Deutscher Imperialismus

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von noah666, 3. Januar 2003.

  1. noah666

    noah666 New Member

    Der britische Staatssekretär für Europa, Denis McShane, hat Deutschland vorgeworfen , einen Übermächtigen "Kaiser" an der Spitze der EU anzustreben. In einem Interview mit der britischen Zeitung Financial Times erinnerte er daran, dass die engländer eine solche Figur schon vor 350 Jahren geköpft hätten. Damit spielte er aus die Enthauptung von König Karl I. 1649 an.
    "Die deutsche Position ist, einer neuen Art von europäischem Kaiser alle Macht zu geben, einem Kommissionspräsidenten, der allen anderen europäischen Institutionen vorschreibt, was sie zu tun haben", sagte MacShane. "Ich habe darüber eine lange Diskussion mit dem deutschen Bundeskanzler Gerhard Schröder geführt und ich habe erklärt, dass wir vor 350 Jahren den Kopf eines Königs vom Rumpf getrennt haben, weil wir nicht von einer Einzelperson Befehle entgegennehmen wollten."

    Quelle: Saarbrücker Zeitung

    Iss das nicht genial ? Als Hitler Polen eroberte da gab es in England Artikel, die sich einen solchen Politiker auch an der Spitze England wünschten. Als es dann weiterging sind die Engländer aufgewacht und haben bei den Amerikaner um Hilfe gerufen.
    Heute sitzen sie so tief in Bushs Hintern, dass das einzige was sie von dort aus erkennen eine "Bedrohung durch Deutschland" ist, nur weil wir jetzt für einen Monat die Präsidentschaft in der EU übernehmen.

    Mit solchen Politikern ist es ja echt kein Wunder, dass die westliche Zivilisation langsam aber sicher ihrem Ende entgegen geht.

    mfg Noah
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Herta ist zurückgetreten.

    Deutschland gehört doch jetzt auch zur Achse des Bösen.
     
  3. noah666

    noah666 New Member

    Stimmt ja, ich vergaß. Na dann stell ich mich mal auf die Straße mit einem Strauß Blumen und warte bis die Amerikanischen Panzer einrollen.
     
  4. Convenant

    Convenant Haarfestiger

  5. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    ICH hab den Sachsen das Angeln beigebracht!
     
  6. RaMa

    RaMa New Member

    ne du, er meint doch sicher herta BSC ;-)

    meint ihr der gerhard will bohlen erobern oder was? jaja der gertschi und seine weiber...

    ra.ma.
     
  7. noah666

    noah666 New Member

    Ich bin Arthus, der König aller Angler.....
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...
    ...... dabei dachte ich wir wären ein autonomes Kollektiv....
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Achso: Bowling Sport Celle!
     
  9. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Trotz ihres Aufenthalts in Bushs Hintern sind die Briten doch nicht ganz so debil wie von dir unterstellt.

    Es geht um eine neue Verfassung der EU, die künftig wegen der vielen Mitglieder etwas unübersichtlich und schwer zu "händeln" ist.

    Dazu gibt es einen Diskussionsbeitrag Fischers:
    "...dass der Kommissionschef gleichzeitig den Vorsitz des EU-Rats, also der Ländervertretung, übernehmen sollte.

    Dadurch würden die souveränen Regierungen der Mitgliedstaaten beiseite gedrängt, wendet MacShane ein. Es sei mit den Briten nicht zu machen, dass die Deutschen alle Macht einem europäischen Kaiser übergeben, der allen anderen europäischen Institutionen vorschreibt, was sie zu tun haben".

    http://www.spiegel.de/politik/europa/0,1518,229002,00.html

    Merke: wenn schon stänkern, dann auch richtig.
     
  10. charly68

    charly68 Gast

    die berliner affen sollten mal den geldhahn zudrehen. so wird politik gemacht. der safte druck :))
     
  11. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Dreh mal lieber den Rhein-Hahn ab. Mein Bruder wohnt in Koblenz am Ufer und hat schon die Füße auf dem Tisch :)
     
  12. noah666

    noah666 New Member

    >> Merke: wenn schon stänkern, dann auch richtig.<<

    Macixus, für diese Worte muss ich dir danksagen......

    ....
    ...

