Diskussion zum Krieg.

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Borbarad, 25. März 2003.

  1. Harlequin

    Harlequin Gast

    Aber auch ein Großteil der Völkerrechtsexperten - zumindest in Europa - halten von Bushs Kriegsbegründung recht wenig. "Ernsthafte Konsequenzen" wurden dem Irak in der Uno-Resolution 1441 angedroht. Das allerdings ist nach Meinung des Juristen Jörg Arnold vom Freiburger Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht noch längst keine Kriegsdrohung. Die Resolution habe schließlich nicht festgestellt, dass der Irak den Weltfrieden durch die Produktion von Massenvernichtungswaffen bedrohe und friedliche Maßnahmen zur Abwendung der Gefahr nicht ausreichten. Nach Kapitel VII der Uno-Charta könne eine Legitimation für militärische Gewalt jedoch nur aus einer solchen Feststellung abgeleitet werden.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,241087,00.html

    .
     
  2. Borbarad

    Borbarad New Member

    So, dann wollen wir mal.
    Ich will hier nicht groß mit Links und Beweisen argumentieren, sondern nur einige Punkte aufzählen deren Inhalt doch mal von beiden Seiten überdenkt werden sollte.

    Also: Bin gegen den Krieg so wie er ist!

    Das es zu dem Krieg so kommen musste war abzusehen und nach meiner Meinung in 1441 vorprogrammiert:

    Da wären(vorsicht etwas überspitzt):
    1: Man war froh, das Sadam so freundlich war Inspektoren ins Land zu lassen
    2: Man muss ihn erstmal höflich fragen, ob man suchen darf
    3: Sadam wars natürlich egal. Sollen die doch mal ein bisschen in der Wüste suchen gehen
    4: Dokumente? Wozu denn? Hab doch nix? (schnell versteck)
    5: Wissenschaftler fragen? Nur über deren Leiche.
    6: Überwachungsflugzeuge! Die können warten.

    Sieht so eine Inspektion aus bei einem so Menschenverächter? Ich würde sagen: Nein

    Daher sag ich nach 1441 hätte es eine verschärftere Resolution geben sollen (so 1,5 Monate später), die keine automation zum Krieg enthalten soll, sondern ihm endlich mal die Meinung geigen sollte und resolute Forderungen enthalten sollte.

    Damit hätte man ihn vielleicht mal nach 17 Resolution kriegen können, denn er war schon um einiges geschwächt, ohne einen krieg führen zu müssen. Aber Aufgrund des Geplänkel im Sicherheitsrat um Krieg oder nicht musste es so kommen wie es ist.

    Soviel dazu.

    Nun haben wir den Krieg! Scheiße!

    Aber welche Argumente werden denn jetzt so einem um die Ohren gehauen. Es wird fast nur die eine Seite gesehen. Egal welche. Ich stell mal eben ein paar Sätze auf

    Propaganda:
    Toll, was ist denn keine? Die der Amis? Die der Irakies? Die der Dafür/Dagegen? Von welcher Meinung kann man den sagen das sie richtig ist, bzw von welchen Meldungen? Was ist denn Unvoreingenommen?

    Zu den Amies:
    Ja, die machen genug scheiße. Die waren die ersten mit dem Abwurf der A-Bombe und halten sich nicht alzugerne an Gesetze. Sie sind ein Überwachungstat und verarschen die eigene Bevölkerung. Alles was denn passt ist gut.

    Zu Sadam:
    Ja, der soll etwa lieb sein? Was er gegen sein Volk macht, wird im Moment wohl erstmal vergessen, es gibt ja ein Krieg der bösen Amis? Hört er etwa auf wenn er an der Macht bleibt?

    Zu der Koalition den Willigen
    Angeblich haben sie 45 Länder auf ihrer Seite. Klar sind einige auf deren finanzielle Hilfe angewiesen und wahrscheinlich auch gekauft. Aber muss man denn über die lachen wenn die Amis sie als Land erwähnen?

    Zu den Demonstrationen:
    Ist es moralisch richtig auf den Demos, das fast nur AntiUSA/Bush Plakate sind? Sadam lacht sich doch weg, wenn er mal wieder durchs TV zapt und die Antikrieg Demonstrationen sieht -Guck mal nirgendwo mein Name. Da hab ich sie wieder verarscht-. Ist das denn auch politisch Richtig? Stärkt das nicht Sadam?
    Wären die Demos genauso groß, wenn es z.B. England und Frankreich sind, die gegen Sadam kämpfen, oder ist da etwa der David gegen Goliath Effekt dabei?
    Was ist denn mit den anderen Kriegen die überall auf der Welt sind?

