Der große Verlierer dieser WM

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 9. Juli 2006.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Gewinner gibt es viele bei dieser WM. Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist Weltmeister geworden, Weltmeister der Herzen. Oliver Kahn hat gewonnen, an Ansehen, an Stärke, an Sympathie. Jens Lehmann hat den Elfmeter-Krimi gegen Argentinien gewonnen. Und Italien wird vielleicht das Endspiel gewinnen.

    Der große Sieger aber heißt Klinsmann. Jürgen Klinsmann hat gewonnen. Die Herzen der Fans sowieso, aber vor allem gegen seine Kritiker, gegen die Nörgler, gegen Schlechtredner aus allen Ecken und gegen eine Mannschaft der Niedertracht, Hinterhältigkeiten und Intriganten. Und damit steht auch der Verlierer dieser WM fest. Es sind jene, die es schon immer besser wußten. Es sind jene, die Jürgen Klinsmann fertig zu machen versuchten. Die ihn niederschrieben oder mit jenen paktierten und jenen zuarbeiteten, deren Betätigungsfeld in Niedertracht und Lüge zu suchen ist.

    Es sind jene, die Jürgen Klinsmanns Entscheidung, nicht jede Minute in Deutschland zu verweilen kritisierten und mehr oder weniger direkt seinen Abgang forderten. Es sind jene, die seine Entscheidung für Jens Lehmann lautstark anprangerten. Es sind jene, die in allerlei Kommentaren Kliensmann anzupissen versuchten, die ihn zermürben wollten, die ihm in miesen Zitaten in einer großen deutschen Boulevardzeitung Knüppel zwischen die Beine schlugen. Es sind die Draxlers, Breitners, Beckenbauers und Mätthäus' dieser Welt. Und es ist Kai Diekmann, dessen Aufgabe es ist, diese große deutsche Boulevardzeitung so zu positionieren, daß man auf sie hört.

    Und ausgerechnet jene, die Klinsmann vorwarfen, nicht mit dem Herzen hier zu sein nur weil er es sich herausnahm, ab und an zu seiner Familie nach Kalifornien zu fliegen, müssen sich selbst einmal fragen lassen, wo sie denn mit dem Herzen sind, wenn sie wieder ihre Boulevardkeule auspacken und versuchen, Teile ihrer Leserschaft gegen den Bundestrainer zu mobilisieren und Zwietracht und Unruhe in die Nationalmannschaft einzutragen.

    Diekmann und sein Sportchef Draxler sind verantwortlich für miese Kampagnen gegen Klinsmann. Sie sind die Verlierer dieser WM.
    BILD ist der große Verlierer dieser WM. Und das ist gut so. Auch wenn ein Herr Draxler das nun verständlicherweise ganz anders darstellen will.

    Klinsmann tat das einzig richtige – er unterband die von früheren Weltmeisterschaften herrührenden so guten Beziehungen zwischen Bild und in der Nationalmannschaft postierten Zuträgern und Verrätern, die nach Mannschaftssitzungen ans Telefon eilten und ihre Sicht der Dinge in die Redaktionsstuben eines Blattes übermittelten, das es mit Wahrheiten bekanntlich nicht so genau nimmt, dafür aber das Maul umso voller.

    Klinsmann hat sie verstummen lassen. Er hat einen neuen Stil in die Nationalmannschaft gebracht. Nüchtern, sympathisch, bescheiden und gerecht. Niemand wird bevorzugt. BILD erhält keine Vorteile wie in der Vergangenheit und muß auf Interviews und Informationen genau so lange warten wie alle anderen. BILD ist ein Blatt unter vielen. Nicht exclusiv, nicht besser informiert (wann war BILD das je?), nicht schneller.

    Das tut der Nationalmannschaft gut, denn es bringt Ruhe in die ganze Angelegenheit. Unfrieden stiftende Handlanger eines dreckigen Boulevards haben keine Chance mehr.

    Klinsmann hat sein Ding durchgezogen. Er hat sich nicht beirren lassen, hat sich nicht klein gemacht vor den kläffenden Pinschern die ihre fiesen Psychotricks in acht Zentimeter große Buchstaben verpacken. Und bei alle dem ist dieser Klinsmann seinen Weg ohne jedes Pathos gegangen, ohne jede Aufregung und Dramatik.

    Millionen Fans feiern ihn auch dafür, denn der Erfolg der deutschen Nationalmannschaft wäre ohne die Stärke dieses Bundestrainers nicht möglich gewesen.

    Und diese Stärke und die Freude und Zuneigung der Fans zu dieser Nationalmannschaft und ihrem überragenden Trainer sollte all jenen zu denken geben, die sich im Vorfeld Gedanken darüber machten, wie man ihn wieder los wird.

    Sie sollen ihr Maul halten. Jetzt und auch später, wenn einige Tage oder Wochen ins Land gegangen sind und üblicherweise all jene aus ihren Löchern gekrochen kommen, die ihren Frust und ihre Asympathie verschleudern wollen.

    Beckenbauer soll weiter mit dem Hubschrauber über Deutschland fliegen und über die Schönheit des Landes schwadronieren in dem er abgeblich so gerne lebt, wenn er nicht gerade in seinem österreichischen Wohnort weilt. Matthäus soll sich verziehen und seinen Frust darüber, daß hier kein Schwein etwas von ihm wissen will, in irgendwas Berauschendem ertränken. Und Draxler und Diekmann sollten abtreten und ihre Posten räumen.

    So wie sie es quasi von jenem Mann verlangten, der aus einer Vielzahl von Spielern eine Mannschaft formte, die zusammensteht und dieser Weltmeisterschaft und damit auch dem Land, in dem sie ausgetragen wird, etwas gegeben hat, was keiner dieser niveaulosen Miesmacher je geschafft hat: sympathischen Stolz. Einen Stolz, der jene kleidet, die hier leben und jenen die mit uns diese Welt teilen nicht vor den Kopf stößt.
     
  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ein schöner Bericht, der ihm nur in einer Art nicht gerecht wird – der Mann heißt KLINSMANN!

    :biggrin:
     
  3. maiden

    maiden Lever duat us slav

    bä! Alter Besserwisser. Ich besser das aus
     
  4. Iron

    Iron Gast


    Was für ein Quatsch ! Klinsmann ist angetreten, Deutschland zum Fußballweltmeister zu machen. Das war sein Anspruch. Und, ist Deutschland Fußball-Weltmeister ? Nein !

    Ist Deutschland Vize-Weltmeister ? Nein !

    Klinsmann und die Nationalmanschaft haben komplett und auf der ganzen Linie versagt. Und seine Kritiker haben Recht gehabt !

    Und diese dämliche Deutschland-Fahne-Schwenkerei ist ebenfalls Schwachsinn und ich bin froh, wenn dieser Schwachsinn vorbei ist. Und auf das nächtliche Gegröhle, das Gehupe und die "Deutschland, Deutschland" Brüllerei kann ich auch gut verzichten.

    Weltmeister der Herzen. So ein Schwachsinn. Im eigenen Land bei der Fußball-WM der dritte Platz, das ist eine totale Blamage. Diesen ganzen "Wir haben uns alle ganz doll lieb" Scheiß kann man sich ebenfalls sparen, gebracht hat es ja wohl nichts, oder ?

    "Sympatischer Stolz", so ein Müll. Wir sind die Verlierer, so siehts aus.

    "Klinsmann hat einen neuen Stil in die Nationalmannschaft gebracht. Nüchtern, sympathisch, bescheiden und gerecht. Niemand wird bevorzugt.! "

    Na toll. Und was hat es gebracht ? Einen blamablen dritten Platz. Und wenn Deutschland schon vorher auf Frankreich oder Italien getroffen wäre, wären wir schon viel früher rausgeflogen, so siehts aus.

    Klinsmann soll sich mal wieder nach Amiland verpissen und gut is.......

    Am besten, man vergißt diesen völlig peinlichen Scheiß so schnell es geht und geht zur Tagesordnung über.

