Der Kampf gegen das Monster

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 17. November 2007.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich hab es geschafft ! :)

    Das Monster ist tot. :teufel: Vor mir liegen alle Körperteile des Monsters : Mantelbogen, Anlage N, Anlage KAP, Anlage AUS, Anlage AV...
    Meine Steuererklärung 2006

    Wer denkt sich solche Formulare aus ? :meckert:

    Ich hoffe, ich habe alles richtig ausgefüllt. :findsmile

    Das Finanzamt hatte mich schon gemahnt, wo denn meine Steuererklärung bleibt und mir einen Strafzuschlag angedroht :eek:

    Wie sieht es bei euch aus ?
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    1. Ich noch nicht.

    2. Mich auch. Ich hoffe, der Steuerberater kann noch ein paar Wochen Schonfrist rausschlagen.

    3. Siehe oben. Alle Jahre wieder derselbe Dreck. Ich glaube ich wandere in die Slovakische Republik aus, da zahlt jeder auf alles einen festen Steuersatz ohne Ausnahmen und Tricks und gut ists. Da ist die Steuererklärung (wenn die sowas da überhaupt noch haben) in zwei Minuten gemacht.

    Grüße, Maximilian
     
  3. batrat

    batrat Wolpertinger

    Heute kam mein Steuerbescheid. Hat ja auch lang genug gedauert . :meckert:

    Jetzt stelle ich fest, dass der Bearbeiter meine Unfallkosten auf dem Weg zur Arbeit nicht anerkannt hat. Begründung : Der Unfallort liegt nicht auf der kürzesten verkehrsüblichen Strecke. :crazy:
    Tatsächlich bin ich einen Umweg ( ca. 3KM ) gefahren, weil wegen Schnee auf der Hauptstrecke Chaos war. :nicken:
    Das muss doch wohl gestattet sein. :confused:

    Werde wohl Einspruch einlegen. :boese:

    Hat jemand ähnliches erlebt ?
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich glaube, ich werde den Einspruch anders formulieren. :rolleyes:
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    In diesem speziellen Fall ist das wirklich keine juristische Finte. Jeder, der gelegentlich Krimis im Fernsehen anschaut, weiß doch, daß Beweise rechtmäßig beschafft werden müssen, um vor Gericht Bestand zu haben. Auch BND und Stgeuerfahnung wissen das, weswegen ich verlange, daß die Beteiligten erstens die 5 Millionen für die gestohlenen Daten aus eigener Tasche ersetzen müssen und zweitens wegen Hehlerei angeklagt und verurteilt werden müssen. Genauso wie ich, wenn ich dabei erwischt werde.

    Zur Frage von batrat: Der/die/das einzige was hier helfen kann ist ein Steuerbearter oder Anwalt für Steuerrecht. Alleine wirst Du mit dem Einspruch beim Finanzamt nicht weit kommen, fürchte ich. Und ob sich die x-hundert Euro für die Beratung lohnen mußt Du selbst abschätzen.

    Grüße, Maximilian
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich habe da noch ein Formular gefunden :D
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen