Der Mac kotzt mich gerade mal wieder an ...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von lasseboo, 17. Oktober 2006.

  1. lasseboo

    lasseboo New Member

    hallo, mitleidende,


    das "richtige" problem kommt gleich (Mail.app hat seit tagen verbindungsprobleme an exchange-server); was mich aber gerade mal wieder super erfreut und weswegen ich mal wieder meinen frust ablassen muss:

    - beim verfassen des beitrags auf dem mac hat sich safari urplötzlich verabschiedet

    - nach öffnen von safari wollte ich den gespeicherten beitrag aus der zwischenablage einfügen, dabei hat sich safari erneut mit time-out-ball verabschiedet

    - jedes weitere programm, das ich offen habe oder öffne, geht sofort in den time-out, wenn ich etwas darin machen oder es beenden will


    SUPER!!!!

    diesen beitrag schreibe ich jetzt auf dem PC, der neben mir steht. das MacBook macht gerade updates, und da will ich so ein sensibles pflänzchen ja nicht bei stören ... :meckert:


    - ausserdem wollte ich vorhin X11 installieren, leider liest das MacBook seine eigene System-DVD nicht mehr

    - und der einschaltknopf reagiert auch nicht mehr richtig (klemmt mechanisch).


    OK, zeit, das ding einzuschicken.

    ist ja auch schon sechs monate alt, da kann das ja mal vorkommen ...

    gerechter weise muss ich sagen, dass ich das teil wirklich täglich nutze; das tue ich aber auch mit windows-laptops´, die haben auch probleme, aber so gehäuft wie im moment hatte ich auf einem pc probleme zuletzt vor ein paar jahren unter 98 und den ersten XP-versionen.


    GGRRUMMMMBBBLLLL!!!!!
     
  2. lasseboo

    lasseboo New Member

    erzwungener neustart mitten in den updates - das ding hat jetzt gerade gar nicht mehr reagiert.


    technischer schrott für 2308,- € - und wieder ein, zwei stunden meiner arbeitszeit verloren mit fehlersuche und abstürzen - am Mac, NICHT am PC !!!!!!



    soweit zur warnung für andere ...
     
  3. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Falsches Brett (Hardware oder Small Talk?), und schlimmer: falscher Tonfall. Wer hier vor allem durch einseitig negative und wenig verifizierbare Beiträge in Erscheinung tritt, setzt sich der Gefahr aus, als Troll zu gelten... :nicken:
     
  4. Macziege

    Macziege New Member

    Deine Probleme liegen sicher nicht am Mac oder Mac OS X. Wie wäre es sonst möglich, dass es immer nur Einzelne so frustriert äußern.
     
  5. lasseboo

    lasseboo New Member

    so, updates (148 MB!!) gemacht; dabei startete der Mac zweimal durch, sowas hat man auch nicht alle tage ...


    jetzt sieht es so aus:


    - mail.app ist jetzt version 2.1.1, das problem ist geblieben

    - safari beendet sich sofort, wenn ich einen rechten mausklick auf einen link mache. beim wieder öffnen kommt ein time-out


    ich starte den mac jetzt nochmal neu ohne angeschlossene geräte - schaun wir mal ...


    @macbelwinds: schön, wenn du dermassen gelassen bleiben würdest angesichts der tatsache, dass das hauptarbeitsgerät, welches immer mal wieder mit kleineren mucken nervt, allmählich amok läuft. ich verliere massig (arbeits- und lebens-)zeit dadurch, habe vor einem halben jahr besagte 2308,- € gezahlt für ein ARBEITSgerät, welches mich jetzt ziemlich gravierend im stich lässt. und da bin ich ein troll, wenn ich die tatsachen beim namen nenne?? ich dachte, die flamewar-zeiten, in denen man dem (wintel-)gegner nicht mit negativen äusserungen über unsere unfehlbaren Macs zuspielen durfte, wären überstanden ... ?

    wobei du mit dem brett sicher nicht unrecht hast ... andererseits gebe ich die hoffnung nie auf und warte immer auf irgendeinen "du-musst-extension-XY-rausnehmen"-tipp - deswegen hier bei software...
     
  6. lasseboo

    lasseboo New Member

    mac ohne geräte neu gestartet; safari- und mailproblem ist geblieben.


    - firefox gestartet, hüpft eine minute vor sich hin und beendet sich dann

    - ie dasselbe

    - time-out im finder .....
     
