Die Entdeckung der Langsamkeit

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von phil-o, 23. Januar 2004.

  1. phil-o

    phil-o New Member

  2. ghostgerd

    ghostgerd New Member

    und deren sys abstürtze kommen ja noch erschwerend dazu *lol*
     
  3. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Im Jahr 2004 über die Windows-Systeme 98 bzw. ME abzulästern ist etwas daneben... :tongue:

    Ciao
    Napfekarl

    P.S.: Unter XP sieht's aber wahrscheinlich nicht viel besser aus :cool:
     
  4. phil-o

    phil-o New Member

    sorry, der Artikel bezieht sich nicht bloß auf 98 oder ME, sondern gerade auch auf XP - und jeder, der regelmäßig mit XP arbeitet (unter anderem auch ich - im Büro), weiß, dass das Problem der Verlangsamung des Systems kein ERfundenes ist. Eine Freundin von mir hat einen schnellen Rechner gekauft, der trotz relativ geringer Nutzung innerhalb von einem halben Jahr zu einer derart lahmen Kröte wurde, dass man hätte glauben können, es handele sich um einen 486er...

    Dass WinXP mit der Zeit langsamer wird, ist also keine erfundene Geschichte schadenfroher Macianer, sondern ein Faktum, das nicht "neben" oder abseits unserer alltäglichen Computererfahrungen liegt, sondern die tatsächliche Funktionalität eines Betriebssystems betrifft. Und wer schon mehrere Neueinrichtungszeremonien seines PCs hinter sich hat :wuerg:, der weiß, das dieses Problem keine kleine Beeinträchtigung seiner täglichen Arbeit bedeutet.

    Gruß
    Olli
     
  5. yngwerhappen

    yngwerhappen New Member

    wird immer schneller:D

    Ich hab auf der Arbeit gerade Win2000 am laufen mit Explorer, Internet Explorer, Mediaplayer, Excel und Word. Diese scheiss 1,8 GH Gurke ist beschissen zu bedienen und sowohl das System als auch die Progs unübersichtlich und umständlich. Ich hab nur 6 Dokumente auf.

    Zuhause hab ich 15 bis 20 Programme offen und deutlich mehr als 6 Dokumente.

    Gleich gehts erstmal nach Hause an meinem schönen iMac.
     
  6. phil-o

    phil-o New Member

  7. ghostgerd

    ghostgerd New Member

    und deren sys abstürtze kommen ja noch erschwerend dazu *lol*
     
  8. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Im Jahr 2004 über die Windows-Systeme 98 bzw. ME abzulästern ist etwas daneben... :tongue:

    Ciao
    Napfekarl

    P.S.: Unter XP sieht's aber wahrscheinlich nicht viel besser aus :cool:
     
  9. phil-o

    phil-o New Member

    sorry, der Artikel bezieht sich nicht bloß auf 98 oder ME, sondern gerade auch auf XP - und jeder, der regelmäßig mit XP arbeitet (unter anderem auch ich - im Büro), weiß, dass das Problem der Verlangsamung des Systems kein ERfundenes ist. Eine Freundin von mir hat einen schnellen Rechner gekauft, der trotz relativ geringer Nutzung innerhalb von einem halben Jahr zu einer derart lahmen Kröte wurde, dass man hätte glauben können, es handele sich um einen 486er...

    Dass WinXP mit der Zeit langsamer wird, ist also keine erfundene Geschichte schadenfroher Macianer, sondern ein Faktum, das nicht "neben" oder abseits unserer alltäglichen Computererfahrungen liegt, sondern die tatsächliche Funktionalität eines Betriebssystems betrifft. Und wer schon mehrere Neueinrichtungszeremonien seines PCs hinter sich hat :wuerg:, der weiß, das dieses Problem keine kleine Beeinträchtigung seiner täglichen Arbeit bedeutet.

    Gruß
    Olli
     
  10. yngwerhappen

    yngwerhappen New Member

    wird immer schneller:D

    Ich hab auf der Arbeit gerade Win2000 am laufen mit Explorer, Internet Explorer, Mediaplayer, Excel und Word. Diese scheiss 1,8 GH Gurke ist beschissen zu bedienen und sowohl das System als auch die Progs unübersichtlich und umständlich. Ich hab nur 6 Dokumente auf.

    Zuhause hab ich 15 bis 20 Programme offen und deutlich mehr als 6 Dokumente.

    Gleich gehts erstmal nach Hause an meinem schönen iMac.
     

Diese Seite empfehlen