Der Oskar Lafontaine Thread

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 4. Oktober 2008.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    Jetzt spendiere ich einem meiner Lieblingsfeinde mal einen eigenen Thread. :pirat:

    Anlass ist ein grosses Interview, dass Oskarchen der Süddeutschen Zeitung gegeben hat : http://www.sueddeutsche.de/finanzen/812/312725/text/

    Meine persönliche Lieblingsstellen:

    SZ: Was macht Sie so sicher, dass der Staat alles besser macht? Sie und andere Politiker sitzen im Verwaltungsrat der staatlichen KfW-Bank, deren Tochter IKB wegen Fehlspekulationen mit acht Milliarden Euro Steuergeldern gerettet wurde. Offenbar haben Sie und andere nicht frühzeitig darauf gedrängt, das Geschäftsmodell der IKB zu überprüfen.

    Lafontaine: Das ist typisch. Macht eine Privatbank wie die IKB Pleite, schieben die Ideologen der Politik die Schuld zu. Diese Jacke muss sich höchstens Finanzminister Steinbrück anziehen, dessen Staatssekretär im IKB-Aufsichtsrat saß. Im Übrigen habe ich im KfW-Verwaltungsrat darauf gedrungen, der IKB keine Milliarden hinterherzuwerfen.

    Elegant ausgewichen Herr Lafontaine :meckert:

    SZ: Sie fordern ein Milliardenprogramm für die Konjunktur. Wann und wo hat das jemals wirklich funktioniert?

    Lafontaine: Auf der ganzen Welt gibt es viele Beispiele, wie das funktioniert. Der Nobelpreisträger Robert Solow fordert ein solches Konjunkturprogramm auch für Europa. Da sollte selbst Kanzlerin Merkel begreifen, dass die Zeit der ruhigen Hand vorbei ist. Wir brauchen jetzt Lohn- und Rentenerhöhungen über der Preissteigerung, Investitionen in Bildung und Infrastruktur sowie Zinssenkungen der EZB.


    Wo genau ( Länder ) bitte hat ein Milliardenprogramm für die Konjunktur je funktioniert ? :confused:

    SZ: Herr Verwaltungsrat Lafontaine, die IKB-Mutter KfW ist selbst ein Saftladen: Am Tag der Lehman-Pleite haben die Staatsbanker noch 350 Millionen überwiesen, die verloren sind. Die Politiker machen doch bei der Kontrolle der KfW keine gute Figur.

    Lafontaine: Falsch. Nach der Panne hat der Verwaltungsrat sofort gehandelt und die Verantwortlichen gefeuert.


    Soll heissen : Als das Kind in den Brunnen gefallen war, hat man sofort gehandelt. :crazy:
    Leider erfolgreich um die Antwort gedrückt. :meckert:
     
  2. edwin

    edwin New Member

    Ich hoffe, Dein (batrat) "Lieblingsfeind" weiß die Ehre zu schätzen, die Du ihm mit diesem Thread erweist.

    Mich würde mal interessieren, was Du vertrittst. Was sind Deine Ideen?
     
  3. edwin

    edwin New Member

    Welche Partei vertritt eigentlich noch nach "altem Brauch" die Interessen der Arbeiter? Als Arbeiter habe ich mich in der CDU/CSU noch nie wiedergefunden. In der SPD seit Schröder auch nicht mehr. Die FDP will Arbeiter nicht ansprechen. Die Grünen haben aufgrund ihrer Umwelteinstellungen meine Sympathien. Radikale "Rechtsparteien" kommen nicht in Frage. Sie zerstören den Rest der Demokratie endgültig. Obendrein ist es Arbeitern in den rechten Bereichen noch nie gut ergangen. Bleibt eigentlich nur noch ... übrig, oder?
     
  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Mir ist ein Lafontaine lieber als ein Söder, Merz, Clement, Koch, Köhler, Huber, Schäuble, Ackermann, Westerwelle und so fort.
     
  5. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich werfe ihm ( und auch vielen anderen ) vor, immer dann schwammig und ausweichend zu antworten, wenn Tatsachen ganz offensichtlich gegen seine Vorstellungen sprechen oder aber er die Wirksamkeit seiner Vorschläge nicht belegen kann.

    Daher die von mir aus dem Interview entnommenen Passagen.