  7. Macziege

    Macziege New Member

    Ich kann mich natürlich auch irren, die Erfahrung hat allerdings gezeigt, dass Umsteiger sich erst an die Arbeitsweise des Macsystems gewöhnen müssen, damit es nicht zu solchen Problemen kommt.

    Hast Du mal das letzte Combo-Update über Deinen Rechner installiert? Gibt es evtl. Programme, die in letzter Zeit installiert wurden, und die jetzt Schwierigkeiten machen?
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Erwartest du nun Hilfe – oder willst du nur rumnölen? Nur damit ich hier keine Zeit verschwende.
     
  9. lasseboo

    lasseboo New Member

    so, das leben ist wieder schön, die sonne scheint, die vögel zwitschern ;-)

    ich habe jetzt:

    - Systemupdates gemacht

    - PRAM gelöscht

    - Volume und -rechte repariert

    - alle Caches gelöscht

    - System diverse male neu gestartet, auch mit etwa einminütigem ruhenlassen (alter trick aus meiner zeit im Apple-Support)

    - alle peripherie abgeklemmt

    - KoolClip deaktiviert

    - nach und nach die Peripherie (USB-Hub) wieder angeklemmt

    Jetzt läuft der Mac wieder bis auf die Verbindung zum Exchangeserver und unter Verzicht auf KoolClip :-(

    wegen des exchangeproblems werde ich wohl mal Thunderbird und Gyaz testen.

    Das Problem mit dem Timeout beim Zugriff haben seit einer Woche 4 unserer 5 Mac-User - mal mehr, mal weniger. ich habe es seit heute morgen. Systeme: von 10.3 bis 10.4.8

    Es könnte also am Exchange liegen, aber die anderen Clients haben halt keine Probleme, und am Exchange wurde nichts geändert.

    du hast recht - ich bin erst 1998 vom Atari auf den Mac umgestiegen und befinde mich noch in der umstellungsphase ... ;-)

    ok, der war gemein ...


    Danke für die Tipps! siehe oben: ist eigentlich klar bei einer standardfehlersuche. nur war ich eben *ein wenig* genervt, weil sich so ziemlich *alles* bei der kiste nach und nach verabschiedet hatte.

    um hilfe suchen und rumnölen liegen manchmal nah beieinander ... ;-)

    aber da ich eigentlich nicht vom Mac auf einen PC oder eine LInux-kiste umsteigen will, suche ich dann doch lieber noch hilfe in den foren.

    99% der probleme bekomme ich auch selbst gelöst, aber heute morgen war es erstens zu heftig und zweitens erlebe ich am Mac nicht weniger probleme als bei den PC-usern, die ich beruflich betreue.

    als ich noch ganz jung war und im Macsupport gearbeitet habe, *durfte* ich ja nicht rumnölen, was hätten die kunden gesagt / gedacht? ausserdem war es mir da im tiefsten inneren meines herzens eigentlich sch...egal, was mit den macs los war, waren ja nicht meine :D

    aber aus jener zeit weiss ich auch noch, *wieviel* mist an den macs wirklich passieren kann.


    wenn´s einen selber trifft, ist es halt schlimmer.



    wenn ich KoolClip oder eine andere software als fehlerkandidaten identifizieren könen sollte, sage ich hier bescheid.

    kleine link-tipp:
    Mac-Bugz


    und danke nochmal, dass ihr meinen gallenüberlauf ertragen habt! ;-)
     
  10. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Dann wünsch ich dir hier einfach mal Geduld – und Erfolg.
     
  11. TD

    TD New Member

    So viele Probleme wie Du hier schilderst hatte ich in 15 Jahren Mac nicht!

    Vielleicht solltest Du den Systemordner in Zukunft besser nicht mehr löschen ;-)
     
  12. arnbas

    arnbas New Member

    Alles relativ, ich kann nachvollziehen, dass jemandem die Galle überläuft, aber niemand hat jemals behauptet, dass Macs völlig ohne Probleme laufen.
    Die meisten Mac-User haben eben nur wenig Probleme, ob das am Mac liegt, weiß ich nicht, aber ich sach ma auch ;)
     
  13. Holloid

    Holloid New Member

    Warum auf langandauernde Fehlersuche gehen...??
    Ich würde alles neu Installieren...
    Ansonsten gebe ich dir Recht...Nur weil es ein Apple ist,darf man sich über so eine Montagsgerät nicht aufregen?
     
