die Knalltüten von t-com

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 9. Juli 2007.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    habe bei meinem Provider DSL 2000 beantragt. Der muß den Antrag natürlich an die t-com durchreichen weil denen die Leitungen gehören. Antwort von t-com: DSL 2000 ist an diesem Anschluß nicht möglich. Antrag abgelehnt.

    Wir sind ja nicht gerade auf dem Dorf. Also schau ich mal auf der t-com Seite nach dem DSL Verfügbarkeits-Check:

    DSL ist auf diesem Anschluß in ALLEN Geschwindigkeiten verfügbar.

    Bis hin zu 16000.

    Deppen.
     
  2. maceddy

    maceddy New Member

    Vielleicht hilft Dir das >>> KLICK auf den Anhang

    maceddy
     

    Anhänge:

  3. MB-switcher

    MB-switcher New Member

    So etwas ähnliches ist mir auch passiert.
    Zum Glück hat es dann beim dritten Mal anrufen dann auch geklappt...obwohl dann die Telekom dabei "vergessen" hat den Anschluss freizuschalten und es dann nochmal zusätzlich um 2 Monate verzögert wurde. Mittlerweile benutze ich privat KabelBW (Komplettanbieter) und habe zum Glück nichts mehr mit der Telekom zu tun. Ausserdem ist es billiger:)

    MB-switcher
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    eigentlich hab ich auch nichts mit den Telekomikern zu tun. Aber da denen nun mal die letzten Leitungs-Meter gehören, ist man auf sie angewiesen.
    Wieso nur werde ich den Verdacht nicht los, daß dort zum Großteil unwillige unqualifizierte Trantüten sitzen?
     
  5. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Ich weiß nicht, was Ihr alle habt. Meine Ausflüge zu anderen Anbietern in der Vergangenheit waren der blanke Horror. Angefangen mit 1&1 und aufgehört mit Arcor (das war der absolute Abschuss :teufel: ). Bei denen saßen wirklich nur Flaschen an der Hotline :meckert:

    Seit ich wieder bei unserer guten alten Post bin, läuft wenigstens wieder alles problemlos. Allerdings muss ich gestehen, dass ich nie eine Hotline anrufe, weil wir um die Ecke einen T-Punkt haben, wo Leute arbeiten, die wirklich Ahnung haben. Wenn ich mir Eure Erfahrungen hier so durchlese, nehme ich aber an, dass das wohl Zufall zu sein scheint.
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Nein, kein Zufall! Sowohl Telefon als auch Internet haben bei uns mit der Telekom nie Probleme bereitet. Das einzige, was sie nicht auf die Reihe bekommen, ist die Korrektur unserer Adresse im Telefonbuch. Ist mir inzwischen aber recht so, denn damit erreichen uns die ganzen Spam-Briefe aus Papier nicht.

    Und was Hotlines und dergleichen angeht: "Pay Peanuts, get Monkeys" lautet die Regel, und die gilt für alle in der Branche. Was will ich denn von angelernten Kräften, die für 800 Euro im Monat den letzten Scheißjob machen müssen, anderes erwarten? Kürzlich erst habe ich meinen Versuche eingestellt, mir für mein Mobiltelefon (Debitel/D2) einen Einzelverbindungsnachweis einrichten zu lassen.

    Über Telekom-Interna dürfte ich jetzt nicht sprechen, selbst wenn ich sie kennen würde, aber ich bin davon überzeugt, daß auch der beste und fachlich kompetenteste Angestellte der Welt nichts mehr auf die Reihe bekäme, wenn man ihn viermal im Jahr mit einer völlig neuen Unternehmensstruktur konfrontieren würde, in der er auch beim besten Bemühen nicht mehr herausfinden kann, welche Arbeit er wann und in wessen Auftrag eigentlich wie erledigen soll :angry:

    Grüße, Maximilian
     

Diese Seite empfehlen