Die Uhr dreht sich immer länger

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Ahnungsloser, 3. Dezember 2002.

  1. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Beim Booten dreht sich die Uhr länger und länger ohne daß eswas sichtbares geschieht.

    Was macht die Maschine denn so lang?
    Liegt das an den vielen Platten 3 intern 1 SCSI ex, DVD, CD-Brenner usw.?
     
  2. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Ganz ernsthaft: Mal den Rechner (im Ruhezustand) die Nacht oder einige Nächte durchlaufen lassen, dann räumt er ein paar Sachen auf. Diese geschieht bei Mac OS X aber nur zu festgelegten Zeiten, zum Beispiel nachts um drei. Es gibt Dinge, die täglich, wöchentlich und monatlich in Ordnung gebracht werden, alles zu festgelegten Zeiten.

    Man kann das auch manuell machen mit Hilfe des Terminals oder einem kleinen Tool namens MacJanitor. Der Hausmeister ist hier: http://personalpages.tds.net/~brian_hill/macjanitor.html erhältlich.

    Sag mal, obs geholfen hat!
     
  3. ughugh

    ughugh New Member

    Beim booten?

    Könnte es sein, daß der Rechner gelegentlich in einem Netzwerk hängt, manchmal aber auch nicht?

    Ansonsten hat ja oli schon den entscheidenden Hinweis gegeben - die Vorgehensweise ist immer empfehlenswert.
     
  4. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Stand alone.
    Kein Netztwerk.
     
  5. ughugh

    ughugh New Member

    hmmmm ... ja, dann mach mal olis ding :)
     
  6. apoc7

    apoc7 New Member

    a) Er räumt vielleicht auf
    b) wenn davor einfach der Stecker gezogen wurde, dann repariert er die Festplatten
    c) er ärgert den User
    d) Apple fand das neue Startbild so schön, das wir desshalb warten müssen

    Keine Ahnung... das genau weiss nur Apple.
     
  7. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    MacJanitor führt diese drei in OS X enthaltenen Skripte aus:

    sudo sh /etc/daily
    sudo sh /etc/weekly
    sudo sh /etc/monthly

    Kann man aber im Terminal auch selber starten.
     
  8. mats

    mats New Member

    Ich glaube nicht, dass MacJanitor da weiterhilft.

    Halt während des Starts mal Befehl-V gedrückt. Das System zeigt dann an, was gerade tut. Dann siehst du, wo es so lange hängt.

    Wahrscheinlich musst du die Netzwerkkonfigurationen deaktivieren.
     
  9. >>Wahrscheinlich musst du die Netzwerkkonfigurationen deaktivieren. <<

    Darauf zielte ja auch meine obige Frage heute Nacht - scheint aber wohl ein einsamer Mac ohne Anschluss zu sein.
     
  10. mats

    mats New Member

    Egal, ich hatte das selbe Problem.
    Denn per Voreinstellungen sind die Netzwerkinterfaces (z.B. Ethernet) aktiviert. Dann sucht der Mac beim Start das Interface ab, ob da was dranhängt und das dauert ein paar Sekunden (ist erst seit Jaguar so, unter 10.1.x war das kein Problem).
    Wenn man die Interfaces deaktiviert, werden sie nicht abgesucht -> schnellerer Start.

    Befehl-V zeigts!
     
  11. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    die vier platten und zwei optischen laufwerke fordern bestimmt auch einige zeit, bis der mac sie gecheckt hat.
    wie lange bootet er denn? stopp die zeit doch mal und lass es uns wissen.
     
  12. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Na ja, es geht nicht unbedigt langsam, aber immer langsamer.
     
  13. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Und wie mach ich das?
     
  14. mats

    mats New Member

    Ach herjee!

    Im Kontrollfeld Netzwerk gibt es ein PopUpMenü "Zeigen:". Dort muss du "Netzwerk-Konfigurationen" auswählen und dann im Dialog die Interfaces, die Du nicht brauchst abschalten.

    BTW: was zeigt Befehl-V bei Start so alles an? Bzw. was zeigt es am längsten an?
     
  15. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Alle paletti.
    ich habe den Übeltäter!

    Eine der Festplatten hat wohl einen defekt. Sobald ich das Teil abhänge läuft alles wie am Schnürchen.
     

Diese Seite empfehlen