  14. schumi

    schumi New Member

    Leider muss ich diesen Thread wieder an erste Stelle hieven.

    Mein iMac ist zum dritten im Support, weil ich

    a: beim Aufstarten ständig Probleme habe
    b: andere Programme unerwartet sofort beendet werden
    c: nach Updates die Kiste nicht neu startet

    Den Mac hab ich im April gekauft und mit diesem dritten Reparaturversuch verzichte ich im gesamten einen Monat auf dieses Gerät.

    Meine Freude ist nun leicht getrübt (und meine Frau kriegt langsam die Krise. Sorry OT)

    Ich denke, dass nun zum dritten mal die Festplatte gewechselt wird und dieses Problem nicht wirklich behoben werden kann.

    Grüsse Schumi
     
  15. arnbas

    arnbas New Member

    Hiev' so viel du willst, das ändert nichts an der Tatsache, dass auch Apple in Malaysia und China assembeln lässt, womit ich nicht unterstellen will, dass man dort schlechter zusammenbaut als in USA oder Europa, aber eben billiger.
    Das heißt immer noch nicht, dass Macs genauso oft oder nicht oft zusammenbrechen wie Windosen.
     
  16. lasseboo

    lasseboo New Member

    die von schumi beschriebenen probleme kommen mir aus meiner zeit im apple-support verdammt bekannt vor ...

    erstmal system checken, P-RAM löschen, dann an die eingeweide gehen:

    logicboard zurücksetzen, dann tauschen, dann prozzi tauschen, den RAM ... und wir hatten eine recht hohe anzahl an rückläufen. die ersten TiBook-serien haben wir fast komplett wieder zurückbekommen.



    mein erster Mac 1998 (G3 233) musste im ersten viertel jahr ständig zu apple. danach lief er zwei jahre halbwegs stabil. mit meinem zweiten mac (G4 350) hatte ich bis zu OS 9.1 haufenweise start- und systemprobleme.

    den G4 habe ich heute noch, mittlerweile läuft 10.4 drauf, allerdings etwas zäh und ohne preview - das proggi verabschiedet sich regelmässig...

    das alte 9.1 läuft auf dem teil aber immer noch - der mac hat sich auf jeden fall amortisiert - und vor allem hatte ich ihn von 2001 - 2005 vier jahre lang fast täglich laufen, ohne etwas am system zu flicken - genial!




    der war gut ... ;-)
     
  17. lasseboo

    lasseboo New Member

    so, und wenn auch etwas OT (= Hardware?), hier das neueste von meinem MacBook Pro:



    - dvd-laufwerk nimmt jetzt gar keine CDs / DVDs mehr an

    - seit heute morgen ist der Ton weg

    - itunes hat sich mal wieder verabschiedet. da ja aber ohnehin kein ton geht .... naja, schwamm drüber und ab zu Apple bzw. Cancom.



    was mich ärgert: das ding ist erst 6 monate alt und ich hatte beim TiBook vorletztes jahr *auch* ein defektes DVD-laufwerk - etwa eine woche nach ablauf der garantie.

    Cancom hat es nicht auf garantie erstattet, und auf meine frage nach der gewährleistung haben Sie geantwortet: "Dann weisen Sie uns doch bitteschön mal nach, dass der Fehler schon von anfang an im gerät war ... "


    Na, super!
     
  18. DeepSleep

    DeepSleep New Member

    könnte auch ein RAM-problem sein. hast du zusätzlichen speicher installiert?

    ich würde erstmal allen zusätzlichen speicher rausnehmen und dann den verbliebenen RAM-chip testen -> klick

    dann schauen, ob der fehler noch da ist und falls nicht, chip für chip den RAM wieder einbauen und testen.
     
  19. lasseboo

    lasseboo New Member

    danke für den tipp; du hast recht, RAM ist immer mal wieder für obskure probleme verantwortlich.


    aber leider ist das DVD-laufwerk mechanisch hin (so, wie es sich anhört), deswegen *muss* ich jetzt das ding reklamieren.


    übrigens: an KoolClip lagen die probleme von gestern wahrscheinlich nicht, worüber ich recht froh bin, das teil ist wirklich cool und erleichtert die arbeit ungemein.
     

Diese Seite empfehlen