Digital-Video-Profis gefragt!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mac_heibu, 27. September 2003.

  1. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Wer kann mir folgendes Problem erklären?
    An den Mac angeschlossen: Videokamera Sony DCR VX1000 E. Die Kamera ist laut Apple mit iMovie kompatibel. Ein Film, der mit dieser Kamera aufgenommen wurde, lässt sich problemlos in iMovie importieren und dort bearbeiten.
    Nun hat ein Bekannter eine etwas ältere JVC-Kamera ohne Firewire-Anschluss. Kein Problem, dachte ich. Kassette raus und in die Sony-Kamera hinein. iMovie importiert den Film auch sichtbar einwandfrei und sortiert die Clips säuberlich in den Clip-Bereich - aber: Wenn der Import abgeschlossen ist und ich die Filme im Programm betrachte und bearbeiten will, sind nur Pixelartefakte erkennbar und nach kurzer Zeit stürzt iMovie ab. Was geht da vor?
     
  2. maceddy

    maceddy New Member

    Was für eine Camera ist Deine Sony - Anschlüße - DV in /DV out usw.
    ???

    maceddy
     
  3. wm54

    wm54 New Member

    wobei gerade imovie ja nicht auf einen timecode besteht:

    wenn man z.B. analoges Material über eine Digital8-Kamera importiert (Kamera als A/D-Wandler), funktioniert dies in iMovie. Final Cut Pro möchte jedoch einen Timecode und verweigert die Aufnahme.
     
  4. maceddy

    maceddy New Member

    Ich habe eine Sony DCR TVR über diese habe ich meine alten VHS Bänder in der Rechner (iMovie)
    eingelesen.

    maceddy
     
  5. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Was ich, wie gesagt, nicht verstehe, ist, dass während des importvorgangs der Film einwandfrei in iMovie angezeigt wird. Erst beim nachfogenden Betrachten der importierten Clips kommt es zu den genannten Problemen.
    Interessant: Auch wenn ich eine Kassette in die Sony-Kamera einlege, die von einer (nicht mit iMovie kompatiblen) Aldi-Digicam stammt, kommt es zu diesen Problemen.
    Wie gesagt: Eine Kassette, die mit der Sony selbst aufgenommen wurde, macht keinerlei Zicken!
    Das ganze ist für mich besonders peinlich, weil ich dem Besitzer der Filme vorgeschwärmt habe, wie dolle einfach der filmschnitt auf Apple und iMovie ist und der sich - nach erfolgreicher Demonstration - auch einen iMac kaufen wollte. Das wird er nach jetzigem Stand wohl nicht tun.
     
  6. twotothree

    twotothree New Member

    ... lass doch mal das angucken in iMovie. Ich kenn mich zwar mit iMovie nicht aus, weil ich mit Premiere arbeite, aber irgendwo wird iMovie den Clip ja im DV Format speichern. Und dann schau ihn doch mal mit QuickTimePlayer an und überprüfe die Framerate und das Format ... ich denke das hat eher was mit Deiner kamera, als mit iMovie zu tun.
     
  7. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Also, Quicktime sagt zu einem der Clips:
    Videospur: 720x480
    Farben 16,7 Mill.
    Datenformat: DV/DVCPRO-NTSC
    Ups - NTSC?? iMovie sagt mir, es sei PAL!!
    Interessant ist auch folgendes:
    Die Videoclip-Vorschau (Diasymbole rechts) ist ok. Spiele ich den Clip ab erscheint er völlig zerstört (Bild hat "Riesenpixel" und ist nicht mehr erkennbar). Erzeuge ich aber aus dem "zerstörten" Clip an irgend einer Stelle ein Standbild und lasse dieses anzeigen, so kommt es korrekt.
     
  8. twotothree

    twotothree New Member

    Dv mit variabler Dauer? - hab ich noch nie gehört. Bist Du sicher, daß Du während des Aufnehmens mit der Kamera keine in Standbilder im Fotomodus ö.ä. gemacht hast, die dann eine andere Auflösung als 720x576 Pixel haben. Das sollte auch die Größe sein, bei 25Frames/sec. für Pal. ich habe gerade keinen Film zur hand, aber mit apfel J sagt QuickTimePlayer Dir doch die Größe an ...
     
  9. twotothree

    twotothree New Member

    hey, währed ich antwort hast Du deinen Text geändert. Klar, Ntsc hat ne andere Größe - aber jetzt muß ich erst mal wieder Deine vorherige Antwort lesen
     
  10. twotothree

    twotothree New Member

    hast Du ein amerikanische Modell, das mit 720x480/30f/sec. filmt?
     
  11. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Gute Frage! Aufgenommen wurde der Film mit einer nicht mehr ganz frischen JVC-Kamera, die allerdings nicht mir gehört. Da ich sie momentan nicht vorliegen habe, kann ich deine Frage gerade nicht beantworten. Der Quicktime-Player gibt allerdings die von dir genannten 720 x 480 als Format an.
    Wenn du recht hast, was wäre dann zu tun bzw. zu versuchen, um den Film sinnvoll bearbeiten zu können?
     
  12. twotothree

    twotothree New Member

    tja, gute Frage. Umrechen, rendern, 720x480 auf 720x576, 30f/sec auf 25f/sec, also von NTSC auf Pal. Was dabei verzerrt oder verloren geht kann ich Dir jedoch nicht sagen. Ich würde das erstmal - als Test - mit ca. 1 Minute in QuickTime Pro oder Premiere oder Final Cut machen.
     
  13. twotothree

    twotothree New Member

    ... ich weiß nicht, ob das auch ohne QT Pro geht (weil ich eben ~Pro habe) aber da Film exportieren/Film->QuickTimeFilm und dann in den Optionen die Framerate und die Größe einstellen ...
     
  14. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Tja, dann werd ich mich da mal hinterklemmen. Du siehst sicher, ich hab nicht wirklich Ahnung von der Materie, aber man kann schließlich alles lernen!
    Danke für deine Hilfe!
     
  15. twotothree

    twotothree New Member

Diese Seite empfehlen