    :teufel:
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich empfehle dir mal einen Blick aus dem Fenster. Dort siehst du die wahre Stimmung. Alles andere ist pillepalle.
     
  6. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter


    *kopfschüttel*
     
  7. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Die Party in Stuttgart gestern war der Oberhammer. Stimmung, Emotionen, Freude, Jubel. Ich war heute morgen noch schwer heiser. Und superglücklich. Das Glücksgefühl war und ist unbeschreiblich.

    Diese WM ist ein bislang einzigartiges Event gewesen. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit.

    Und es hat Deutschlands Image in der Welt weit mehr verändert als 50 Jahre Nachkriegsdiplomatie und versuchter Völkerverständigung.

    Es wäre schön, wenn Klinsmann das Begonnene fortsetzt. Denn er hat für die Zukunft des deutschen Fußballs Grundlagen geschaffen, die Großes möglich machen. Und wenn es nicht der Klinsi macht, dann eben der Jogi.

    @ Iron: Das erste Posting und gleich so einen Scheiß schreiben. Weia! :crazy:
     
  8. Dr.Mabuse

    Dr.Mabuse Olivenölimporteur

    Ist doch auch ne reife Leistung :cool:
     
  9. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Ach ja, ich vergaß unseren gestrigen "Schlacht"-Ruf:

    STUTTGART IST VIEL SCHÖNER ALS BERLIN, SCHÖNER ALS BERLIN, SCHÖNER ALS BERLIN - STUTTGART IST VIEL SCHÖNER ALS BERLIN,......

    :D
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    die Schwaben mal wieder :rolleyes:
     
  11. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ein neuer Trollstern am Forenhimmel? Mannomanno, Iron, ein spektakulärer Beginn! Oder ein alter Troll mit neuem Nick?

    Maiden ist nun wirklich einer nationalen Besoffenheit unverdächtig und ich habe auch keinerlei Fanartikel gekauft. Aber das was die deutsche Mannschaft gezeigt hat, war sehr gut, hat mich nach den nicht so dollen Vorbereitungsspielen angenehm überrascht. Und sie hat in mehr Spielen ihr Können gezeigt, als es die Italiener oder Franzosen zeigten. Klinsmann hat die Mannschaft auf dem Punkt topfit präsentiert und der 3. Platz ist ein großer Erfolg. Aber Du scheinst wie Beckenbauer zu sein, der mal (als die Champions League NUR den Meistern vorbehalten war und Bayern 2. in der Meisterschaft wurde) vom gewonnenen UEFA-Cup-Pokal als dem Verlierer-Pokal sprach.
     
  12. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Mal aus der Sicht eines Außenstehenden: Hier wurden Wetten abgeschlossen, dass Deutschland nicht einmal das Viertelfinale erreicht! Semifinale hat kaum jemand dem deutschen Nationalteam zugetraut. Dann leider über Italien gestolpert aber doch noch eine schöne Abschlussgala und der 3. Platz, was will man mehr?
     
  13. Iron

    Iron Gast

    Nun laß uns mal bei den Tatsachen bleiben.

    Klinsmann ist angetreten, um mit der deutschen Nationalmannschaft Fußballweltmeister zu werden.

    Alle haben gesagt, das wird nichts mit Klinsi, der kann es nicht. Und es wurde dann ja auch nichts.

    Die Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land, dreimal war Deutschland insgesamt Weltmeister, eine riesengroße Unterstützungswelle und trotzdem nur der dritte Platz.

    Das ist eine Enttäuschung sondergleichen. Es ist eine absolut schwache Leistung.

    Im übrigen bin ich froh, daß das Gegröhle der Besoffenen aus der Kneipe gegenüber jetzt aufhört und diese dämliche Fahnenschwenkerei ist auch lächerlich. Dieser ganze dümmliche Nationalismus geht mir total auf den Sack.

    Das sie den Klinsi nun nicht in der Luft zerreißen, wundert mich eigentlich. Aber das kommt sicher noch.

