die musik-industrie bald unter artenschutz?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von oli, 26. Januar 2004.

  1. oli

    oli New Member

  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    und welches sind die richtigen Schlüsse, bei Diebstahl geistigen Eigentums?
     
  3. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Meintest du nun Schüsse oder tatsächlich nur Schlüsse?
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    gute Frage...
     
  5. oli

    oli New Member

    die rückgänge einzig nur durch tauschbörsen und raubkopien?
    um ehrlich zu sein würde ich mir diesen müll den die in letzter zeit produzieren, auf keinen noch so billigen rohling brennen. schade ums geld.
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    komisch, aber genau das tun die Raubkopierer. Warum wohl?
     
  7. oli

    oli New Member

    sorry das ich leise zweifel hege bezüglich der gründe für den rückgang. mit meinen 35 lenzen gehöre ich theoretisch zu den leuten, die in der lage wären häufiger geld für musik auszugeben. ich organisiere auch keine lustigen tauschparties mit usb- und firewire-platten. in meinem bekanntenkreis gibt es auch keine leute die mit hochleistungsbrenner die mi nachhaltig schädigen würden. was ich aber sehe, wenn ich in einen cd-laden gehe, ist überteuerter schrott mit kopierschutz, der dir im zweifelsfall, den rechner zum absturz bringt.
     
  8. maiden

    maiden Lever duat us slav

    fein, wenn Du so über Dich sprechen kannst. Die Zahlen der raubkopierten CDs sprechen allerdings eine deutliche Sprache und stehen den Umsatzrückgängen der Branche eindrucksvoll gegenüber.
     
  9. alberti11

    alberti11 New Member

    Habe letzte Woche mal den Keller aufgeräumt:

    Sage und Schreibe habe ich 128 Audio Kassetten gefunden , die ich im Laufe der Jahre aufgenommen hatte; die meisten von Vinyl Scheiben.
    Hat damals irgendeiner was von Kopierschutz gefaselt?
    Wir haben auf Teufel komm raus kopiert.


    Ali
     
  10. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Das habe ich auch gemacht, aber mit CDs kopieren ist das absolut nicht zu vergleichen:

    1.) Man braucht eine Stunde, um eine LP auf MC zu kopieren. Dazwischen muss man sie auch noch umdrehen, entstauben und was noch alles, man kann also nicht viel anderes nebenher machen.
    2.) Wenn man sich aus mehreren LPs eine 'compilation' auf MC gemacht hat, war das eine elende Fuzzelarbeit. Musste man schon sehr wenig Taschengeld und sehr viel freie Zeit dafür haben.
    3.) Die Qualität auf MCs ist im Vergleich zum Original sehr bescheiden, Kopien von MCs auf MCs sind katastrophal (weswegen die Elektronikndustrie guten Gewissens jahrelang 'Doppel-Tapedecks' verkaufen konnte, ohne dass es die Musikinsdustrie überhaupt wahrgenommen hätte: 'Wer auf Qualität so wenig Wert legt, den wollen wir als Kunden sowieso nicht...').

    Von daher kann ich die Sorgen der Musikindustrie schon nachvollziehen, diese 3 Hinerungsgründe entfallen nämlich ersatzlos. Und wenn ich dann noch lese, dass sich iPods und dergleichen mit dem Festplatteninhalt der Rechner, an die sie angeschlossen werden, 'synchronisieren', dann frage ich mich allmählich auch, ob ich meine BMG-Aktien nicht schnellstmöglich abstossen sollte (sofern ich welche hätte).

    Als nächstes kommen dann noch iPods mit Airport-Karte, die sich während der U-Bahnfahrt mit allen anderen in Reichweite automatisch abgleichen...

    ciao, maximilian

    PS: Das Argument mit dem 'Müll, der heute nur noch produziert wird', hab ich doch auch schonmal gehört! War das nicht damals, vor 30 Jahren, als ich mein ganzes Taschengeld für sowas verplempert habe?
     
  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    eben. Es ist nicht zu vergleichen. Von einer CD kann man eine Kopie machen kann man eine Kopie machen kann man eine Kopie machen kann man eine Kopie machen kann man eine Kopie machen kann man eine Kopie machen kann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machenkann man eine Kopie machen




    von einer Cassette nicht. Aber eigentlich ist das ja auch klar
     
  12. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Uns schon, aber denen, die 20 Jahre nach uns geboren zu werden das Glück hatten offenbar nicht. Wer erinnert sich denn noch daran, dass man LPs gar nicht (oder nur ganz ungern und nur an ganz besonders gute Freunde) verliehen hat, damit sie sich eine Kopie davon machen konnten?
    Heute muss man nichtmal mehr die CD selbst in die Hand nehmen, um sie kopieren zu können! Das ist ein himmelweiter Unterschied.

    Wenn die Musikindustrie (und Filmindustrie) da mit heiler Haut herauskommen will, muss sie sich wirklich schleunigst irgendwas schlaues einfallen lassen.

    ciao, maximilian
     
  13. maiden

    maiden Lever duat us slav

    da hast Du recht.
    Viele kennen ja auch Schwarz/weiss-Fernsehen nicht, Sendeschluß oder die Zeit ohne Computer und Datentausch. Für viele heute so selbstverständlich wie das Mobiltelefon.

    Daran denkt man oft gar nicht.
     
  14. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Man sehe sich zu diesem Thema die Geburtenpyramide an, die ich eher für einen Geburtenbauch halte:
    http://www.berlin-institut.org/pics/Mueller_methoden1a.jpg

    Es gibt also heute ca. 35% weniger 15-30jährige als vor 15 Jahren. Pro Zielperson sind die Umsatzeinbußen also gleich Null.
    Wie reagiert die Plattenindustrie? Für meine Altersgruppe (ich war vor 15 Jahren zwischen 15 und 30 ;)) findet man doch heute nichts in den CD-Läden, und wenn doch, handelt es sich um Un-CDs, die ich boykottiere.
    Hach Leute, es kommt doch so schöne Musik im Radio, wenn man das für sich richtige Programm wählt... Und für die "Good Old Times" habe ich die alte CD-/LP-Sammlung auf dem iPod.

    Ciao
    Napfekarl
     
  15. Olli S.

    Olli S. New Member

    Watt kann man dagegen machen ?

    Also ganz spontan würde ich sagen: Ein geiles online Angebot schaffen...hüstel....

    Oder aber TCPA :tongue:

    Grüße, Olli
     
  16. Mal eine andere Frage: Musikindustrie - gibt die eigentlich noch gute Musik heraus?
     
  17. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Aber ja!

    • imminent starvation
    • velvet acid christ
    • type o negative
    • radiohead

    Und von all den Bands besitze ich CDs mit nett gestaltetem Cover. Und keine dieser CDs hat einen Kopierschutz.
     

Diese Seite empfehlen