Distiller oder Direktexport

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von schnabbel, 6. November 2001.

  1. schnabbel

    schnabbel New Member

    Guten Abend zusammen,

    ich sitze gerade an einem Leporello und Frage mich ob die pdf Exportfunktion von InDesign 1.0 was taugt. Hat von euch schon wer Erfahrungen mit dieser Funktion gemacht? Rein optisch kann ich keinen Unterschied erkennen ob ein pdf-File aus InDesign stammt oder mit Hilfe des Distillers erzeugt wurde.

    Beste Grüße
    Schnabbel
     
  2. Manjo

    Manjo New Member

    Hallo!

    Sorry, das eine Antwort soo lange Dauert, bin aber nur sporadisch im Forum... aber jetzt!
    Habe aber diesbezüglich auch nochmal extra Rat (von echten Experten) in einem anderen Forum eingehohlt.

    Auf jeden Fall sollte man bei Indesign 1.0 noch den "konventionellen" Weg (über Distiller) gehen!
    Ab Version 1.5 (oder höher) kann man sich auf den Export schon recht gut verlassen, 100% leider auch noch nicht...
    Aber was nicht ist kann ja noch werden!

    Es kommt eben auch sehr darauf an, was man machen möchte - wenn man nur mal eben einen Korrekturabzug als PDF erstellen möchte, dürfte es relativ egal sein,
    bei CMYK-Ausgabe (also für Farbprozess in der Druckvorstufe etc.) ist es auch noch o.k, aber sobald Sie Schmuckfarben
    einsetzen (z. B. 5te Farbe, aknn man nicht aus den "3 Grundfarben zusammensetzen" z.B. Gold, Silber usw.) macht der Export das nicht mehr mit.

    Wie gesagt, sicherer ist immer der Weg über den Distiller schon deshalb, weil Indesign gerne mal den Export bei umfangreichen Dokumenten vorher abbricht...

    Noch ein weiterer Punkt: Selbst wenn die PDF-Datei so paßt ist es für die Dienstleister (Druckvorstufe, Druckerei etc.)
    eine gute Entschuldigung, wenn diese nicht aus dem Distiller stammen ... sprich, wenn was schiefgeht hat man meist dann selbst den schwarzen Peter!

    Viele Grüsse,

    Manjo

    mit freundlicher Unterstützung von www.pdfzone.de
     
  3. schnabbel

    schnabbel New Member

    Hi Manjo,

    erstmal vielen Dank für die Mühe. Hab mich schon dazu entschieden die "offene" InDesign Datei belichten zu lassen. Ein pdf-File hätte ich halt per e-Mail rausschicken können. Aber der Zeitplan hat sich sowieso verschoben da kann ich auch ne CD brennen.

    Besten Dank

    Patrick
     

Diese Seite empfehlen