*.DLL im MacOS ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Gyuri, 23. Juni 2001.

  1. Gyuri

    Gyuri New Member

    Ein Kollege hat mir von Problemen mit DLL-Dateien was vorgeheult.
    Ich wollte ihn "trösten" und habe ihm gesagt, beim Mac gibt es sowas nicht. Ein anderer Kollege sagte darauf, daß es in allen Systemen sowas geben muß.
    Stimmt das, und wenn ja was ist das für eine Mac-Datei?
     
  2. ede716167

    ede716167 New Member

    Hi,
    starte mal Sherlock, wähle Dateien und alle HD's oder Partitionen aus. Gib "dll" ein. Wenn Du den RealPlayer oder PictureViewer hast, wirst Du (Sherlock) fündig.
    Ist doch kein Problem, oder?

    cu Andreas
     
  3. thd

    thd New Member

    >>"sagte darauf, daß es in allen Systemen sowas geben muß."

    ich glaube der kollege hat grad übelst star trek beleidigt ;-)

    thd
     
  4. thd

    thd New Member

    borg cube failure a3bbv44546.56. : cannot assimilate due to missing library "assimilate_humanoid32.dll"

    gröööhl

    hahahahaaa

    :)

    thd

    starwatcher, was sagst du daderzu ?
     
  5. Gyuri

    Gyuri New Member

    Also, es ist so, folgendes:
    Falsch ist, daß es beim Mac keine *.DLL gibt. Das hab ich einfach nicht gewußt, weil ich noch nie damit zu tun hatte. Ich hätte wirklich nur suchen müssen.
    Richtig ist, daß meine 68k-Rechner keine *.DLL-Dateien haben. Ich kenne auch auf meinem PPC kein Problem das irgendwas mit *.DLL zu tun hat. Kann es sein, daß nur Programme von Microschrott auf solche Dateien zugreifen?
     
  6. Tom

    Tom New Member

    Leute, Leute ! Klar gibt es ".DLL"s. Die heissen am Mac "Shared Libraries" und der ganze Systemorder (speziell der Ordner Systemerweiterungen ist voll davon). Es gibt aber Gründe warum der Mac kaum Probs mit den Shared Libs hat.
    a. Der für das System wichtige Name der SharedLib ist nicht der Dateiname, sondern als Resource gespeichert. Umbennen der Datei schadet in der Regel nicht ! Am PC schon.
    b. Es gibt eine einfache Versionsverwaltung. Am PC nicht.
    c. Es gibt im klassichen Mac keine "Konfigdateien" wie am PC, die eine Pfadangabe auf eine Datei beinhalten. Der Mac sucht bei jedem Start einfach den Systemordner und den Ordner der das Programm enthält ab und was da drin ist wird geladen. Deshalb funktioniert "Erweiterungen ein /aus" auch so easy. Unter OSX sieht das leider nicht ganz so aus.
    Tom

    Wenn ihr sehen wollt was alles eine SharedLib ist, dann gebt in Sherlock mal als Suchkriterium bei "Dateityp": shlb ein.
     
  7. Gyuri

    Gyuri New Member

    Danke Tom,
    mit Deinen Zeilen kann ich jetzt zu meinen Kollegen und denen eine lange Nase zeigen.
     

Diese Seite empfehlen