Dialer?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von webbie, 22. Januar 2004.

  1. webbie

    webbie New Member

    Nachtrag: Könnte dieses veränderte Browseverhalten im schlimmsten Fall mit einem Dialer zusammenhängen, den ich mir irgendwie eingefangen habe? Ist das bei Mac / DSL auch möglich - wenn ja: Wie kann man sich davor schützen, wie würde man es merken?
     
  2. DieterBo

    DieterBo New Member

    Kenne keinen Dialer für den Mac. Falls Du mal auf eine Seite kommst und Du Dir einen Dialer "einfängst " landet der als downgeloadete Datei mit der Erweiterung .exe auf Deinem Schreibtisch. Dein OS kann mit .exe nichts anfangen.
     
  3. MacS

    MacS Active Member


    Ganz klares NEIN! DSL ist KEINE Verbindung, bei der eine Rufnummer gewählt werden kann (keine Wählverbindung). DSL ist eine Art Standleitung zum nächsten Internet-Zugangsknoten. Du kannst damit also NIE eine andere Gegenstelle anwählen (Faxen ist daher auch nicht möglich!) und damit haben Dailer keine Chance, einen anderen Zugang zu wählen!

    Ein Außnahme gibt's: wenn du zusätzlich ein Modem/ ISDN-Adpater am Mac betreibst, könnte diese genutzt werden. Aber auch hier gilt: es gibt keine Dailer für den Mac, bzw. es ist bislang kein Fall öffentlich geworden. Dass heisst zwar nicht, dass es die nicht gibt, aber für Dialer-Anbieter uninteressant, wenn in der Mac in D oder Eu einen Marktanteil von ca. 3-4% hat. Solche unseriösen Dinge sind nur bei Monokulturen sinnvoll einzusetzen...
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Und ein "verändertes Broserverhalten" ist erst recht kein zeichen eines dialers.
    Ein dialer ist nx weiter als ein Einwahlprogramm. Anstatt zu einer 10199 freenet/rcor ect Internet Nummer wählt sich dein rechner über eine 0190 - 3,80 EUR Nummer ins Internet ein. darüberhinaus merkst du nicht das du nen dialer hast - außer an der nächsten telefonrechnung.
     
  5. webbie

    webbie New Member

    Nachtrag: Könnte dieses veränderte Browseverhalten im schlimmsten Fall mit einem Dialer zusammenhängen, den ich mir irgendwie eingefangen habe? Ist das bei Mac / DSL auch möglich - wenn ja: Wie kann man sich davor schützen, wie würde man es merken?
     
  6. DieterBo

    DieterBo New Member

    Kenne keinen Dialer für den Mac. Falls Du mal auf eine Seite kommst und Du Dir einen Dialer "einfängst " landet der als downgeloadete Datei mit der Erweiterung .exe auf Deinem Schreibtisch. Dein OS kann mit .exe nichts anfangen.
     
  7. MacS

    MacS Active Member


    Ganz klares NEIN! DSL ist KEINE Verbindung, bei der eine Rufnummer gewählt werden kann (keine Wählverbindung). DSL ist eine Art Standleitung zum nächsten Internet-Zugangsknoten. Du kannst damit also NIE eine andere Gegenstelle anwählen (Faxen ist daher auch nicht möglich!) und damit haben Dailer keine Chance, einen anderen Zugang zu wählen!

    Ein Außnahme gibt's: wenn du zusätzlich ein Modem/ ISDN-Adpater am Mac betreibst, könnte diese genutzt werden. Aber auch hier gilt: es gibt keine Dailer für den Mac, bzw. es ist bislang kein Fall öffentlich geworden. Dass heisst zwar nicht, dass es die nicht gibt, aber für Dialer-Anbieter uninteressant, wenn in der Mac in D oder Eu einen Marktanteil von ca. 3-4% hat. Solche unseriösen Dinge sind nur bei Monokulturen sinnvoll einzusetzen...
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    Und ein "verändertes Broserverhalten" ist erst recht kein zeichen eines dialers.
    Ein dialer ist nx weiter als ein Einwahlprogramm. Anstatt zu einer 10199 freenet/rcor ect Internet Nummer wählt sich dein rechner über eine 0190 - 3,80 EUR Nummer ins Internet ein. darüberhinaus merkst du nicht das du nen dialer hast - außer an der nächsten telefonrechnung.
     

Diese Seite empfehlen