der Finder soll nach Dateityp suchen...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von artes, 4. Oktober 2002.

  1. artes

    artes Gast

    Hallo,

    Ich hab noch mal eine Frage an Euch.

    Installiert man ein Programm unter osx, kann osx die dazugehörigen Dokumente erkennen. Das Programm teilt dem System mit, welche Dokumente mit welchem Programm geöffnet werden kann.
    Dadurch entfallen die Dateinamenserweiterungen.

    Jetzt möchte ich gerne alle Dateien auf der Festplatte finden, die sich mit Logic Audio Platinum öffnen lassen.
    Was muß ich im Finder eingeben? Unter Windows würde ich einfach *.lso eingeben, aber diese Kennung ist ja jetzt weg.

    Das nächste wäre:
    Hat die Suchfunktion des Finders was gefunden, sagt er mir nicht, an welchem Ort sich die Datei befindet. Die könnte sich auch im Papierkorb befinden. Beispiel: ich selektiere eine Datei und lösche sie. Die Anzeige auf dem Bildschirm aber bleibt unverändert.

    Ich hoffe, dass es sich nur um ein Bedienungsfehler handelt.
    >;-+
     
  2. Tomonage

    Tomonage New Member

    Hi!

    soweit ich weiß ist die kennung nicht weg, sie wird nur ausgeblendet, von daher such ruhig nach *.lso:

    in der shell:

    >find / -name "*.lso" -print

    das sollte es richten
     
  3. Kafi

    Kafi New Member

    Unter Jaguar kannst Du im Finder Apfel-F drücken, dann auf "Kriterium hinzufügen" "Suffix" auswählen und das enstprechende Suffix angeben.
    Die anderen Kriterien kannst Du über das minuszeichen daneben entfernen.
     
  4. artes

    artes Gast

    Ich hab mal nach dem Suffix geguckt:
    ctrl + klick - im Menü Eigenschaften - Suffix.

    Einige Dateien *.mp3, *.wav haben ein suffix, andere nicht (z. B. *.aiff)

    Die von Windows Logic Audio - Dateien haben ein suffix, das ich ausblenden kann.
    Lösche ich das suffix, weiß osx nicht mehr, dass diese Datei zu Logic gehört.

    Allerdings haben die von Logic osx geschriebenen Dateien keinen suffix, so dass logic die von Windows exportierten Dateien auf der Festplatte 2x den gleichen Namen zuweisen kann: einmal ohne suffix, dann mit ausgeblendetem suffix.

    Doch die Datei mit fehlendem Suffix erkennt das System trotzdem als logic Datei.
    Also befinden sich in der Datei Informationen, die ans System gesendet werden.
    So kannte ich es auch von BeOS, das von einigen ehemaligen Apple-Entwicklern geschrieben worden ist.

    Vom Finder wurden diese mac-logic Dateien natürlich nicht gefunden.

    Übrigens haben die vonlogic audio geschriebenen Wave - Dateien auch kein Suffix, werden aber vom System als "Sound Designer II" - Dateien erkannt und standardmäßig vom Quick Time Player geöffnet.
     
  5. kawi

    kawi Revolution 666

    das hängt von mit dem Zwitter dasein des OSX bei der dateierkennung zusammen. In OS 9 war das suffix komplett egal. Da wurden Dateien über den Ressource Fork identifiziert. In OS X gibt es jetzt so ne Misch form. Einige Dateien können nur noch über das suffix identifiziert werden, andere schleppen die Ressourcefork Infos aus dem OS 9 noch mit. Das sinsd vor allem auch Dateien von Programmen die sowohl unter OS 9 als auch unter OS X laufen. Und einige die noch immer alte code bestandteile enthalten und nur mehr oder weniger vom OS 9 aufs OS X "portiert" wurden.
     

Diese Seite empfehlen