    Aber ernsthaft.
    Es ist ein Unterschied, ob eine, durch die EU Osterweiterung dringend notwendig gewordene Verfassungsänderung diskutiert wird, damit eine einfachere EU "Regierung" gebildet werden kann, oder ob ein englischer Politiker polemisch und aufhetzend den Vorschlag Fischers mit Deutschem Hegemoniestreben gleichsetzt. Das Problem ist doch, dass sich viele europäische Politiker an Vorurteilen festklammern und einen Abgabe der eigenen Suveränität fürchten, obwohl uns die derzeit prikäre Weltpolitische Lage doch zeigt, dass wir zumindest eine wirtschaftlich und militärisch starke und geeinte Europäische Union brauchen um die "Balance of Power" der Weltpolitik aufrecht zu erhalten, bzw. nach dem Fall des Ostblock wieder herzustellen. Besser wäre natürlich eine "Eurasische Union" mit der EU, Russland und China.

    Solange aber britische Arschkriecher (man möge mir diesen Ausdruck verzeihen) lieber gegen die "Krautfresser" wettern als ihre weltpolitische Verantwortung und die Folgen einer zu starken USA zu überdenken, solange rutschen wir mit jedem Tag näher an den großen Knall.

    Wenn du mich also schon zurecht weist macixus, dann überdenke auch bitte die Konsequenzen.
    Ich habe nicht "die Briten" als debil dargestellt, sonder einzig und allein die Politiker der Regierung Blair. Ebenso wie ich auch nicht einen Hass auf "Amis" habe, sondern lediglich George Bush die Pest an den Hals wünsche.
    Ich kann dir also versichern, dass ich mich genau über die Hintergründe von politischen Ereignissen informiere bevor ich siehier unter den kritischen Augen des erlauchten Macwelt Publikums Poste.

    mfg Noah
     
  13. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Na ja, so groß sollte meine kleine "Watschn" gar nicht werden ;-)

    Und das Great Britain sich in die EU voll integriert, erleben wir, unsere Kinder und Enkel nicht. Vielleicht unsere Urenkel...

    Ausserdem sehe ich Shanes "Beitrag" nicht als Hetze, sondern als eher humorvollen Hinweis auf die (vermeintliche!) Weltmacht GB, die immer noch nicht gemerkt haben, dass sie keine Kolonien mehr besitzen.

    EU, Russland und China in einer "Eurasischen Union"?!? Da sollten wir eher froh sein, wenn uns China in 50 Jahren einen Freistaatstatus belässt.
     
  14. noah666

    noah666 New Member

    >>EU, Russland und China in einer "Eurasischen Union"?!? Da sollten wir eher froh sein, wenn uns China in 50 Jahren einen Freistaatstatus belässt.<<

    Du hast sicher recht, aber wie sagte Lennon: "You may say I´m a dreamer, but I´m not the only one"

    China hat die größte Luftwaffe der Welt. In den Händen eines totalitären Systems ist das nicht gerade sehr ermutigend.
     
  15. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ach, so lange diese Luftwaffe nicht die entspr. Luftbetankungsflotte hat oder auf russischen Flugplätzen nachtanken kann, ist mir nicht bang ;-)

    Da gelten meine Sorgen eher ihren Arbeits- und Wirtschaftsleistungen. 38 km Transrapid in 22 Monaten - solange brauchen wir in Deutschland allein, die Feldhamsterverdachtsflächen auszupflocken.
     
  16. RaMa

    RaMa New Member

    in 50 jahren ist china schon längst eine demokratie...in 100 jahren können sie dann in der weltpolitik mitreden...

    ein kurzer einwurf aus der österreichischen ecke.. ;-)

    ra.ma.
     
  17. RaMa

    RaMa New Member

    >>38 km Transrapid in 22 Monaten

    naja dafür sterben halt 1 mio leute an hunger...es lebe die produktivität;-)
     
  18. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Demokratie?
    Spätestens in 10 Jahren.

    Gelber Landeshauptmann der Provinz Austria?
    So in 50 Jahren ;-)
     
  19. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Da ugh nicht da ist: könnten wir das mit der 1 Million Hungertoten etwas präziser haben - so mit Quelle und so?

    Wie viele Kröten schaffen Österreicher in 22 Monaten aus der geplanten Trasse? ;-)
     
  20. RaMa

    RaMa New Member

    ne 10 jahre ist zuwenig...
    bei der größe des volkes dauert es ein wenig länger...

    gelber landeshauptmann ist mir allemal lieber als ein blauer aus kärnten...

    ra.ma.
     

Diese Seite empfehlen