitteln holen, zB. für die Shelf gibts XShelf.
    Der aktuelle Trend, immer noch mehr Funktionen in PF einzubauen, gefällt mir nicht besonders. Allerdings wurden auch viele Fehler der Versionen 3.0.x und 3.1.x behoben.
     
  16. artes

    artes Gast

    Ich sehe gerade, dass in Pathfinder die Favoriten in der Leiste oben wieder vorhanden sind, wie unter 10.2
    Jetzt überlegt mal, warum Apple die Zeichen oben aus 10.2 in 10.3 wieder entfernt hat.

    Bestimmt nicht, um Pathfinder besser aussehen zu lassen.

    Es gibt doch so kleine Patches, wonach man das Aussehen vom Finder verändern kann. Warum integriert Apple das nicht in sein Betriebssystem? *kopfschüttel* :crazy:
     
  17. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Du kannst in Finder die Ordner einfach von Hand in die Leiste schieben. Z.B. aus dem Musik-Ordner wird dann wie gewohnt der G-Schlüssel. Wo ist das Problem...? :)
     
  18. Taleung

    Taleung New Member

    Ich hab PathFinder zwei Tage lang getestet und konnte keinen wirklichen Nutzen feststellen.

    Finder + Desktop Manager + Quick Access + Butler tun bei mir einen phantatischen Job.

    Wie und fuer was benutzt ihr PathFinder?
     
  19. kawi

    kawi Revolution 666

    Ich find pathfinder Schreiße.
    hatte das paar monate drauf und sporadisch hin und wieder genutzt. Ist vor paar tagen aber wieder komplett von der Platte geflogen. Ein wirklicher "Ersatz" war es nur. Ein8ige der Zusatzfeatures waren ganz cool. aber eben nur gut genug um als "Zusatztool" durchzugehen. Aber als "Ersatz" ?
     
  20. ihans

    ihans New Member

    Das einzige brauchbare war für mich dieses kleine feld, in das man sachen zum kopieren packen konnte, das war wirklich cool!Sonst war er doch recht überladen, ne eierlegendewollmilchsau
     

Diese Seite empfehlen