    Der soll, wie gesagt, man wieder in sein geliebtes Bush-Country gehen. Da kann er sich mit seinen Millionen noch ne schöne Zeit machen. :teufel:
     
  14. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Eins zumindest kann man von Deinem Posting sagen, nämlich daß Du in kürzester Zeit Deine Postings verdoppelt hast. Mehr gibt’s aber auch nicht darüber zu sagen, weil es ein typisches Troll-Posting ist.
     
  15. maiden

    maiden Lever duat us slav

    was du als Nationalismus bezeichnest ist ein an und für sich harmloser Party-Patriotismus. Der hört schneller wieder auf, als er begonnen hat, im Gegensatz zum Nationalismus. Und das einzige was mich an den Massenkundgebungen für die Nationalmannschaft und den Fußball stört ist, daß man für wichtige politische Themen nicht mal ein Zehntel dieser Massen hinterm Ofen hervorlocken kann.

    Was mich aber freut ist, daß trotz aller Unkenrufe von Seiten eines dreckigen Boulevardjournalismus und seiner Zuträger und Kumpane das Volk feiert und sich freut. Die Miesmacher und niederträchtigen Intriganten werden einfach ignoriert. Und damit erhalten sie genau den Stellenwert, den sie verdient haben.
     
  16. Iron

    Iron Gast

    Typisches Troll-Posting ? Was soll denn das sein ? Wenn man mal ne andere Meinung hat, als die momentane Mehrheit, das ist dann ein Troll-Posting, oder wie meinst du das ?
     
  17. pewe2000

    pewe2000 New Member

  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    das Maß an nötigem Sachverstand bei der Behauptung, Klinsmann schaffe das nicht, liegt bei genau NULL. Dazu braucht es noch nicht mal Intelligenz oder Mut. So eine bloße Behauptung ohne fundierte Begründung in den Raum zu stellen, ist die leichteste Übung. Sich hinterher hinzustellen und zu sagen, man hätte es ja eh schon vorher gewußt, ist der Triumpf der Kleingeister. Sie "alle" haben nicht Recht behalten sondern lediglich blind zufällig richtig getippt. Es hätte ebensogut anders kommen können. Gründe genug hätte es auch dafür gegeben. Und von "allen" kann schon mal gar keine Rede sein, weil z. B. ein Herr Beckenbauer auch anderes gesagt hat. Aber der wechselt seine Meinung ja ohnehin bald wie seine ...
     
  19. Iron

    Iron Gast

    Hab ich gelesen und das hab ich mal rauskopiert:

    Da die Grenze zwischen Usern, die bisweilen solche kontroverse Thesen polemisch vertreten und Trollen, deren Ziel die Polemik selbst ist, oft nur schwer gezogen werden kann, ist vor allem der Vorwurf des „Trollens“ häufig das Ende jeglicher konstruktiver Thread-Atmosphäre. Dies liegt auch daran, dass der Vorworf des „Trollens“ häufig als Killerphrase missbraucht wird, die zum Ziel hat, einen Diskussionsteilnehmer mit kontroverser Meinung zu diskreditieren und einer sachlichen Diskussion aus dem Wege zu gehen.

    Aha. Und ? Wie gehts jetzt weiter ?

    Weil ich der Meinung bin, ein dritter Platz der deutschen Nationalelf bei der Fußball-WM ist gegenüber dem ursprünglichen Anspruch Weltmeister zu werden ein Witz, bin ich jetzt der Böse oder was ?

    Hast du paranoide Wahnvorstellungen oder was ?

    Oh Mann, wo bin ich denn hier gelandet ?
     
  20. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Tut mir leid, Iron, wer in seinen ersten Postings in einem Forum so auftritt, ist für mich ein Troll. Das hat überhaupt nichts mit Killerargument zu tun. Ich könnte aus dem Link auch diverse Sachen herauskopieren, die Dich in schlechtem, nämlich Trolllicht erscheinen lassen würden.

    Ich hoffe nur, Du benimmst Dich so nicht in der Arbeitswelt am ersten Tag an einem neuen Arbeitsplatz.

    Ach ja, wer nur 6 von 7 Spielen gewinnt, ist natürlich ein kompletter Versager. Von wegen paranoid.
     

Diese Seite empfehlen