Dinner for two

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von quick, 26. März 2003.

  1. quick

    quick New Member

    FUER DEN ERSTEN GANG

    1 kg geputzte Miesmuscheln
    8 cl Olivenöl
    1 Knoblauchzehe
    2 tb Zwiebeln
    1 dl Weißwein
    2 Tomaten
    2 dl Creme double
    1 pn Cayennepfeffer
    1 pn Zucker
    1 tb gehackte Basilikumblätter
    1 tb gehackte Petersilie

    FUER DEN ZWEITEN GANG

    2 dünne Kalbsschnitzel
    4 sl geräucherter Schinken
    100 g Gorgonzola
    Salz, Pfeffer, Butterschmalz
    1/4 l Sahne
    Basilikum

    100 g Weizenmehl
    1 Ei
    einige Tropfen Oel
    5 Blätter Basilikum
    1 pn Salz

    300 g Brokkoli
    Salzwasser

    FUER DEN DRITTEN GANG

    150 g Süssrahm-Frischkäse
    50 g Schlagsahne
    20 Walnußhälften
    150 g Honig
    evtl. Zitronenmelisse.

    Erster Gang: >> Miesmuscheln <<

    Wenn ihr die Muscheln nicht geputzt bekommt, ist zuerst einmal
    Muschelputzen angesagt: Den Bart entfernen, die Muscheloberfläche mit dem
    Messer säubern, dann waschen. Achtung: Muscheln, deren Schalen bereits
    geöffnet sind, sind verdorben! Auf jeden Fall wegwerfen! Das Olivenöl in
    einer großen Kasserolle erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch kleinhacken,
    dazugeben und kurz zusammen anziehen lassen. Die Tomaten kurz blanchieren,
    die Haut abziehen. Tomaten entkernen und in kleine Würfel schneiden.
    Tomatenwürfel, Weißwein, Cayennepfeffer und den Zucker dazugeben, kurz
    aufkochen. Den Rahm, Basilikum und die Petersilie in die Sauce geben. Die
    geputzten Muscheln zugeben und zugedeckt kochen lassen, bis sich die
    Schalen geöffnet haben. Die Muscheln aus der Sauce nehmen, auf Tellern
    anrichten und warm stellen.

    Achtung: Muscheln, deren Schalen sich nicht geöffnet haben, sind verdorben!
    Auf jeden Fall wegwerfen!

    Die Sauce mit Pfeffer abschmecken, etwas einkochen lassen und über die
    Muscheln gießen. Nicht salzen, da das Wasser in den Muscheln genügend Salz
    enthält.

    Zweiter Gang: >> Kalbsroulade in Gorgonzolasauce, Basilikumnudeln und
    Brokkoli <<

    1. Kalbsroulade in Gorgonzolasauce
    Die Kalbsschnitzel in einem Gefrierbeutel mit einem Fleischklopfer dünn
    klopfen. 2 Scheiben Schinken auf je ein Schnitzel legen und darauf je 30g
    Gorgonzola geben. Die Schnitzel zu einer festen Roulade rollen und die
    Enden mit je einem Zahnstocher zusammenhalten.
    Die Rouladen mit Salz und Pfeffer würzen und in Butterschmalz anbraten,
    dann für etwa 8 Minuten bei 180 Grad in den Ofen schieben.
    Die Rouladen aus dem Ofen nehmen und warm stellen. Den Bratensaft in der
    Pfanne mit der Sahne ablöschen und den restlichen Gorgonzola
    hineinbröckeln. Den Fond auf die Hälfte reduzieren. Etwa 8 Basilikumblätter
    waschen fein hacken und in die Sauce streuen. Zum Anrichten die Roulade in
    feine Scheiben schneiden und dann die Gorgonzolasauce darübergeben, damit
    der Geschmack ins Fleisch einziehen kann.

    2. Basilikumnudeln
    Basilikum kleinhacken, dann alle Zutaten mit dem Rührgerät vermengen. Nicht
    die Knethaken verwenden, sondern die Drahtgebilde, die man auch zum
    Sahneschlagen verwendet. Es müssen sich lauter kleine Kügelchen bilden.
    Den Teig durch die Nudelmaschine jagen (keine Angst, das geht schon mit den
    Kügelchen, es bilden sich gleich am Anfang kleine Teigflecken, und wenn man
    die noch zweimal reingibt, hat man eine wunderbare Teigplatte). Falls keine
    Nudelmaschine vorhanden, mit der Nudelrolle ausrollen.
    Teig in eine Plastiktüte geben (damit er nicht austrocknet) und 30 Minuten
    ruhen lassen. dann noch mal durch die Nudelmaschine oder mit der Nudelrolle
    ausrollen, aber diesmal ganz dünn. Anschließend mit der Maschine Fettucine
    herstellen, oder den Teig mit einem Messer entsprechend schneiden. Nudeln
    in kochendes Wasser (ohne Salz) geben, nach etwa 3 Minuten sind sie al
    dente.

    3. Brokkoli
    Die Brokkoliröschen von den Stengeln schneiden, putzen und in sprudelndem
    Salzwasser etwa 8 Minuten kochen, abgießen, kalt abschrecken.

    Dritter Gang: >> Frischkäse mit Honig und Walnüssen <<

    Den Frischkäse mit der geschlagenen Sahne vermischen. Die Masse dekorativ
    auf zwei Teller verteilen. Zitronenmelisse-Blättchen abzupfen und um den
    Käse herumlegen. Die Walnußhälften auf den Käse setzen. Kurz vor dem
    Servieren den Honig darüberlaufen lassen.
    Wer's mag, kann anstelle des Süssrahm-Frischkäses auch Ziegen-Frischkäse
    verwenden. Wenn man 200g Mascarpone statt Frischkäse nimmt, kann man sich
    die Schlagsahne sparen.



    p.s.

    sorry convenant ... ;-)
     
  2. lasim

    lasim New Member

    Essen wir jetzt doch bei Dir?
    Das hast Du ja mal schlau eingefädelt! Die anderen ins Tartufo schicken und dann doch selber kochen!

    ;)
     
  3. lasim

    lasim New Member

  4. immi666

    immi666 New Member

    & wer soll den scheiss KOCHEN?
    *G*
     
  5. quick

    quick New Member

    muss du auch immer alles "erzaehlen" ;-)
     
  6. dotcom

    dotcom New Member

    und für den rückwärtsgang?
     
  7. Scheff

    Scheff New Member

    Miesmuscheln ? Das ist ja echt mies.
     
  8. quick

    quick New Member

    immi, geh du mal eine runde *k.....* :)
     
  9. lasim

    lasim New Member

    manchmal ist zurückrudern nicht nötig!
     
  10. lasim

    lasim New Member

  11. quick

    quick New Member

    mach hier nicht alles mies :)
     
  12. alecpo

    alecpo New Member

    Und ich sitz hier allein in Holland rum...
     
  13. quick

    quick New Member

    nee, da sitzen noch 9 andere am tisch :)
     
  14. lasim

    lasim New Member

    ...doch zurückrudern?
     
  15. quick

    quick New Member

    schon gut ...

    aber warte mal ... ;-)
     
  16. alecpo

    alecpo New Member

    Die sollen mal winken!
     
  17. lasim

    lasim New Member

    winkewinke

    (sind wir hier bei den Teletubbies oder was?)
     
  18. quick

    quick New Member

  19. lasim

    lasim New Member

    au weia!
     
  20. turi

    turi New Member

    s schon! Die waren doch schlecht!"
    "Weiss nicht. Hab' sie nicht aufgemacht."
     

Diese Seite empfehlen