DivX welche Kb/sec?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Holloid, 3. Februar 2005.

  1. Holloid

    Holloid New Member

    ich versuche die optimale Qaulität für ein 13 min Imovie DV Film zu finden.
    Ich hab ein bischen gespielt..Ich hab aus ein 13 Minütigen Film (DV-Matrial) eine SVCD hergestellt..Dann hab ich da eine Formel gefunden womit ich die kb/sec zur vorhandenen Speichermediumgröße erechnen kann.Gut hab ich auch gemacht und eine DVD mit 6000 Kb/sec hergestellt..Qaulität (bei 585 Mb) hätt ich besser erwartet,gut sind jetzt die Farben..ausser Schwarz,das ist eher grau.Jetzt ist DivX drann..Das erste mal mit 5000 Kb/sec konnte mein Rechner überhaupt nicht abspielen,der Standalone Player ruckelt ein wenig(wie ein Flimern)bleibt aber manchmal stehen und läuft erst nach ner Sekunde weiter..
    Klar viel zu viel Kb/sec .Aber die Qaulität war echt Klasse...Jetzt hab ichs mit 2000 Kb/sec versucht muss ich heute abend mal Probieren wies läuft..
    Wie ist die Standardeinstellung?
    Da ich über Quicktime umrechne hab ich kein Ton. Denn hab ich über Itunes in mp3 umgewandelt(wiso kann das Quicktime nicht?)
    Irgendwie bekomme ich das nicht hin die Videospur mit der Tonspur zu vereinigen...(doch einmal hat es geklappt,aber wie hab ich das gmacht?)
    Codek DivX 5.0 (hatte ich vor ewigkeiten mal Installiert und vergessen)
    SVCD/DVD mit ffmpegX
     
  2. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    du hast 6000kbps für svcd und 5000kbps für divx benutzt? du bit ja verrückt ;)

    svcd darf nicht über 2500kbps gehen!!!
    divx mit 5000kbps bringt bei hohen auflösungen alla hdtv etwas, sonst ist es verschwendung.

    ich empfehle dir die datanrate runter zuschrauben. bei einer endauflösung von z.b. 640x480 ist je nach inhalt (schnelle schnitte/bewegungen) sollte die datenrate zw. 1200 und 2000kbps mehr als genug sein.
     
  3. Holloid

    Holloid New Member

    ne,ne 6000 kb/sec für DVD,SVCD sind 2500...
    Die Qualität war bei 5000 KB/sec aber wirklich gut (besser als bei der DVD einstellung).Ja das waren ein bischen viel(viel hilft viel) aber was nützt es wenn der Film nicht mehr flüssig am Standalone Player läuft??an meinen IMac sowiso nicht...
    Na dann bin ich ja mal gespannt..ich hab in über nacht mit 2000 Kb/sec und 720X576 codieren lassen...
    weist du wie das mit der zusammenführung von Ton und Video funktioniert?..mit der SVCD und missing mpegtools ging das ja recht einfach
     
  4. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    eine alte Formal besagt folgendes:

    Auflösung x Bilder pro Sekunde / 32500 = Datenrake in KB pro Sekunde. Das ist zwar für ältere Codecs, ist aber ein guter Daumenwert.


    also 720x576x25/32500=320KB/sek, oder 2.5MBit pro Sekunde

    Je nach Film und Qualität des Materials kann man variieren.
    Divx und mpeg4 kommen auch mit 1.5MBit aus, bei Bildrauschen und Wacklern sind die 2.5MBit schon besser.
    Immerhin ein Anhaltspunkt. In jedem Fall muß man jeden einzelnen Film separat testen.
     
  5. Holloid

    Holloid New Member

    ja so ein ähnliche Formel hab ich für Die Kb/sec für die DVD benutzt....
    Aber da kahmen aber erheblich mehr KB/sec raus..bei 13 min und einer CD mit 700 Mb könnte ich 7000 kb/sec einstellen...hab dann 6000 Kb/sec genommen und bin bei ungefähr 585 Mb gelandet...und deshalb dachte ich könnte bei DivX 5000 Kb/sec nehmen...es geht mir um die beste Qaulität und nicht um die geringste Datenmenge..
     
  6. RPep

    RPep New Member

    Naja, also ab einer bestimmten bitrate tritt einfach keine Verbesserung mehr ein!

    also 640x480 in DivX mit mehr als 2000kbit/s ist quark, es wird nicht mehr besser auch mit 5000kbit/s nicht :)

    Viele Grüße
    Ralf
     
  7. Holloid

    Holloid New Member

    640X480 ist die Fehrnseh-Standard ? Ich hab ja die möglichkeit von 720X576..
     
  8. cblasi

    cblasi New Member

    Nope für PAL ist es 720x576 und nicht 640x480. Schau mal im HowTo, dort ist ein HowTo wie man eine DVD auf SVCD bekommt mit vielen Erklärungen, und ausserdem suchmal an dem User Sandretto, der hat eine Menge über 3ivx geschrieben.

    HTH
    //Christiano
     
  9. macbike

    macbike ooer eister

    Wenn ich DivX/MPEG-4 Filme erstelle, dann ist die Datenrate was zwischen 700 und 2048 kBit/s. Mehr als 2 MBit/s bringen meiner Meinung nach nichts. Die sind auf langsameren Macs nicht abspielbar und die Qualität verbessert sich auch nicht. Als Codec nehme ich meistens XviD und wenn die Qualität gut sein soll lieber 2-pass. Meine Filme haben übrigens die Dimensionen von 720x….
     
  10. cblasi

    cblasi New Member

    Also, schau doch mal bei 3ivx nach, dort sind auch anleitungen wie Du das beste aus deinem Movie rausholen kannst und das über QT:

    http://www.3ivx.com/technology/filters/video_enc.html

    Ich selbst benutze 3ivx über XRay und lasse immer 2 pass laufen bei 720x576.

    //christiano
     
  11. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    hängt immer extrem vom Material ab und welche Qualitätsansprüche man selber hat.


    In der Suchfunktion gibt es zig Treffer dazu
     
  12. Holloid

    Holloid New Member

    3ivx hab ich mir runtergeladen und werde das mal probieren...
    ich weis nicht ob das meine Standalone Player (KissDp450) läuft..
     
  13. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    was auch noch wichtig ist, ist die frage nach dem zielformat wie dvd, svcd, vcd, web oder cd-rom. dazu solte man auch wissen wer denn alles den film gucken soll, sprich ob für alle platformen (mac, win, linux) oder nur eine bestimmte gruppe. erst dann kann man die genaue wahl des codecs und somit des endformates bestimmen.
     
  14. Holloid

    Holloid New Member

    genau....deswegen hab ich bisher immer SVCDs hergestellt...Wenn aber nachfrage besteht (sind nur meine Kinder,und Oma hat werder Rechner noch DVD-Player) kann ich ja immer noch ne SVCD daraus machen.
    Ich will aber ,mit meinen möglichkeiten und für lau, die beste Qaulität haben
     

Diese Seite empfehlen