Die Gefahr droht von links

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 22. Januar 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

  2. McDil

    McDil Gast

    In allen Ländern sind die Geheimdienste ein Tummelplatz von unkontrollierbaren, antidemokratischen Paranoikern. Aber offenbar muss man das ja haben.

    Und bei uns kommt hinzu, dass der Faschismus nationalsozialistischer Prägung in der "deutschen Seele" dauerhaft beheimatet ist.

    Man darf gespannt sein, ob jemand aus der alpha-Riege der SPD ein paar Worte findet, um das Vorgehen des Verfassungsschutzes gegen die Linken zu kritisieren. Den "Sozialdemokraten" unterstelle ich ja, dass sie am liebsten die Linkspartei verbieten würden – noch vor der NPD!

    [​IMG]
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Geheimdienst sind das legalistische Rehabilationsprogramm für Paranoiker und Artverwandte.

    Hinrich Feddersen, früher HBV, später nach der Fusion Verdi im Vorstand, hat man bis zur Pensionierung im Hamburger Verfassungsschutz beobachtet. Die Schließung der Akte wurde von einem MdBü dann bekanntgegeben.

    Was für ein Wahnsinn.
     
  4. McDil

    McDil Gast

    Expertenbericht: Antisemitismus

    Was soll man da noch machen. Viele Menschen können ganz einfach mit dieser Art von "Erbsünde", wie der aus Deutschland hervor gegangene Holocaust sie uns aufbürdet, nicht leben. Da nützen auch die ganzen Bemühungen im Geschichtsunterricht nichts, weil die Menschen der Tatsachen überdrüssig sind, und unsere politische Kaste mit ihren korrekten Sonntagsreden die Situation eher noch verschlimmert.

    Dann müssen nur noch Relativierer und andere Geschichtsklitterer kommen und finden ein offenes Ohr für ihre verzerrenden Lügen. (Prager Deklaration)
     
  5. batrat

    batrat Wolpertinger

    Leider wird in dem Bericht wieder mal Kritik an Israel mit Antisemitismus gleichgesetzt. :rolleyes:
     
  6. McDil

    McDil Gast

    Schwierig, denn die Abschaffung des Machtfaktors "Israel" ist natürlich eine der zentralen Forderungen - zumindest - des - arabischen - Antisemitismus.
     
  7. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Wenn ich überlege, welcher Aufwand in Sachen RAF betrieben wurde und die Opferzahlen mit denen der Neonazis vergleiche, dann wird’s mir speiübel. Das zeigt, dass „normale“ Opfer, nämlich Ausländer, ausländisch aussehende Deutsche, Behinderte, Juden, Linke usw. diesen Herrschaften am Arsch vorbei gehen. Aber wehe, es erwischt einen ihrer Klasse ...
     
  8. McDil

    McDil Gast

    So ist es. Größte Gelassenheit unserer "Eliten" bei "Döner-Morden" – allenfalls Scheinaufregung in der Rubrik "politisch korrekt".

    Aber die "Eliten" empfinden ganz richtig, dass ihnen Gefahr nur von links droht, solange dort noch Menschen davon träumen, dass es jenseits der "Alternativlosigkeit des Bestehenden" auch noch eine Welt geben könnte.

    Daher die geheimdienstlichen Rundumschläge der Friedrichs, Dobrindts & Konsorten gegen jedes kleinste linke Mücklein und ihre klammheimliche Sympathie mit rechter Gewalt.

    Freitag
     
  9. maclin

    maclin New Member

    Ob Friedrich sich wirklich mal damit auseinander gesetzt hatte?
    Wenn ich mir seine Äußerung durchlese, wohl kaum.
     
  10. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Einlassungen, die zumindestens von partieller Unterbelichtung zeugen.

    Der Herr gehört zum dumpfbeuteligen Teil der Konservativen, die die CDA schon für verwegen links halten.
     
  11. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Das mit dem Antisemitismus in der Gesellschaft kann ich aus eigenem Erleben bestätigen. Das scheint so tief drin zu sitzen, weitergegeben zu werden, ich habe irgendwann aufgehört zu versuchen denen klar zu machen, was sie für einen Scheißdreck reden oder denken. Geschichte interessiert diejenigen eh nicht, bzw. hegen sie ein sehr eigenartiges Geschichtsbild.
     
  12. McDil

    McDil Gast

    Es sitzt regional verschieden etwa in der Alltagssprache – völlig unreflektiert. Z.B. meine Oma, die ihr ganzes Erwachsenenleben lang eine überzeugte Sozialdemokratin war, dafür sogar eine Zeit lang von den Nazis eingesperrt wurde, sprach von "einem Juden" in der Unterhose, wenn da mal ein kleiner brauner Fleck drin war. Die kleinbürgerliche Seele (und nicht nur die!) ist ziemlich voll mit solchen Flecken.
     
  13. batrat

    batrat Wolpertinger

    Das hat meine Oma auch gesagt "Judenschoas" .Schoas ist bayrisch für Furz. :rolleyes:
    Habe eigentlich nie darüber nachgedacht.


    Na ja, man sagt auch etwas ist "getürkt" ohne damit wirklich an Türken zu denken.
     
  14. McDil

    McDil Gast

    Die Sprache ist reich an rassistischen oder fremdenfeindlichen Tönen. Und sie ist Ausdruck des Denkens – auch wenn nicht alles "bewusst" wird. Da muss nur ein entsprechender Populist kommen, und schon bringt er die betreffenden Saiten zum Schwingen.
     
  15. maclin

    maclin New Member

    Das hat was.
     
  16. McDil

    McDil Gast

    Verrückt sollte man freilich nicht werden. Genauso ist es allerdings lächerlich, zu meinen, dass man sich seinen Seelenfrieden durch Ignoranz erhalten kann. Umso schlimmer wird danach das Aufwachen.
     
  17. McDil

    McDil Gast

    ad sinistram
     
  18. McDil

    McDil Gast

    Hier kann man deutlich sehen, wie gefährlich diese Frau ist!

    Zu Recht hat der BND ein Auge auf sie! Wo kämen wir denn hin, wenn unsere Parlamentarier die krummen Machenschaften unserer Regierung benennen.

    Man wird sich noch ein paar kleine, konservative Schmutzkampagnen ausdenken müssen, um die Linken für die "staatstragende Mehrheit" noch unwählbarer zu machen, damit die nächste kommende große Koalition eine ausreichende Mehrheit findet, um die lästigen, nicht marktkonformen Verfassungsgrundsätze zu "reformieren".
     
  19. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Einer Freundin habe ich es immerhin abgewöhnt im breitesten Hessisch zu sagen: Das schmeckt ja wie’n dode Judd.

    :frown:

    Aber wie das so ist, sie war selbst erschrocken solch einen Scheiß anderen nachgesprochen zu haben ohne darüber nachzudenken.
     
  20. McDil

    McDil Gast

Diese Seite empfehlen