Die PopUps sind eine Unverschämtheit!

Dieses Thema im Forum "Macwelt" wurde erstellt von danilatore, 6. Oktober 2010.

  1. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Ich musste das Scheißding gerade 6 mal weg klicken.
    Danach war ich auf irgend einer Fragebogenseite die ich nie angefordert habe.
    Was soll denn das?
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Selber schuld! Was biste auch so wichtig, dass jeder nach interessanten Details aus deinem Leben giert?!
     
  3. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Die MacWelt versucht wieder mal, sich unbeliebt zu machen. Bei jedem Forenaufruf und auf jeder Seite dieser Schei**.

    Ich glaub, ich muss mein Abo kündigen, bis die (vielleicht) merken was Sache ist. Obwohl: eigentlich glaub ich nicht an die Lernfähigkeit der Anzeigenverkäufer...

    Christian
     

    Anhänge:

  4. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Und gleich noch eins!

    Christian
     

    Anhänge:

  5. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Auch sehr lustig...! :frown:
     

    Anhänge:

  6. Malty

    Malty Member

    Allgemeiner Tip:

    Rolling Stones auflegen (am besten Vinyl) und "You can't allways get what you want" anhören.

    Aber ernsthaft. Ich habe zwar schon Verständnis dafür, daß der technische, redaktionelle und sonstige Aufwand irgendwie honoriert werden muß. Und die Finanzierung durch Werbeeinnahmen ist mir derzeit noch lieber als ein kostenpflichtiger Zugang zu den Macwelt online Inhalten. Die (also die Werbung) zahle ich dann ja nur, wenn ich die beworbenen Produkte kaufe.

    Trotzdem Zustimmung: die Popups gehen zu weit und erinnern an das Gebahren von Sexseiten! Man muß sich da wehren und das kann auch Erfolg haben. Nachdem ich mehreren amerikanischen und deutschen Site-Betreibern/ Werbetreibenden mit Schadensersatzklagen und der Meidung ihrer site gedroht habe, weil sie Werbung mit automatisch eingeschaltetem und meist tierisch lautem Ton geschaltet hatten (z.b. die "Panther"-Werbung von t-online), was eindeutig in mein Selbstbestimmungsrecht betreffend des akustischen Umfeldes in meinen eigenen vier Wänden eingriff, wurden diese Unsitte allmählich abgeschafft. Am meisten scheint zu wirken, wenn man da ganz sachlich bleibt und Kraftausdrücke vermeidet

    Gruß Malty
     

Diese Seite empfehlen