Die (fast) Ideale TV-Karte = DBox 2

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von baltar, 25. Februar 2003.

  1. baltar

    baltar New Member

    Als Apple User ohne PCI Slot ist eine TV Karte schon fast ein Wunschtraum.

    Natürlich gibt es schon USB Lösungen (Was für eine Preis u. erst das Bild)

    Sowie das Formac Teil (Größer als mein iMacTFT Fuss u. der Preis, Naja)

    So sah ich mir mal Lösungen für andere Systeme an: Und siehe da, die DBox2 mit Neutrino Linux Betriebssystem wäre Ideal, da diese über Netzwerk Streamt!

    Zum TV Sehen (1A Bild natürlich) schon fast zu Schade, besteht auch die Möglichkeit das Mpeg2 File direkt zu Speichern. Schon hat man eine 1A DVD oder man wandelt die Dateien zu S/VCDs um. Einfach Wunderbar wenn ja, wenn man nicht gerade einen Mac hat.

    Per ITunes gabs schon mal den ersten Erfolg, da der Audio Stream gut rüberkam.

    Beim Videostream war dann Ende. Die Idee mit VLC war nur eine Idee.

    Also wer kann mir hier weitere Tipps u. Infos zu dem Thema geben?

    Eine Grab Software, ggrab0.21 wurde schon für OSX Kompiliert, bisher sind meine Versuche leider Fehlgeschlagen!

    Links zum Thema:
    http://www.dbox2.info/
    http://www.dbox2-tuning.de/
    sowie ggbrab
    http://www.menzebach.de/

    MfG
     
  2. tasskaff

    tasskaff New Member

    In der aktuellen c't ist ein Artikel über die von Dir angesprochene Hardware und die sogenannte Dreambox. Diese gibt es auch mit Platte, so daß dort MPEG2-Dateien abgelegt werden können. Vielleicht ist das ja eine ALternative?
    Ein weiteres Feature dieser Boxen ist es, daß man mit Hilfe im Internet kursierender Software auch Pay-TV "empfangen" kann ;-)
     
  3. baltar

    baltar New Member

    Der Artikel ist mir bekannt.

    Als Fazit kam in dem Beitrag (CT/5/S 184)
    auch die Neutrino-dbox2 als "Sieger" hervor.

    Was nützt mir, sagen wir mal Musikvideo auf einem Digitalem Videogerät, wenn ich es in DVD Qualität direkt als MPG2 Datei auf dem Rechner z.b. auf DVD/(S)VCD Sichern könnte.

    In erster Linie will ich z.b. Nachrichten am Rechner so nebenbei ansehen. DVDs von Filmen zu machen wäre mehr so eine "auch Möglich" Option.

    MfG
     
  4. baltar

    baltar New Member

    Ich schieb die Frage mal wieder nach oben!

    Neben vlc u. quicktme gibt es noch andere Software welche Video u. Audiostreams empfangen können?

    Wie geschrieben, Audio geht mit iTunnes schon wunderbar, d.h. Connect zur dbox Funktioniert!

    Die Dosensoftware Funktioniert "leider" schon mal gut.

    Aber wenn ich ein Film aufnehme (in DVD-Qualität) höre ich Ihn nicht mehr, da der Lüfter des Notebooks auf Max läuft (DesktopCPU) :)
    Außerdem will ich auf dem 17er TFT vom iMac TV sehen, nicht auf dem 15er vom Notebook!

    MfG
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Hast Du's schon mal mit QuickTime Pro und dem MPEG2-Decoder-Plugin versucht?

    Gruss
    Andreas

    N.B: Was kostet eigentlich so eine dbox und wo kann man die kaufen? Meine kurze Suche im Internet brachte nichts sinnvolles hervor...
     
  6. baltar

    baltar New Member

    Die DBox2 gab (mit etwas Glück gibt) es zum Kaufen als Abo-Inhaber bei Premiere.