    @edwin : Das ist Oskars Thread, von daher würde mich interessieren, was du über ihn, speziell über die Passagen, die ich zitiert habe, denkst.
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

    Alles was ich von Oskar wissen will ist : "Wo genau ( Länder ) bitte hat ein Milliardenprogramm für die Konjunktur je funktioniert ? "

    Er hat keine Länder genannt. Warum ?
     
  7. edwin

    edwin New Member

    Jetzt könnte man sagen, Du weichst aus. ;)
    Ich wollte von Dir hören, was Du an seiner Stelle geantwortet hättest. :rolleyes:
    Ich sage mal provokativ, dass er durchaus recht hat und nicht ausgewichen ist. :nicken:
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Wann hat denn ein Milliardenprogramm zur Rettung der Wirtschaft je funktioniert? Aber klar, wir sollten uns einfach weiter auf dem Markt verlassen. Der wird’s schon richten. Man, Mann, Mann, das Einzige was zur Zeit wirklich prima läuft ist das hasserfüllte Zeigen auf die Bedürftigen. Da! Die Schweine schaffen nichts und prassen nur! Und mit Bedürftigen meine ich nun auch seit Generationen alimentierte. Denen niemals eine Perspektive aufgezeigt wird. In jedem Menschen ist der Wunsch nach Anerkennung. Der Wunsch nach Entwicklung und der Hunger nach Liebe. Nach unten mit genagelten Stiefeln treten. Ja, da sind wir ganz groß drin!
     
  9. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Im Übrigen is’ mir der Lafontaine schon sympathisch, weil die BILD ihn so fröhlich diffamiert.
     
  10. edwin

    edwin New Member

    Hallo Convenant, Du klaust mir noch den letzten Rest an Vertrauen, den ich an die neoliberale kapitale Marktwirtschaft hatte. ;)
     
  11. edwin

    edwin New Member

    Etwas, was diese "Zeitung" wirklich gut kann: Diffamieren. Das ist aber auch schon alles.
     
  12. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    700.000.000.000 us$
     
  13. edwin

    edwin New Member

    Woher kenne ich diese Zahl bloß?
     
  14. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Hast du auf einen Kontoauszug von mir gelinst?
     
  15. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich verstehe Dich nicht, batrat. Was unterscheidet denn Lafontaine von den anderen, angeblich so seriösen Politikern? Populistisch sind sie alle. Lügen tun sie alle. Aber sie sind ungleich näher an den Reichen, versuchen denen die Taschen noch voller zu machen. Und jeder Politiker der vom vierbuchstabigen Drecksblatt angegriffen wird, hat schon mal einen Stein im Brett bei mir.

    Ich jedenfalls werde die Linke wählen!
     
  16. edwin

    edwin New Member

    :embar: :klimper:
     
  17. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Dieser nicht. Ich bin sehr nachtragend bei Politikern und habe noch nicht alle Skandale vergessen, in die Herr Lafontaine bisher verwickelt war. Von Rotlichtkungeleien bis zum doppelten Bezug von Abgeordnetenpensionen. Bei allem, was dieser Mensch bisher unternommen hat, ging es primär nur darum, für sich selbst und für die Freunde das Maximum heruaszuholen. Das mag einem CSU-Amigo als Tugend ausgelegt werden, bei einem Sozialdemokten und neuerdings Sozialisten ist es einfach nur widerliche, abstoßende Niedertracht.

    Ich bin immer noch gottfroh, daß er damals das Kanzlerrennen gegen Kohl verloren hat, denn sonst müßte ich mich heute noch dafür schämen, daß so ein Mensch mit meiner Hilfe ein derartiges Amt erlangt hat.

    Haben wir wirklich in diesem Land keine besseren Politiker als diesen?

    Grüße, Maximilian
     
  18. edwin

    edwin New Member

    Ich befürchte, dass gute Leute im System zerstört/"gerade gebogen" werden. Dann passen sie wieder.
     
  19. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ah, der »Ehrenmann«. Verstehe.
     
  20. edwin

    edwin New Member

    Hat er schon. Oder warum sind etliche Gesetze zu Gunsten der Etablierten (also gegen den Bürger) im Namen der Sicherheit (welche Sicherheit?) verändert worden?
     

Diese Seite empfehlen