Distiller: Helvetica not found. Font...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mifa, 17. März 2003.

  1. mifa

    mifa New Member

    Fehlermeldung in Distiller (Windows):
    Helvetica not found. Font cannot be embedded.

    Die PS-Dateien (egal ob aus Quark oder InDesign) kommen vom Mac, werden aber auf dem PC durch den Distiller gejagt. (mehr Speed).
    In den Dokumenten ist KEINE Helvetica.
    Warum will der Distiller die dann einbetten?

    Der Distiller auf dem Mac meckert nicht.

    Hier im Forum gab es mal ein ähnliches Problem, hat mir aber nicht weiter geholfen.
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Die Helvetika ist in einer Stilvorlage versteckt.
     
  3. mifa

    mifa New Member

    Hab' ich schon überprüft, ist in keiner Stilvorlage drin.

    mifa
     
  4. netmikesch

    netmikesch New Member

    auf der musterseite vielleicht irgendwo?
    oder abseits auf der arbeitsfläche in einem minirahmen?
    wär noch nen versuch wert das zu prüfen.
    "helvetica" riecht immer nach "aus versehen" irgendwo aufgezogenem textrahmen...

    aber wenn alles relevante korrekt dargestellt wird, kanns dir doch auch egal sein, ob die helvetica (die du ja nirgendwo benutzen wolltest) eingebettet ist oder net?!

    gruss net.
     
  5. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Schau mal in normal. Da versteckt sie sich zumeist.
     
  6. GigaSven

    GigaSven Anhalter

    Hi mifa!
    Das Problem tritt bei mir dauerhaft auf dem Mac auf. Da in den meisten Fällen die Helvetica allerdings nicht verwendet wird, ignoriere ich die Meldung und hatte noch nie Probleme. Die Ursache liegt wahrscheinlich in den Zeichensatz-Arten (TT und PS), die irgendwie kollidieren und den Distiller verwirren. Auf der Dose ist die Helvetica allerdings eh kein Systemzeichensatz, heißt dort ja Arial. Scheint, der Mac schreibt das Postscript IMMER mit ner Helvetica als unsichtbare Kommentarzeile oder so. Wenn man beim Distillen dann in den Eistellungen angibt, daß TT-Zeichensätze ignoriert werden sollen(macht eigentlich Sinn), wird gemeckert, das PDF sollte aber trotzdem problemlos durchlaufen.
    Giga
     
  7. alex.goe

    alex.goe New Member

    Hi,

    manchmal sind liegt diese Schrift auch in den Farbangaben und Dateinamen, die mit den Beschnittmarken bei der PS-Ausgabe mit angelegt werden können.

    Gruß Alex
     
  8. mifa

    mifa New Member

    Ich hab' die Datei genauestens überprüft und weder im Dokument in irgendwelchen leeren Textrahmen noch in irgendeiner Stilvorlage (auch hier alle Punkte überprüft) eine Helvetica gefunden. Nach menschlichem Ermessen müsste also alles OK sein. Da es sich jedoch um eine Preisliste mit 152 Seiten handelt, bin ich schon etwas nervös, denn die Daten gehen an eine auswärtige Druckerei.

    >Wenn man beim Distillen dann in den Eistellungen angibt, daß TT-Zeichensätze ignoriert werden sollen(macht eigentlich Sinn), wird gemeckert, das PDF sollte aber trotzdem problemlos durchlaufen.<

    Macht auch keinen Unterschied, ob TT-Zeichensätze ignorieren an oder aus ist.

    Trotzdem erst mal Danke für Eure Hilfe.

    mifa
     
  9. JogiS

    JogiS New Member

    Hi mifa,

    schau doch mal in deinem Distiller nach, ob die Helvetica "zwangseingebettet" wird (Menüpunkt Schriften). Dann versucht er nämlich die Helvetica einzubetten, auch wenn sie im Dokument nicht verwendet wird. Und wenn die Schrift dann nicht auf dem Rechner ist gibts evtl. eine Fehlermeldung.

    Gruß
    Jogi
     
  10. mifa

    mifa New Member

    Angeklickt ist dort nur "Alle Schriften einbetten", der Punkt "Untergruppen..." ist aus.

    mifa
     
  11. JogiS

    JogiS New Member

    Unter dem Punkt "Untergruppen" findest du einen Kasten mit der Beschriftung "Einbetten". Da sind die Standard-Systemschriften gelistet. Die Frage ist, ob in dieser Aufstellung die Helvetica dabei ist. Wenn ja und auf deinem PC ist die passende Helvetica nicht vorhanden bzw. durch den Urheber gegen einbetten geschützt kriegst du eine Fehlermeldung. Kannst mal ausprobieren die Helvetica auszuwählen und dann in den Kasten der nicht einzubettenden Schriften zu schieben (Mausklick auf den Doppelpfeil links neben dem Kasten). Dann sollte die Fehlermeldung verschwinden.
    Außerdem kannst du die fertige PDF-Datei im Acrobat öffnen und unter "Datei->Dokumentinfo->Schriften" nachsehen, ob alle Schriften korrekt eingebettet sind.

    Jogi
     
  12. hannibal

    hannibal New Member

    ja, sowas habe ich frühr auch oft gehabt.
    Helvetika ist da ein Spezialkandidat.
    Versuch mal die TT-Helvetika gegen eine PS-Helvetika auszutauschen.
    Das hilft manchmal.
     

Diese Seite empfehlen