    Auch Teilweise als Sat Receiver zu kaufen oder natürlich (wie alles andere auch) bei eBay.

    Zu Quicktime: habe zwar keine Pro Version, aber glaube nicht das dies geht.

    MfG
     
  7. Torti

    Torti New Member

  8. baltar

    baltar New Member

    Was bin ich für ein Loser!
    (Habe ich hier nicht mal geschrieben, das ich mldonkey selbst kompiliere :((!! )

    Und du Stösst mich gerade mit der Nase auf die Stream Lösung!

    Danke läuft!

    Das mit dem ftp Connect war mir bei der linux-dbox2 schon klar, sonst hätte ich Sie mir gar nicht gekauft.

    Was fehlt, ist der Video Stream als TV Bild unter OSX. Wer hat dazu noch Ideen??

    MfG
     
  9. Torti

    Torti New Member

    Hast Du Dir mal ggrab angesehen? Kannst Du mir wohl mal erklären, wie man bei UNIX-Befehlen mit den ganzen Parametern umgehen muß? Die möglichen Paramer für ggrab werden angezeigt, wenn Du ./ggrab -h eingibst. Ich blicke da einfach nicht durch. Bindestriche, Variablen, Werte.... Wie geht denn sowas? Ich bin doch alter Mac-Benutzer! ;-)

    Grüße,
    Thorsten
     
  10. baltar

    baltar New Member

    ggrab macht sozusagen das selbe wie sserver.
    Nur eben von der Mac Seite, d.h. du gibts IP,Video u. Audio Pids der Box von Hand ein u. Empfängst dann den Stream welcher dann auch gespeichert wird ohne an der X-Box was zu Starten oder ein Stream Server anzugeben.

    Je nach verwendetem Linux System/Box kann es aber lt. Foren kleine Probs geben.

    Hauptsache der SServer läuft :)

    MfG

    PS: Nebenbei, wenn du 100% Sicher bist, das ein linux Image auf deiner Box läuft, kannst du auch per ftp Flaschen, d.h. du überträgst dein Image in den tmp Ordner der Box u. Wählst im Neutrino-Menü die Entsprechenden Funktionen aus. Ein Backup des alten Flasch Inhaltes ist so auch Möglich. Nur wenns Schief geht, braucht mal halt Windows (müsste sogar mit VPC gehen, mit USB-Serial Adapter)
     
  11. Torti

    Torti New Member

    Ich hoffe ja, daß sich jemand findet, der für ggrab ein GUI entwickelt. So in der Art wie auch ffmpegX bedient wird: schön alles in eine grafische Oberfläche eingeben, und den Rest dann im Terminal erledigen lassen. Ich kann sowas leider nicht programmieren! ...ich kann eigentlich gar nichts programmieren, und deshalb hoffe ich! ;-)
     
  12. artes

    artes Gast

    Was in der neuen Macwelt 4/03 noch nicht steht:
    Von der Software "Televio" (http://www.meilenstein.de) ist eine neue (Beta-) Version herausgekommen, die jetzt endlich mit den Lösungen für PC konkurrieren kann.

    Wenig Prozessorleistung, kaum Verzögerungen und scharfes Bild.

    Bis auf die auf der homepage genannten bugs funktioniert die Betaversion einwandfrei.

    Die alte, von Macwelt getestete Version ist ziemlich langsam, da kann kein Genuß aufkommen. Die neue Version ist um Welten besser.

    Grüße
     
  13. muruk25

    muruk25 New Member

    alsoooo bei mir gabs da auch keine probs. nur hab ich jetzt noch tollen stream auf meiner platte und wenn ich ihn svcd umwandeln möchte, kommt kein ton mit rüber, weil ich keine spur angeben kann, die er benutzen soll.
    hast du dafür ne lösung?

    btw: 22h auf nem 700er iBook? (rein rechnerisch bei ca.2fps)) => soo lange??
     

Diese Seite empfehlen