    Es gibt noch mehr, aber das dürft ihr mal selber sagen/schreiben. Frage aber ist: Ist das denn so richtig was ihr da schreibt bzw. ihr einigen weis mach wollt?

    Jetzt dürft ihr über mich herfallen!

    B

    PS: Convi, Fehler sind extra für dich.
     
  3. terkil

    terkil Gast

    Es gibt ernstzunehmende und seriöse Politiker und Rechtswissenschaftler, die der Meinung sind, das UNO Resolution 1441 auch die Option auf eine Militäraktion gegen Saddam Hussein rechtfertigt. Erst Sonntagabend haben sich bei Christiansen (ARD) Leute dahingehend geäussert. Bloß weil hier ein "Publizist" dieses Forum instrumentailisert, ist seine Meinung nur eine von vielen und es gibt andere Meinungen.

    Was ist eigentlich von einem "Publizisten" zu halten, der nur in einem Computer-Forum publiziert und sonst anscheinend nirgendwo. Ist "Publizist" eigentlich ein geschützter Begriffe ?
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Hin oder her. Man hätte mit den ispektionen weiter machen können. Es bestand keine Notwendigkeit für diesen Krieg. Die in 1441 angedrohten ernsten Konsequenzen beinhalten nicht zwangsläufig kriegerische Akte.

    Außerdem: wenn es tatsächlich um die Entwaffnung ginge, könnte man jetzt eine Pause einlegen und sehen, inwieweit Saddam Hussein bereit ist, sich auf weitere Inspektionen und Verhandlungen einzulassen.

    Die 1441 fußt auch auf anderen Resolutionen, die eine massenvernichtungsfreie Region fordern. Das bedeutet, daß diese Resolutionen auch für andere Staaten gilt. Israel hält sich an keine einzige Resolution, wird aber nicht bestraft. Dieses Messen mit zweierlei Maß ist nicht gerecht.

    Außerdem wurde von den Inspektoren ja mitgeteilt, daß es Fortschritte gäbe und man deshalb weiter machen sollte. Die Überwachungsflüge fanden statt.

    Die von den USA vorgelegten "Beweise" haben sich als größtenteils falsch und erfunden entpuppt. Daran besteht mittlerweile auch kein Zweifel mehr. Warum sollte ich einer Supermacht, die durch entsprechende Doktrin und offenkundig geäußerte Absichten ihr Streben nach Macht und Einfluß so deutlich formuliert und die Weltöffentlichkeit belügt und internationale Verträge und Organisationen mißachtet, noch glauben?

    Warum sollte ich ihr mehr glauben als einem Diktator, der offensichtlich nicht die Gefahr ist, als die er immer hingestellt wird.

    Hin oder Her - das Gewaltmonopol liegt bei der UNO. Daran haben sich alle zu halten. DIe USA taten es nicht und haben von Anfang an ihre Mißachtung demonstriert.

    Außerdem vermisse ich bei den den USA freundlich gewogenen Argumentationen immer die historischen tatsachen. Komischerweise finden die nie Erwähnung. Im Vordergrund steht immer die menschenverachtende und diktatorische Regierungsform im Irak, aber nie, wer von Anfang an Unterstützung gewährte und sich damit einen Dreck um die verbrechen des Saddam Hussein scherte.

    An Versuchen, die Resolutionen in einer deutlicheren Form zu formulieren, um klare ziele und Richtlinien herauszustellen, hat es nicht gefehlt. Vielen im Sicherheitsrat vertretenen Mitgliedern waren die Formulierungen in den Resolutionen, speziell der 1441, zu unklar abgefaßt. Diese Versuche scheiterten aber in der Hauptsache an den USA, die eine klarere Ausarbeitung des Resolutionstextes nicht wollten.
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    @ terkil

    zeige uns die Stelle in der Resolution 1441, die militärische Konsequenzen rechtfertigt.
    Und dann zeige uns noch die Stelle, wo nicht die UNO, sondern die Regierung der USA darüber zu entscheiden hat.

    Wir sind gespannt.
     
  6. 6. Setzen, Thema verfehlt ;) hier ging es nicht um Narrbashing sondern um vernünftige Auseinandersetzung mit dem Thema.
     
  7. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wer über die 1441 redet, sollte sie auch kennen.
     
  8. Multiuser

    Multiuser New Member

    Jawoll, mit Deinen Denkansätzen liegst Du meines Erachtens richtig, ohne Dich direkt festzulegen.
    Jeder sagt ja was anderes, was soll man glauben? Ich, für meine Person, halts seit 2 Jahren mit Matthias. Ich denke, der liegt ziemlich nahe bei der Wahrheit. Er hat es noch nie geschafft, daß ihm einer offiziell mal ans Bein tritt. Dabei hätte er das ja gerne, denn er hat ja schließlich genügend Beweise, für seine Behauptungen.
    Um was es geht? Die Wahrheit natürlich.
    Die sagt Matthias ganz brutal, z.B. schon vor Beginn des Krieges durch die NewYork Times. Und die veröffentlichen sowas nur, wenn sie kein Argument finden, daß solche Aussagen als Lügen straft. Da ist die NewYork Times eigentlich als ganz pingelig bekannt. Es könnte ja teuer werden. Aber hier mal selbst reinschauen und bitte, bis ganz unten hin lesen. Da wird dann aufgeführt, welche Personen wie in dem Spiel drinhängen.

    http://www.dr-rath-foundation.org/deutsch/makehealthnotwar/openletter.html

    Grüße Multi
     
  9. terkil

    terkil Gast

    Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil, maiden. Ich schrub:

    Es gibt ernstzunehmende und seriöse Politiker und Rechtswissenschaftler, die der Meinung sind, das UNO Resolution 1441 auch die Option auf eine Militäraktion gegen Saddam Hussein rechtfertigt.

    Übrigens, maiden, das Schwarze sind die Buchstaben :)
     
  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    was mich bei Rumsi noch stutzig macht, oder eigentlich auch wieder nicht: Die Firma, von der er noch heute Geld bekommt und bei der er vorher beschäftigt war, hat jetzt fette Aufträge für den "Wiederaufbau" im Irak erhalten.

    Na wenn einem da kein Licht aufgeht.
     
  11. Ich habe bisher nur gegenteiliges von ernstzunehmenden Völkerrechtlern gehört und gelesen. Ich höre nur gegenteiliges aus der UNO. Selbst die Mehrheit des Sicherheitsrates ist der Meinung. Nebst einem UNO-Vorsitzenden, der sicherlich die besten diesbezüglichen Wissenschaftler zur Verfügung hat.

    Deswegen die ernsthafte Frage an Dich: Wer? Welcher ernstzunehmende und seriöse Politiker und Rechtswissenschaftler.

    Dies ist eine ernsthafte Frage.
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    nochmal terkil:

    zeige mir die Stelle in der 1441, wo militärische Konsequenzen formuliert und angedroht werden.

    Ich nehme mir im Gegensatz zu Dir die Freiheit, die Quelle der Diskussion zu studieren.
    Wer über die 1441 redet, sollte sie kennen.

    Beantworte also die Frage.
     
  13. terkil

    terkil Gast

    Nochmal: Das Schwarze sind die Buchstaben.

    Ich schrub: Erst Sonntagabend haben sich bei Christiansen (ARD) Leute dahingehend geäussert.
     
  14. Ja -. und ich erwartete von Dir Namen und nicht einfach nur "Leute" ... wenn Du schon von seriösen Politikern und Rechtswissenschaftlern sprichst, solltest Du wenigstens ihre Namen kennen.

    Und ich hoffe dabei nicht, daß sich deine ganzen Kentnisse auf eine Sendung von SC stützt, die am Sonntagabend lief mit Leuten, deren Namen Du nicht kennst.

    Die Frage bleibt weiterhin ernst gemeint.
     
  15. maiden

    maiden Lever duat us slav

    und diese Aufforderung hier auch
     
  16. terkil

    terkil Gast

  17. Und wer bestimmt über diese Konsequenzen? Einzelne Mitglieder alleine, oder der Sicherheitsrat, der diese Resolution erlassen hat?

    Wer entscheidet über die Qualität der Zusammenarbeit? Einzelne unbeteiligte Mitglieder oder der zuständige UNO-Kontrolleur?

    Den Wortlaut der Resolution ... der ist nichts neues. Nach wie vor kann man daraus aber keine Kriegsberechtigung ablesen.
     
  18. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Ist ein Krieg nicht eine winzigkleine Spur zu ernst als Konsequenz?!
     
  19. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wo, an welcher Stelle, sind hier die militärischen Konsequenzen erwähnt?

    Wer entscheidet über die Qualität der Nichteinhaltung oder Einhaltung, über die Verletzung der Pflichten?

    Wer entscheidet über die Androhung von Konsequenzen?
     
  20. terkil

    terkil Gast

    <Wer entscheidet über die Qualität der Nichteinhaltung oder Einhaltung, über die Verletzung der Pflichten?>

    @maiden,frag das die, die diese Entscheidung getroffen haben.........
     

Diese Seite empfehlen